Ski alpin: Götschl gewinnt Frauenabfahrt von Veysonnaz
publiziert: Samstag, 10. Jan 2004 / 13:00 Uhr / aktualisiert: Samstag, 10. Jan 2004 / 15:30 Uhr

Renate Götschl hat in der Abfahrt in Veysonnaz ihren 30. Weltcup-Sieg errungen. Als beste Schweizerinnen belegten die überraschende Fränzi Aufdenblatten und Sylviane Berthod gemeinsam den 7. Platz.

Fränzi Aufdenblatten (Bild) war mit Sylviane Berthod schnellste Schweizerin.
Fränzi Aufdenblatten (Bild) war mit Sylviane Berthod schnellste Schweizerin.
1 Meldung im Zusammenhang
In diesem Jahr hatte Renate Götschl schon im Super-G in Lake Louise (Ka) und in der Abfahrt in St. Moritz triumphiert. Die Steirerin fuhr fast eine halbe Sekunde Vorsprung auf die zeitgleichen Michaela Dorfmeister (Ö) und Hilde Gerg (De) heraus.

Die Schweizerinnen zeigten in Veysonnaz mit drei Fahrerinnen unter den ersten elf eine sehr gute Teamleistung. Die überraschendste Leistung zeigte Fränzi Aufdenblatten, die mit dem 7. Rang ihr bisher mit Abstand bestes Abfahrts-Ergebnis ablieferte. Über den 20. Rang, den sie Anfang Dezember in Lake Louise errungen hatte, war die Walliserin noch nie hinausgekommen. Neben Sylviane Berthod, die auf ihrer Hausstrecke gemeinsam mit Aufdenblatten Siebte wurde, bestätigte auch Nadia Styger als Elfte ihren 4. Platz von St. Moritz. Etwas mehr als der 18. Rang war dagegen von Catherine Borghi erwartet worden. Weltcup-Punkte holten auch noch Martina Schild (26.) und Ella Alpiger (30.).

Resultate:

Veysonnaz. Weltcup-Abfahrt der Frauen: 1. Renate Götschl (Ö) 1:38,58. 2. Michaela Dorfmeister (Ö) und Hilde Gerg (De) 0,49 zurück. 4. Kirsten Clark (USA) 0,59. 5. Caroline Lalive (USA) 0,99. 6. Alexandra Meissnitzer (Ö) 1,02. 7. Fränzi Aufdenblatten (Sz) und Sylviane Berthod (Sz) 1,07. 9. Petra Haltmayr (De/Winstar) 1,20. 10. Martina Ertl (De) 1,22. 11. Nadia Styger (Sz) 1,23. 12. Ingrid Jacquemod (Fr) 1,31. 13. Carole Montillet (Fr) 1,32. 14. Isolde Kostner (It) 1,36. 15. Brigitte Obermoser (Ö) 1,43. 16. Emily Brydon (Ka) 1,49. 17. Catherine Borghi (Sz) 1,55. 18. Libby Ludlow (USA) 1,75. 19. Tanja Schneider (Ö) 1,78. 20. Katja Wirth (Ö) 1,81. 21. Andrine Flemmen (No) 1,90. 22. Lindsey Kildow (USA), Chimene Alcott (Gb) und Daniela Ceccarelli (It) 1,94. 25. Lucia Recchia (It) 2,11. 26. Kathrin Wilhelm (Ö) 2,12. 27. Geneviève Simard (Ka) 2,23. 28. Ella Alpiger (Sz) 2,24. 29. Maria Riesch (De) 2,26. 30. Magda Mattel (Fr) 2,27.

Ferner: 35. Anja Pärson (Sd) 2,58. 45. Tanja Pieren (Sz) 3,94. 46. Tamara Müller (Sz) 4,36. -- 50 Fahrerinnen gestartet, 47 klassiert. -- Ausgeschieden u.a.: Martina Schild (Sz), Mélanie Suchet (Fr).

Technische Daten: Piste L´Ours, 2500 m Länge, 680 m HD, 33 Tore; Kurssetzer Jan Tischhauser (FIS/Sz).

Frauen. Gesamtwertung (nach 15 von 35 Wertungen): 1. Anja Pärson (Sd) 739. 2. Renate Götschl (Ö) 573. 3. Nicole Hosp (Ö) 506. 4. Martina Ertl (De) 432. 5. Michaela Dorfmeister (Ö) 393. 6. Carole Montillet (Fr) 392. 7. Hilde Gerg (De) 390. 8. Alexandra Meissnitzer (Ö) 370. 9. Kirsten Clark (USA) 307. 10. Tanja Poutiainen (Fi) 284. 11. Marlies Schild (Ö) 253. 12. Sonja Nef (Sz) 231. 13. Elisabeth Görgl (Ö) 220. 14. Sarah Schleper (USA) 195. 15. Anna Ottosson (Sd) 193.

16. Monika Bergmann Schmuderer (De) 185. 17. Denise Karbon (It) 184. 18. Maria Riesch (De) 180. 19. Kristina Koznick (USA) 169. 20. Nadia Styger (Sz) 160. 21. Laure Péquegnot (Fr) 152. 22. Maria Rienda Contreras (Sp) 136. 23. Christel Pascal (Fr) 123. 24. Sylviane Berthod (Sz) 122. 25. Marlies Oester (Sz) 121. 26. Caroline Lalive (USA) 116. 27. Catherine Borghi (Sz) 115. 28. Andrine Flemmen (No) und Nicole Gius (It) 114. 30. Sarka Zahrobska (Tsch) 108.

Ferner: 32. Fränzi Aufdenblatten 104. 58. Martina Schild 58. 71. Corina Grünenfelder 33. 73. Lilian Kummer 29. 78. Ella Alpiger 25. 80. Tanja Pieren 20.

Abfahrt (nach 4 von 9 Rennen): 1. Hilde Gerg (De) 285. 2. Renate Götschl (Ö) 280. 3. Carole Montillet (Fr) 256. 4. Michaela Dorfmeister (Ö) 205. 5. Kirsten Clark (USA) 143. 6. Alexandra Meissnitzer (Ö) 140. 7. Maria Riesch (De) 123. 8. Sylviane Berthod (Sz) 118. 9. Catherine Borghi (Sz) und Nadia Styger (Sz) 95.

Ferner: 16. Fränzi Aufdenblatten 57. 22. Martina Schild 40. 40. Ella Alpiger 10.

Nationen (nach 31 von 75 Wertungen): 1. Österreich 7505 (Männer 4503+Frauen 3002). 2. Italien 2216 (1403+813). 3. Schweiz 1892 (874+1018). 4. USA 1875 (874+1001). 5. Frankreich 1799 (804+995). 6. Norwegen 1552 (1249+303). 7. Deutschland 1551 (122+1429). 8. Schweden 1413 (388+1025). 9. Finnland 793 (472+321). 10. Kanada 568 (299+269). 11. Kroatien 251 (176+75). 12. Slowenien 235 (128+107). 13. Spanien 136 (0+136). 14. Tschechien 133 (0+133). 15. Liechtenstein 123 (123+0). 16. England 108 (37+71). 17. Slowakei 63 (0+63). 18. Japan 38 (22+16). 19. Australien 10 (10+0).

(rr/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zwei Fakten von historischer Dimension prägten Veysonnaz 04: Renate Götschl ... mehr lesen
Renate Götschl hat Grund zum strahlen: Ihr 30. Sieg macht sie auch statistisch zur Topfahrerin.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis gelegt. Grund sind die knappen Bundesfinanzen, wie der Bundesrat am Mittwoch mitteilte. Auch für den Spitzensport liegen vorerst keine höheren Beiträge drin. mehr lesen  
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der Platz in der olympischen Familie ist höchst gefährdet. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 1°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel 2°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 0°C 4°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 0°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Genf 0°C 7°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 4°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten