Ski nordisch: Aukland und Paruzzi Sieger der Marcialonga
publiziert: Sonntag, 25. Jan 2004 / 16:08 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 25. Jan 2004 / 18:53 Uhr

Anders Aukland (No) und Gabriella Paruzzi (It) haben die zum Weltcup zählende Marcialonga gewonnen. Der Volkslanglauf führte über 70 km von Moena nach Cavalese. Insgesamt wurden 4300 Teilnehmer verzeichnet.

Aukland nutzte die Chance zum Sieg. (Bild: Archiv)
Aukland nutzte die Chance zum Sieg. (Bild: Archiv)
Die gegenüber dem Vortag deutlich höheren Temperaturen führten bei den Männern zu einem dramatischen Final. Giorgio Di Centa hatte das Rennen über weite Strecken dominiert, war aber in der Schlussteigung zum Ziel anhalten, um nachzuwachsen. Dies wurde zur Chance für Anders Aukland, der den Italiener schliesslich um 19,9 Sekunden hinter sich liess. Der Norweger feierte seinen fünften Weltcup-Erfolg, den Zweiten dieses Winters, nachdem er in Kuusamo (Fi) über 15 km in klassischer Technik erfolgreich gewesen war.

Bei den Frauen war Gabriella Paruzzi eine Klasse für sich. Die 30-km-Olympiasiegerin war auf dem Weg zu ihrem vierten Weltcupsieg nie gefährdet. Mit ihrem in dieser Saison schon dritten Erfolg -- sie hatte schon den Sprint in Düsseldorf sowie die 10 km klassisch in Nove Mesto (Tsch) für sich entschieden -- rückte Paruzzi in der Weltcup-Zwischenwertung bis auf 30 Punkte zu Kristina Smigun (Est) auf, die als Weltcup-Leaderin ebenso wie René Sommerfeldt (De) bei den Männern auf die Teilnahme verzichtet hatte.

Marcialonga (Moena - Cavalese, 70 km, klassische Technik, Weltcup). Männer: 1. Anders Aukland (No) 3:09:03,5. 2. Girogio Di Centa (It) 0:19,9. 3. Jörgen Aukland (No) 0:43,3. 4. Andreas Schlütter (De) 2:01,8. 5. Gianantonio Zanetel (It) 2:16,7. 6. Roman Virolainen (Russ) 2:21,7. 7. Michail Iwanow (Russ) 2:28,0. 8. Raul Olle (Est) 2:31,6. 9. Andrus Veerpalu (Est) 2:38,1. 10. Mattias Svan (Sd) 2:48,3. -- Ferner: 43. Thomas Alsgaard (No) 22:53,7.

Frauen: 1. Gabriella Paruzzi (It) 3:33:07,0. 2. Walentina Schewschenko (Ukr) 2:10,3. 3. Manuela Henkel (De) 4:16,0. 4. Swetlana Nagejkina (Russ) 4:47,3. 5. Olga Sawialowa (Russ) 4:57,8. 6. Elin Ek (Sd) 6:03,8. 7. Cristina Paluselli (It) 7:46,7. 8. Sara Renner (Ka) 11:14,5. 9. Inga Perminowa (Russ) 11:48,0. 10. Lilia Wasilijewa (Russ) 2:28,0.

Weltcup (14/25). Männer: 1. René Sommerfeldt (De) 523. 2. Veerpalu 425. 3. Tobias Angerer (De) 415. 4. Axel Teichmann (De) 403. 5. Matthias Fredriksson (Sd) 397. 6. Anders Aukland 394. -- Ferner die Schweizer: 37. Reto Burgermeister 70. 38. Markus Hasler (Lie) 68. 86. Peter von Allmen 20. 97. Wilhelm Aschwanden 13. 102. Gion Andrea Bundi 10. 113. Christian Stebler 6. -- 125 klassiert.

Frauen: 1. Kristina Smigun (Est) 775. 2 Paruzzi 751. 3. Schewschenko 688. 4. Claudia Künzel (De) 553. 5. Marit Björgen (No) 523. 6. Virpi Kuitunen (Fi) 465. -- Ferner: 58. Laurence Rochat (Sz) 25. 80. Andrea Huber (Sz) 4. -- 85 klassiert.

(rr/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Simon Ammann gehört nächste Saison als einziger Schweizer der Nationalmannschaft an.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 15°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 17°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 16°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 17°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 21°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten