Ski alpin: Swiss-Ski behielt kühlen Kopf
publiziert: Sonntag, 11. Jan 2004 / 14:25 Uhr

Frehsner bleibt - Swiss-Ski behielt trotz beträchtlichen öffentlichen Drucks und klar unbefriedigender Resultate kühlen Kopf und liess sich nicht zu einer Alibi-Aktion hinreissen.

Er kapitulierte auch nicht vor einer im Skisport einmaligen Kampagne, die weitgehend in einer persönlichen Fehde begründet liegt. Die mutige Haltung der Swiss-Ski-Verantwortlichen verdient Anerkennung. Sie laufen Gefahr, die nächsten "Opfer" zu sein.

Die Mannschaft hat den Entscheid der Verbandsleitung sehr positiv aufgenommen und nach Aussage von Direktor Jean-Daniel Mudry sogar applaudiert. Auch fast alle Ehemaligen, uner ihnen so unterschiedliche Cracks wie Pirmin Zurbriggen und Peter Müller, haben sich hinter Frehsner gestellt. Das wird für Frehsner Balsam sein auf die Wunden, die gewisse Attacken auf seine Person zweifellos hinterlassen haben.

Frehsner übte nie Zurückhaltung im Austeilen, er bewies aber auch Einsteckvermögen. Manch einer hätte den Bettel wohl hingeworfen. Doch das hätte dem kriselnden Skiteam ebenso wenig weitergeholfen wie ein übereilter Rausschmiss. Die Probleme liegen anderswo.

Die Bilanz der Saison wird so oder so negativ ausfallen. Zum ersten Mal seit den Siebzigerjahren haben wir keine Seriensieger mehr. Das wusste man nach dem Rücktritt von Michael von Grünigen schon vor Saisonbeginn. Ein bisschen besser hätten die Resultate gleichwohl ausfallen können. Und vielleicht werden sies noch. Dann bliebe Frehsner, dem erfolgreichsten Trainer, den die Schweiz je hatte, ein weiterer Canossagang erspart. Am 13. Juni erreicht er das Pensionsalter. Einige können kaum darauf warten.

(Richard Hegglin, SI)

 
Auch wenn das Wetter schön ist und du vielleicht rausgehen und Freunde treffen willst. Du musst jetzt zu Hause bleiben.
Einfach, schnell und zuverlässig  Der Schweizer Bundesrat hat am 16. März 2020 die ausserordentliche Lage ausgerufen, ab sofort gilt der nationale Notstand. Somit übernimmt der Bundesrat ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 1°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 2°C 12°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 1°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 1°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 3°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 3°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 5°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten