Snowboard: Mit Muskelkraft auf vier Gipfel
publiziert: Donnerstag, 13. Mrz 2003 / 14:30 Uhr

Savognin - Am vergangenen Samstag wurde in Savognin zum vierten Mal der Red Bull Snow Trails durchgeführt. 128 Frauen und Männer bezwangen die vier Berge mit Schneeschuhen und Snowboards. Am schnellsten tat das bereits zum dritten Mal der Einheimische Adriano Iseppi. Die schnellste Frau, Barbara Philipp aus Churwalden, siegte zum zweiten Mal.

„Ich bin fertig,“ war der erste Kommentar von Katrin Lechner aus Regensburg in Bayern, nachdem sie das Ziel erreicht hatte. Sie war die Letzte von 128 Teilnehmern und Teilnehmerinnen des Red Bull Snow Trails in Savognin, doch mit einem unmissverständlichen Lächeln im geröteten Gesicht. Vier Stunden hatte sie gebraucht für 900 Höhenmeter Aufstieg und 1400 Meter Abfahrt, verteilt auf vier Aufstiege und Abfahrten.

Schier unglaublich nimmt sich daneben Adriano Iseppis Siegerzeit von einer Stunde und 23 Minuten für dieselbe Strecke aus. Bereits zum dritten Mal hat der Savogniner sein Heimrennen für sich entschieden. Jedes Mal auf einer anderen Strecke und dieses Jahr auch noch aus der hintersten Startreihe. Mit einem beeindruckenden Spurt setzte er sich gleich zu Beginn an die Spitze und rettete seinen Vorsprung ins Ziel, wie er seinen Start-Ziel-Sieg selber beschrieb.

Die grösste Herausforderung seien für ihn die Abfahrten gewesen, gestand Iseppi, der sich als Mitglied des Telemark-Nationalteams auf zwei Latten etwas wohler fühlt als auf dem Snowboard. Anders die eingefleischte Snowboaderin Barbara Philipp aus Churwalden, der die Titelverteidigung: ebenfalls glückte: „Das war echt lustig, da war noch richtig Pulverschnee drin.“

Insgesamt fünf Mal wechselten die Teilnehmer von den Schneeschuhen auf das Snowboard, der Materialwechsel war gewissermassen die dritte Disziplin des Wettkampfs und manch angeblich überhaupt nicht ehrgeiziger Läufer versuchte da ein paar Sekunden herauszuholen. Für ein gemütliches Gipfelpicknick in der Savogniner Sonne war ebenfalls keine Zeit. Dann eher noch für ein paar Extraschwünge im Tiefschnee, die sich die Geniesser gönnten.

Im Ziel wurden die eintreffenden Athleten mit einer Welle oder wenigstens einer kleinen Ovation empfangen. Beinahe alle hatten ein paar Fans unter den Zuschauern. Die Läuferinnen und Läufer auf den hintersten Rängen genossen ohnehin die ungeteilte Sympathie der Anwesenden.

Snow Trails Castle Night

Die imposanten Gemäuer der Burg von Riom waren der würdige Rahmen nach einem Tag in der phantastischen Savogniner Bergwelt. Die Newcomer Band Draven kitzelte mit ihrem „New Metal-Rock“ die letzten Energiereserven aus den Schneeschuhkönigen. Je später es wurde, desto deutlicher zeigten sich Unterschiede zwischen jenen mit den 900 Höhenmetern in den Beinen und den anderen, die im Ziel auf sie gewartet hatten. Und alle waren sie überzeugt, ihre Energie gut eingesetzt zu haben.

Red Bull Snow Trails 2003 (900 Höhenmeter Aufstieg, 1400 Höhenmeter Abfahrt)

Frauen: 1. Barbara Philipp, Churwalden (2:00:53)
2. Bernadette Herger, Altdorf (2:02:39)
3. Simone Seiler, Igis (2:05:30)

Männer: 1. Adriano Iseppi, Savognin (1:23:27)
2. Simeon Senn, Jona (1:28:47)
3. Daniel Pürro, Plasselb (1:29:55)

(Nathalie Lüthi/snowboard.ch)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Nachfolge noch offen  Die Schweizer Alpin-Snowboarder erhalten auf die kommende Saison hin einen neuen Cheftrainer. Swiss-Ski und Ingemar Walder ... mehr lesen  
Ingemar Walder hatte während zwei Jahren die Schweizer Alpin-Snowboarder unter sich.
Yvonne Schütz war seit 2007 Mitglied in einem Kader von Swiss-Snowboard. (Archivbild)
«Nervenstärke und finanzielle Mittel reichen nicht mehr aus»  Die Alpin Snowboard-Spezialistin Yvonne Schütz (25) gab ihren Rücktritt vom Leistungssport ... mehr lesen  
Freeride-Weltmeisterin bei Lawine verunfallt  Orsières VS - Die Schweizer Freeride-Weltmeisterin Estelle Balet ist am Dienstag bei Dreharbeiten für einen Film im Wallis von einer Lawine ... mehr lesen  
Die Freeride Weltmeisterin vor einem Jahr.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
DOSSIER Social Media Frauenfeindlichkeit auf Twitter bleibt ein Problem Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello 2015 bereits angekündigt hat, frauenfeindlichen Tweets auf seiner Plattform den Kampf anzusagen, fällt der ...
 

Schneedaten Schweiz

OrtWetterTemp.SchneeAnl.
T / Go / t
Adelbodenwechselhaft, Schneefall0 °C26 / 9023 / 55
Aletsch Arenastarker Schneefall-9 °C116 / 20733 / 36
Arosawechselhaft, Schneefall-10 °C30 / 6014 / 43
Crans - Montanastarker Schneefall-7 °C20 / 17019 / 27
Davoswechselhaft, Schneefall-11 °C28 / 8019 / 54
Engelberg - Titliswechselhaft, Schneefall-12 °C15 / 19113 / 28
Flims Laax Falerawechselhaft, Schneefall-12 °C- / -0 / 28
Flumserbergwechselhaft, Schneefall-8 °C25 / 555 / 17
Grindelwald - Wengenstarker Schneefall-5 °C10 / 16522 / 27
Hoch-Ybrigwechselhaft, Schneefall-4 °C20 / 603 / 12
Kanderstegwechselhaft, Schneefall-5 °C28 / 550 / 9
Klosterswechselhaft, Schneefall-10 °C28 / 8019 / 54
Lenzerheidewechselhaft, Schneefall-10 °C18 / 9614 / 43
Les Diableretswechselhaft, Schneefall-10 °C10 / 7021 / 25
Meiringen - Haslibergbewölkt, Schneefall3 °C7 / 35012 / 13
Saas-Feestarker Schneefall-9 °C45 / 21515 / 22
Verbier - 4Valléeswechselhaft, Schneefall-13 °C32 / 14022 / 82
Wildhaus - Gamserruggwechselhaft, Schneefall-8 °C25 / 600 / 8
Zermatt - Matterhornstarker Schneefall-6 °C40 / 20522 / 52
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 2°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 3°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 1°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 2°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 2°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 2°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten