Ski alpin: Hermann Maier an der Spitze der Gesamtwertung
publiziert: Sonntag, 15. Feb 2004 / 14:31 Uhr

Nach 32 von 40 Prüfungen liegt Hermann Maier 69 Punkte vor seinem Landsmann Benjamin Raich. Bode Miller, der wichtige Punkte mit dem Slalom von St. Anton geholt hat, braucht nur noch einen Punkt um mit Raich gleichzuziehen.

Der Herminator schlägt auch diese Saison wieder alle.
Der Herminator schlägt auch diese Saison wieder alle.
Männer. Gesamtwertung (nach 32 von 40 Prüfungen): 1. Hermann Maier (Ö) 1054. 2. Benjamin Raich (Ö) 985. 3. Bode Miller (USA) 984. 4. Stephan Eberharter (Ö) 961. 5. Lasse Kjus (No) 824. 6. Kalle Palander (Fi) 804. 7. Daron Rahlves (USA) 720. 8. Michael Walchhofer (Ö) 693. 9. Hans Knauss (Ö) 671. 10. Andreas Schifferer (Ö) 582. 11. Rainer Schönfelder (Ö) 580. 12. Didier Cuche (Sz) 535. 13. Bjarne Solbakken (No) 518. 14. Christoph Gruber (Ö) 422. 15. Fritz Strobl (Ö) 421.

16. Giorgio Rocca (It) 401. 17. Ambrosi Hoffmann (Sz) 379. 18. Aksel Lund Svindal (No) 356. 19. Patrik Järbyn (Sd) 340. 20. Thomas Grandi (Ka) 315. 21. Heinz Schilchegger (Ö) 312. 22. Bruno Kernen (Sz) 304. 23. Manfred Mölgg (It) 294. 24. Manfred Pranger (Ö) 287. 25. Antoine Dénériaz (Fr) 275. 26. Ivica Kostelic (Kro) 271. 27. Pierrick Bourgeat (Fr) 268. 28. Massimiliano Blardone (It) 266. 29. Hannes Trinkl (Ö) 255. 30. Silvan Zurbriggen (Sz) 254.

Ferner: 33. Didier Défago 243. 43. Tobias Grünenfelder 162. 47. Paul Accola 135. 72. Franco Cavegn 74. 93. Urs Imboden und Rolf von Weissenfluh 34. 106. Marco Casanova 21. 129. Konrad Hari 6.

Abfahrt (nach 10 von 12 Rennen): 1. Stephan Eberharter (Ö) 671. 2. Hermann Maier (Ö) 508. 3. Daron Rahlves (USA) 477. 4. Michael Walchhofer (Ö) 445. 5. Hans Knauss (Ö) 376. 6. Fritz Strobl (Ö) 352. 7. Lasse Kjus (No) 316. 8. Antoine Dénériaz (Fr) 275. 9. Didier Cuche (Sz) 262. 10. Andreas Schifferer (Ö) 252.

Ferner: 12. Ambrosi Hoffmann 231. 15. Bruno Kernen 198. 21. Didier Défago 120. 28. Franco Cavegn 74. 29. Paul Accola 70. 36. Rolf von Weissenfluh 34. 42. Tobias Grünenfelder 20.

Slalom (nach 9 von 11 Rennen): 1. Rainer Schönfelder (Ö) 505. 2. Kalle Palander (Fi) 455. 3. Benjamin Raich (Ö) 442. 4. Giorgio Rocca (It) 378. 5. Bode Miller (USA) 340. 6. Manfred Pranger (Ö) 287. 7. Mario Matt (Ö) 252. 8. Manfred Mölgg (It) 236. 9. Thomas Grandi (Ka) 196. 10. Ivica Kostelic (Kro) 195. 11. Silvan Zurbriggen 180. -- Ferner: 42. Urs Imboden 34.

Nationen (nach 59 von 75 Prüfungen): 1. Österreich 13 845 (Männer 8725+Frauen 5120). 2. Italien 4057 (2535+1522). 3. USA 3969 (2088+1881). 4. Schweiz 3932 (2181+1751). 5. Frankreich 3269 (1416+1853). 6. Deutschland 3177 (294+2883). 7. Norwegen 2568 (2074+494). 8. Schweden 2485 (788+1697). 9. Finnland 1353 (911+442). 10. Kanada 1296 (587+709). 11. Slowenien 652 (442+210). 12. Kroatien 403 (271+132). 13. Tschechien 220 (42+178). 14. England 219 (80+139). 15. Spanien 209 (0+209). 16. Liechtenstein 196 (175+21). 17. Japan 152 (121+31). 18. Slowakei 147 (0+147). 19. Russland 26 (26+0). 20. Andorra 12 (12+0). 21. Australien 10 (10+0). 22. Belgien 3 (0+3).

(rr/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis gelegt. Grund sind die knappen Bundesfinanzen, wie der Bundesrat am Mittwoch mitteilte. Auch für den Spitzensport liegen vorerst keine höheren Beiträge drin. mehr lesen  
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 14°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 14°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 19°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten