Ski nordisch: Simon Ammann bei WM-Halbzeit Zwölfter
publiziert: Freitag, 20. Feb 2004 / 14:13 Uhr / aktualisiert: Freitag, 20. Feb 2004 / 19:48 Uhr

Die Schweizer Skiflieger legten am ersten Tag der WM in Planica die Basis für ansprechende Klassierungen. Simon Ammann liegt an 12. Stelle, Andreas Küttel ist 20. Der Deutsche Georg Späth startet heute überraschend aus der Pole-Position.

Simon Ammann flog in Planica auf den 12. Zwischenrang.
Simon Ammann flog in Planica auf den 12. Zwischenrang.
Der beste Flug eines Schweizers gelang Ammann im zweiten Durchgang. Der 22-jährige Toggenburger erwischte den Absprung optimal und wurde für den technisch einwandfreien 211-m-Satz mit ausgezeichneten Stilnoten belohnt. "Den habe ich wirklich voll erwischt", sagte Ammann.

Im ersten Versuch hatte er am Tisch minim zu spät ausgelöst. Auch Küttel kam im zweiten Versuch besser auf Touren.

Mit 197 m egalisierte er seine Bestweite, die er vor knapp zwei Wochen in Oberstdorf geschafft hatte. Obwohl er die 200-m-Marke wieder nicht knackte, meinte Küttel: "Es gibt nichts Schöneres -- ausser noch weiter zu fliegen."

Trainer Berni Schödler mochte die Freude der Athleten nicht restlos teilen. Mit dem Resultat und der technischen Ausführung war der Bündner zufrieden. An der durchzogenen Zwischenbilanz Schödlers war die letzte Flugphase schuld. "Es fehlte am kompromisslosen Durchziehen, am Killerinstinkt." Im Skifliegen gehe es nicht nur darum, alles schön sauber zu machen.

Ammann und Küttel hatten die Latte im Vorfeld des Highlights bewusst hoch gelegt. Unabhängig vom definitiven Verdikt mussten sie gestern erkennen, dass Anspruch und Realität zuweilen weit auseinander liegen. Von der absoluten Weltklasse trennt die beiden mehr, als sie wahrhaben wollen.

Das Handicap der Besten

Im Kampf um den Titel bahnt sich eine Überraschung an. Georg Späth besitzt nach einem Sprung auf 225 m (Landesrekord) im zweiten Durchgang 14,5 Punkte Vorsprung vor Tami Kiuru. Dritter ist mit Weltcup-Leader Janne Ahonen ein weiterer Finne. Wenn ihm heute weder Wind noch Nerven einen Streich spielen, löst der bald 23-jährige Späth seinen Teamkollegen Sven Hannawald (17.) als Weltmeister ab. Der Oberstdorfer war in diesem Winter mit den ersten zwei Podestplätzen etwas aus dem Schatten von Hannawald und Martin Schmitt getreten.

Die besten des Weltcups mit Ahonen oder den Topfavoriten Roar Ljökelsöy (No/4.) und Matti Hautamäki (Fi/7.) waren im ersten Durchgang gehandicapt; der Seitenwind war mit der Zeit deutlich stärker geworden. Ohne Schützenhilfe von Späth müssen sie sich den Traum vom Gold wohl abschminken.

Noch mehr Pech beklagte Tommy Ingebrigtsen. Als Führender riskierte der 26-jährige Norweger alles und flog wie Späth und Ahonen auf die beste Weite des Tages (225 m). Der frühere Weltmeister von der Grossschanze stürzte jedoch und fiel auf Platz 5 zurück.

Planica (Sln). Skiflug-WM. Einzel. Stand nach dem 1. Tag (2 Durchgänge): 1. Georg Späth (De) 423,2 (203,5 m/225 m). 2. Tami Kiuru (Fi) 408,7 (197,5/218,5). 3. Janne Ahonen (Fi) 404,0 (190/225). 4. Roar Ljökelsöy (No) 403,6 (191,5/221,5). 5. Tommy Ingebrigtsen (No) 395,4 (204,5/225). 6. Adam Malysz (Pol) 390,6 (187,5/215,5). 7. Matti Hautamäki (Fi) 388,5 (185/217,5). 8. Robert Kranjec (Sln) 386,6 (186,5/214). 9. Veli-Matti Lindström (Fi) 384,0 (183,5/219). 10. Björn Einar Romören (No) 379,6 (177,5/215,5). 11. Sigurd Pettersen (No) 378,3 (185,5/216). 12. Simon Ammann (Sz) 377,7 (180/211). 13. Michael Uhrmann (De) 374,6 (178,5/214,5). 14. Andreas Widhölzl (Ö) 371,5 (177,5/210). 15. Wolfgang Loitzl (Ö) 365,8 (180,5/203,5). Ferner: 17. Sven Hannawald (De/TV) 353,7 (176/197,5). 19. Thomas Morgenstern (Ö) 351,6 (170/205,5). 20. Andreas Küttel (Sz) 350,5 (173/197). 29. Martin Höllwarth (Ö) 292,7 (151,5/179,5). -- Nach dem 1. Durchgang ausgeschieden (u.a.): 33. Martin Schmitt (De) 119,0 (147,5). 46. Peter Zonta (Sln) 61,8 (104).

1. Durchgang: 1. Ingebrigtsen 198,4 (204,5). 2. Späth 197,2 (203,5). 3. Kiuru 191,0 (197,5). 4. Ljökelsöy 183,8 (191,5). 5. Ahonen 180,0 (190). 6. Malysz 177,0 (187,5). 7. Kranjec 175,8 (186,5). 8. Hautamäki 173,0 (185). 9. Lindström 172,2 (183,5). 10. Daiki Ito (Jap) 170,4 (182). Ferner: 12. Ammann 168,5 (180). 20. Küttel 160,1 (173).

Der 3. Durchgang beginnt am Samstag um 10.15 Uhr statt, der 4. um 11.30 Uhr.

(von Philipp Bärtsch, Planica/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Simon Ammann gehört nächste Saison als einziger Schweizer der Nationalmannschaft an.
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 13°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 14°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 15°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 16°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 16°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 17°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten