Ski alpin: Zurbriggen allein auf weiter Flur
publiziert: Montag, 15. Dez 2003 / 21:20 Uhr

Madonna di Campiglio - Nach Sestriere und Bormio errang Ivica Kostelic in Madonna di Campiglio den dritten Weltcupsieg in Serie auf italienischem Boden. Silvan Zurbriggen war als Elfter der beste Schweizer auf weiter Flur.

Der Walliser steigerte sich nach einem mittelmässigen ersten Lauf vom 22. auf den guten 11. Platz. "Nachdem es mir bei den letzten Rennen im Europacup nicht nach Wunsch gelaufen ist, bildet dieses Ergebnis für mich eine Erleichterung", freute sich Zurbriggen.

"Im ersten Durchgang war ich noch etwas verkrampft und fand deshalb den Rhythmus nicht." Zurbriggen hoffte, dass ihn möglichst viele Konkurrenten überholen, um im zweiten Durchgang eine günstige Startnummer zu erhalten.

Eine solche Einstellung zeugt von Selbstvertrauen. Mit einer starken Leistung (7. Zeit) setzte er sein Vorhaben um und festigte seine Position in der ersten Startgruppe.

Saisonende nach dem Triumph?

Die Geschichte des Rennen schrieben andere. Nach dem ersten Durchgang führte Manfred Pranger vor Pierrick Bourgeat und Rainer Schönfelder, am Schluss standen aber andere zuoberst auf dem Podest: Ivica Kostelic verbesserte sich trotz arger Knieschmerzen vom 6. auf den 1. Platz und verwies Giorgio Rocca auf Platz zwei. Pranger reichte es noch zum dritten Platz.

Nach der Zieldurchfahrt quälte sich Kostelic richtiggehend zum Siegerpodest, und beim Runtersteigen musste er sogar Hilfe in Anspruch nehmen.

"Unterwegs bekam ich einen Schlag aufs Knie", erklärte der Kroate, "sofort schoss es mir durch den Kopf: Das ist dein letztes Rennen in dieser Saison." Wie ernst die Verletzung ist, werden die medizinischen Abklärungen ergeben. Bevor er zum Arzt gehen konnte, musste er in Madonna noch zur Dopingkontrolle.

Zu den Verlierern des Rennens gehörten die bisherigen Mehrfach-Sieger Kalle Palander und Bode Miller. Der Finne (8. nach dem 1. Lauf) schied aus, und der Amerikaner verpasste die Qualifikation.

Miller, zu Saisonbeginn der "designierte" Favorit im Gesamtweltcup muss derzeit bös unten durch. Dreimal "out" in den Speed-Disziplinen in Übersee, ein verpasster Podestplatz im Riesenslalom von Alta Badia, und nun lediglich ein 44. Rang nach einem schweren Fehler - auch für ein begnadetes Bewegungstalent wie Miller wachsen die Bäume nicht in den Himmel.

Madonna di Campiglio (It). Weltcup-Nachtslalom der Männer: 1. Ivica Kostelic (Kro) 1:33,26. 2. Giorgio Rocca (It) 0,31 zurück. 3. Manfred Pranger (Ö) 0,42. 4. Benjamin Raich (Ö) 0,57. 5. Manfred Mölgg (It) 0,84. 6. Rainer Schönfelder (Ö) 0,85. 7. Kilian Albrecht (Ö) 1,72. 8. Felix Neureuther (De) 1,82. 9. Mitja Valencic (Sln) 1,92. 10. Chip Knight (USA) 2,01. 11. Alain Baxter (Gb) und Silvan Zurbriggen (Sz) 2,05. 13. Mario Matt (Ö) 2,11. 14. Markus Larsson (Sd) 2,14. 15. Alan Perathoner (It) 2,16. 16. Alois Vogl (De) 2,22. 17. Kurt Engl (Ö) 2,41. 18. Tom Stiansen (No) 2,49. 19. Thomas Grandi (Ka) 2,60. 20. Drago Grubelnik (Sln) 2,81.

21. Martin Marinac (Ö) 2,89. 22. Hannes Paul Schmid (It) 2,98. 23. Jouni Kaitala (Fi) 3,20. 24. Heinz Schilchegger (Ö) 3,45. -- 24 der 30 Finalisten klassiert. -- Ausgeschieden: Mitja Dragsic (Sln), Michael Walchhofer (Ö), Kalle Palander (Fi), Truls Ove Karlsen (No), Pierrick Bourgeat (Fr) und Tom Rothrock (USA).

Die besten Laufzeiten:

1. Lauf (Piste Miramonti, 185 m HD, 57 Tore, Kurssetzer Ehn/Ö): 1. Pranger 44,78. 2. Schönfelder und Bourgeat 0,49. 4. Raich 0,59. 5. Rocca 0,63. 6. Kostelic 0,88. 7. Karlsen 1,15. 8. Palander 1,16. 9. Stiansen 1,40. 10. Mölgg 1,54. Ferner: 23. Zurbriggen 2,18. 29. Knight 2,46. 30. Baxter 2,47. -- Nicht für den 2. Lauf der 30 Besten qualifiziert: 32. Mitja Kunc (Sln) 2,53. 33. Rene Mlekuz (Sln) 2,54. 36. Johan Brolenius (Sd) 2,62. 42. Sébastien Amiez (Fr) 2,80. 43. Michael Weyermann (Sz) 2,84. 45. Hans-Petter Buraas (No) 2,88. 49. Bode Miller (USA) 3,08. 51. Markus Ganahl (Lie) 3,20. -- 75 Fahrer gestartet, 66 klassiert. -- Ausgeschieden u.a.: Urs Imboden (Sz), Marco Casanova (Sz), Jean-Pierre Vidal (Fr), Giancarlo Bergamelli (It) und Lasse Kjus (No).

2. Lauf (55 Tore, Kurssetzer Wojtaszek/No): 1. Kostelic 47,60. 2. Mölgg 0,18. 3. Knight 0,43. 4. Baxter 0,46. 5. Rocca 0,56. 6. Perathoner 0,68. 7. Zurbriggen 0,75. 8. Raich 0,86. 9. Matt 0,96. 10. Neureuther 0,97. Ferner: 15. Schönfelder 1,24. 17. Pranger 1,30.

(Richard Hegglin/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 2°C 2°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt
Basel -1°C 4°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel freundlich
St. Gallen 1°C 1°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Bern 1°C 1°C Wolkenfelder, Flockenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 2°C 2°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt
Genf 2°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer bewölkt, etwas Regen
Lugano 4°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten