«Slutwalk» in Berlin gegen sexuelle Gewalt
publiziert: Sonntag, 16. Sep 2012 / 08:05 Uhr
«Slutwalks» sind inzwischen eine weltweite Protestbewegung.
«Slutwalks» sind inzwischen eine weltweite Protestbewegung.

Berlin - Hunderte vor allem junge Menschen haben am Samstag in Berlin gegen die Verharmlosung sexueller Gewalt protestiert. Beim sogenannten Slutwalk (Schlampenspaziergang) wollten die Teilnehmer nach Angaben der Veranstalter darauf aufmerksam machen, dass sexualisierte Gewalt nichts mit Aussehen oder Kleidung des Opfers zu tun habe.

1 Meldung im Zusammenhang
Die Mehrzahl der Teilnehmer waren junge Frauen. Genaue Zahlen lagen nicht vor. Nach Angaben der Polizei verlief die Demonstration friedlich. Besonders am Brandenburger Tor stiess die Aktion bei Touristen auf grosses Interesse.

«Slutwalks» sind inzwischen eine weltweite Protestbewegung. Sie gehen auf eine erste Demonstration in Toronto im April 2011 zurück. Dort hatte zuvor ein Polizist jungen Studentinnen geraten, sich nicht «wie Schlampen anzuziehen», um nicht Vergewaltigungsopfer zu werden.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Mit viel nackter Haut haben hunderte «Schlampen» am Samstag in deutschen Städten als Teil einer internationalen Protestbewegung gegen Sexismus demonstriert. Die sogenannten Slutwalks (Schlampenmärsche) sollten auf das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung aufmerksam machen. mehr lesen 
Insgesamt sind von September 2013 bis Ende August dieses Jahres 153'122 Ausländerinnen und Ausländer in die Schweiz eingewandert. (Symbolbild)
Insgesamt sind von September 2013 bis Ende August ...
Ausländerstatistik  Bern - Ende August haben 1,924 Millionen Menschen ohne Schweizer Pass dauerhaft in der Schweiz gelebt. Die Zahl der Ausländerinnen und Ausländerinnen stieg innert zwölf Monaten um 59'430 Personen. Das entspricht einer Zunahme um 3,2 Prozent. 
28 Prozent provozieren und beleidigen  London/Vösendorf - Mehr als ein Viertel (28 Prozent) der amerikanischen Internetnutzer war bereits einmal im Netz als Troll unterwegs, hat also ...  
Troll: Das Online-Pendant hat viele Gesichter.
World Vision unterstützt die Bevölkerung mit sanitären Hilfsmitteln bei der Bekämpfung des Ebola-Virus.
World Vision World Vision unterstützt Kampf gegen Virus  Bereits 4'500 Menschen fielen dem Ebola-Virus zum Opfer. Es gibt aber auch erfreuliche ...  
Titel Forum Teaser
Dirk Hebel ist Assistenzprofessor für Architektur am Singapore ETH Centre (SEC).
ETH-Zukunftsblog Sand (Teil 2): nachhaltige Alternativen Der massive Abbau natürlicher Sandvorkommen in ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 2°C 7°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel -0°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 2°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 7°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 11°C 18°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten