Kunstzensur in Frankreich aus Angst vor Protesten
«Sleep» wird nicht im IMA in Paris gezeigt
publiziert: Freitag, 12. Okt 2012 / 23:04 Uhr
Salman Rushdie
Salman Rushdie

Paris - Aus Angst vor dem Zorn islamischer Bürger wird in Frankreich Kunst zensiert. Die Videoinstallation des marokkanischen Künstlers Mounir, die den Autor Salman Rushdie schlafend mit einer tickenden Uhr im Hintergrund zeigt, hätte ab nächster Woche im Pariser Institut der arabischen Welt (IMA) ausgestellt werden sollen.

Galerie für zeitgenössische Kunst
Nun zog die Institutsleitung das Werk mit dem Titel «Sleep» zurück, wie die Zeitung «Le Figaro» in ihrer Online-Ausgabe berichtete. Das Klima nach dem anti-islamischen Film «Unschuld der Muslime» sei der Grund für die Entscheidung des Instituts gewesen, wie der 42-jährige Künstler der Zeitung erklärte.

Das Kunst- und Kulturzentrum IMA wird von mehr als 20 arabischen Ländern und vom französischen Staat finanziert. Mit dem Film wollte der Künstler gegen das Schweigen der arabischen Intellektuellen nach der Fatwa gegen den britisch-indischen Schriftsteller protestieren, auf dessen Kopf der iranischer Revolutionsführer Ajatollah Khomeini 1989 eine Million Dollar ausgesetzt hatte.

Erst vor knapp einer Woche musste der in Paris und Los Angeles lebende Künstler auf dem Kulturfestival «Le Printemps de Septembre» in der südfranzösischen Stadt Toulouse seine Installation «Technologica» abbrechen. Das Werk vereint arabische Kalligraphien mit Marcel Duchamps optischen Rotoreliefs. Muslime protestierten, weil eine Passantin über die auf den Boden projizierten Koranverse lief. «Was mich am meisten verunsichert ist, dass das in Frankreich passiert und nicht im Maghreb oder in Saudi-Arabien», sagte der Künstler.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Japanische Kunst & Antiquitäten.
Galerie für zeitgenössische Kunst
Der Schweizer Theaterregisseur erhielt eine Auszeichnung.
Der Schweizer Theaterregisseur erhielt eine ...
Auszeichnung für den Schweizer Theaterregisseur  Venedig - Der Schweizer Theaterregisseur Christoph Marthaler wird von der Biennale in Venedig mit einem Goldenen Löwen für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Das wurde am Montag auf der Website der Biennale bekanntgegeben. 
Robert Hunger-Bühler ist seit der Spielzeit 2002/03 Ensemblemitglied am Schauspielhaus Zürich.
Theaterpreise 2015 des Bundes gehen an Rosset und Hunger-Bühler Bern - Die Schauspieler Brigitte Rosset und Robert Hunger-Bühler sind Träger der Theaterpreise 2015. ...
Stadtrat würdigt Regisseur  Zürich - Die Stadt Zürich ehrt Regisseur Markus Imhoof mit dem Kunstpreis 2015, der mit 50'000 Franken dotiert ...  
Der Zürcher Stadtrat ehrt den Regisseur Markus Imhof.
Filmtage-Direktorin Seraina Rohrer und Filmtage-Präsidentin Christine Beerli führten durch den Jubiläumsabend. (Archivbild)
Zum Filmtage-Jubiläum gibt's Glückwünsche von höchster Stelle Solothurn - Am Samstagabend haben die Solothurner Filmtage mit einem Jubiläumsfest ihren 50. Geburtstag ...
 
Satirebeitrag wird irrtümlich Wahlkampfsujet Riesenpanne bei BDP: Die Bürgerlich-Demokratische Partei hat an ihrem Parteitag in Winterthur aus Versehen einen internen Jux ...
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2683
    Ein Schmankerl Zitat Kassandra: "Wer mich kennt, weiss, was ich von Religionen halte, ... Sa, 21.03.15 05:15
  • jorian aus Dulliken 1573
    Durcheinander Der Mann lässt den Gegenüber nicht ausreden und das mit meinen ... Do, 19.03.15 12:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2900
    Wo... liegt denn wohl die Ursache an der Islamfeindlichkeit? Wäre es ... So, 15.03.15 11:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2900
    Als... psychologische Kriegsführung zur Vernichtung von kultureller Identität ... Mo, 09.03.15 09:14
  • Niina aus Oberhausen 1
    Wir sind uns NICHT alle einig. Poetisch, handgemacht, ehrlich und mit dem Schalk im Nacken- das klingt ... Mi, 04.02.15 14:53
  • FrlRottenmeier aus frankfurt 7
    Spiessige Provinz Daran sieht man, wie provinziell doch Zürich ist. Was Zürcher für schön ... Mo, 19.01.15 16:32
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2900
    Leute... die Redaktionen und Karrikaturisten bedrohen, müssten eigentlich längst ... Do, 15.01.15 11:33
  • jorian aus Dulliken 1573
    BLABLABLA! Da hat der Schawinski mal was abgekriegt, dieser Narzist. Die BILLAG ... Sa, 20.12.14 03:55
art-tv.ch «Rote Laterne» im Opernhaus Zürich - Im Gespräch Ein Gespräch zwischen dem Dramaturg Claus ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich -0°C 2°C leicht bewölkt, Schneefall bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel -0°C 3°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen 1°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Bern 3°C 7°C leicht bewölkt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 3°C 6°C bewölkt, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 4°C 8°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 11°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten