Ski nordisch: Langlauf-Weltcup Asiago
publiziert: Samstag, 15. Feb 2003 / 14:48 Uhr

(Si) Beim WM-Test der Langläufer im Weltcup haben sich die Schweizer in Asiago mit mittelmässigen Klassierungen begnügen müssen. In überzeugender Form zeigten sich bei den in klassischer Technik ausgetragenen Rennen Andrus Veerpalu (Est) und Bente Skari (No).

Nach seinem 2. Platz Ende Januar in Oberhof (De) hatte sich Reto Burgermeister -- wie seine Gegner auch -- einer längeren Trainingsphase unterzogen. Unter deren Auswirkungen litt der Zürcher Oberländer über 10 km auf einer schnellen Strecke. "Nach den intensiven Vorbereitungen konnte ich nicht sofort wieder so schnell laufen. Das habe ich vom Start weg gemerkt," meinte Burgermeister, dessen Hoffungen im Ziel auf einen Punktgewinn unter der Sonne schwanden. Am Schluss blieb er mit seinem 31. Platz um genau fünf Sekunden ausserhalb der Punkteränge. Beat Koch (49.) und David Romer (51.) verloren eine halbe Minute mehr als "Burgi", was in einem breiten Mittelfeld zu einer durchschnittlichenen Klassierung führte.

Bei den Schweizerinnen erzielte jene Athletin das beste Ergebnis, die das anstrengendste Programm hinter sich hatte. 48 Stunden nach ihrem Erfolg an den U24-Kontinentalwettkämpfen im Veltlin gelang Seraina Mischol mit ihrem 36. Platz des beste Weltcupergebnis. Nur 4,9 Sekunden trennten die Davoserin vom Gewinn ihrer ersten Weltcup-Punkte. "Es ist schön, wenn man merkt, dass die Form kommt", hielt Mischol zu ihrer Leistung fest, die ihr trotz schmerzenden Beinen gelang.

Bei Natascia Leonardi Cortesi (45.), Andrea Senteler (54.) und Laurence Rochat (57.) lautete der Tenor einheitlich. Nach mehr oder weniger langen krankheitsbedingten Unterbrüchen mangelte es an der Spritzigkeit, um über die kürzeste Distanz der Frauen zu bestehen.

Erster Weltcup-Triumph
Andrus Veerpalu ist 30-km-Weltmeister und Olympiasieger über 15 km. Doch in seiner langen Laufbahn stand der 30-jährige Este erest einmal auf einem Weltcup-Podium. Auf der ihm zusagenden Strecke auf dem Golfplatz von Asiago feierte Veerpalu nun den ersten Weltcup-Sieg seiner Karriere. Der Vater zweier Kinder liess dabei seine Gegner um knapp eine halbe Minute und mehr hinter sich und deutete damit an, dass in den in der klassischen Technik vorgesehenen Wettkämpfen an der WM der Weg zum Sieg über ihn führen wird. Der Este benötigte kein Höhentrainingslager, um sich in Fomr zu bringen. Er bereitete sich an seinem Wohnort Otepää auf die Titelkämpfe vor.

"Meine Form steigt. Vielleicht bin ich im Val di Fiemme in der Lage, Veerpalu zu schlagen", sagte Frode Estil, der seinen Teil dazu beitragen soll, dass die Norweger das WM-Ziel mit dem Gewinn von drei Goldmedaillen erreichen. Überschäumende Freude versprühte nach seinem 3. Platz Fulvio Valbusa. Der Italiener war an seinem 34. Geburtstag die zweitbeste Leistung seiner Laufbahn im Diagonalstil gelungen.

Auf einem anderen Niveau
"Sie läuft auf einer anderen Stufe. Ich kann mir kaum vorstellen, wer sie schlagen kann". So der Kommentar von Beckie Scott, die mit ihrem 2. Platz das beste Weltcupresultat ihrer Laufbahn erreichte. 26,5 Sekunden lag die Kanadierin zurück, was aufzeigt, welche Überlegenheit Bente Skari bei ihrem 37. Weltcup-Erfolg und dem neunten Saisonerfolg ausspielte.

Drei Goldmedaillen hat sich Bente Skari bei den morgen Dienstag im Val di Fiemme (It) beginnenden Weltmeisterschaften zum Ziel gesetzt. Niemand zweifelt, dass die Norwegerin dieses Vorhaben verwirklichen wird. Die Gegnerinnen müssen darauf setzen, dass Materialprobleme oder gesundheitliche Beeeinträchtigungen der seit dem Saisonbeginn stärksten Langläuferin einen Strich durch die Rechnung machen.

Asiago (It). Langlauf-Weltcup. Männer. 10 km (klassische Technik): 1. Andrus Veerpalu (Est) 24:21,3. 2. Frode Estil (No) 24,5. 3. Fulvio Valbusa (It) 26,4. 4. Mathias Fredriksson (Sd) 27,0. 5. Jaak Mae (Est) 31,5. 6. Jens Arne Svartedal (No) 32,7. 7. Witali Denisow (Russ) 38,9. 8. Giorgio Di Centa (It) 40,4. 9. Anders Aukland (No) 41,3. 10. Per Elofsson (Sd) 42,6. -- Ferner: 31. Reto Burgermeister 1:22,1. 49. Beat Koch 1:44,3. 51. David Romer 1:51,6. 57. Stephan Kunz (Lie) 2:06,6. -- 86 klassiert. Nicht gestartet u.a. Thomas Alsgaard (No, Rückenschmerzen).

Viessmann-Weltcup (15/21): 1. Fredriksson 580. 2. René Sommerfeldt (De) 494. 3. Axel Teichmann (De) 354. 4. Jörgen Brink (Sd) 341. 5. Tor Arne Hetland (No) 340. 6. Vincent Vittoz (Fr) 326. -- Ferner: 30. Markus Hasler (Lie) 30. 40. Burgermeister 95. 65. Peter von Allmen 29. 68. Christoph Eigenmann 27. 70. Kunz 26. 85. Koch 14. -- 131 klassiert.

Frauen. 5 km (klassische Technik): 1. Bente Skari (No) 13:16,7. 2. Beckie Scott (Kan) 26,5. 3. Olga Sawjalowa (Russ) 26,7. 4. Marit Björgen (No) 27,0. 5. Kristina Smigun (Est) 33,1. 6. Hilde Pedersen (No) 34,1. 7. Evi Sachenbacher (De) 34,6. 8. Anita Moen (No) 34,8. 9. Kirsi Vaelimaa (Fi) 39,1. 10. Elin Ek (Sd) 41,4. -- Ferner die Schweizerinnen: 36. Seraina Mischol 1:01,9. 45. Natascia Leonardi Cortesi 1:11,7. 54. Andrea Senteler 1:37,1. 57. Laurence Rochat 1:39,4. -- 63 klassiert.

Viessmann-Weltcup (15/21): 1. Skari 942. 2. Smigun 742. 3. Gabriella Paruzzi (It) 570. 4. Björgen 508. 5. Sachenbacher 502. 6. Pedersen 490. -- Ferner: 39. Andrea Huber 70. 53. Senteler 36. 91. Rochat 2. -- 95 klassiert.

(rr/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Simon Ammann gehört nächste Saison als einziger Schweizer der Nationalmannschaft an.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 4°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
Basel 5°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
St. Gallen 2°C 4°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeschauer sonnig
Bern 4°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer sonnig
Luzern 4°C 6°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen recht sonnig
Genf 6°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 6°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten