Snowboard: Schweizer Doppel-Sieg auf Whistler Mountain
publiziert: Samstag, 13. Dez 2003 / 12:59 Uhr / aktualisiert: Samstag, 13. Dez 2003 / 15:34 Uhr

Whistler - Beim Snowboard-Weltcup Parallel-Riesenslalom auf Whistler Mountain siegte die Schweizerin Ursula Bruhin vor ihrer Landsmännin Daniela Meuli. Bei den Männern kam Simon Schoch auf den zweiten Platz.

Simon Schoch belegte als bester Schweizer bei den Männern den zweiten Platz.
Simon Schoch belegte als bester Schweizer bei den Männern den zweiten Platz.
Ursula Bruhin kam zum zweiten Weltcuptriumph in dieser Saison. Die 33-jährige Schwyzerin hatte zum Saisonauftakt bereits in Sölden gewonnen. In Whistler demonstrierte Bruhin, warum sie letzte Saison gemeinhin als weltbeste Alpinboarderin gilt.

Die je zweifache ISF- und FIS-Weltmeisterin gewann nach der Qualifikation, die sie nach einem Sturz nur knapp überstand, sämtliche acht K.o.-Läufe; die beiden Finaldurchgänge gegen die 22-jährige Davoserin Daniela Meuli sogar mit jeweils anderthalb Sekunden Vorsprung. Meuli hatte vor Whistler die letzten beiden Weltcup-Riesenslaloms in Landgraaf (Indoor-Premiere) und Tandadalen (Sd) gewonnen.

Die beiden Schweizerinnen Bruhin und Meuli fuhren in den Rockies die Konkurrenz in Grund und Boden: Auch Daniela Meuli hatte bis zum Final jeden ihrer sechs Läufe gewonnen -- mit einem durchschnittlichen Vorsprung von 3,26 Sekunden.

Bei den Männern kam Simon Schoch zum ersten Spitzenplatz in dieser Saison, nachdem er in Sölden, Landgraaf und Tandadalen einmal in der Qualifikation und zweimal in den Achtelfinals ausgeschieden ist. In den Viertelfinals besiegte er den Amerikaner Adam Smith, gegen den er in Landgraaf noch verloren hatte.

Die zwei Finalläufe gegen den österreichischen Parallelslalom-Weltmeister Sigi Grabner verlor Schoch indes mit einem Gesamtrückstand von 2,63 Sekunden. Mit Urs Eiselin (5.), Gilles Jaquet (8.) und dem hoffnungsvollen Berner Oberländer Heinz Inniger (10.) klassierten sich drei weitere Schweizer in den ersten zehn.

Whistler (Ka). Weltcup. Parallel-Riesenslalom. Männer: 1. Siegfried Grabner (Ö). 2. Simon Schoch (Sz). 3. Stefan Kaltschütz (Ö). 4. Jasey Jay Anderson (Ka). 5. Urs Eiselin (Sz). 6. Walter Feichter (It). 7. Adam Smith (USA). 8. Gilles Jaquet (Sz). 9. Dieter Krassnig (Ö). 10. Heinz Inniger (Sz). -- Ferner: 45. Guillaume Nantermod. 47. Lukas Stähli (beide in der Qualifikation gescheitert). -- WC-Stand: 1. Grabner 4210. 2. Kaltschütz 2910. 3. Anderson 2650. 4. Jaquet 2620. 5. Eiselin 2480. Ferner: 11. Simon Schon 1289.

Frauen: 1. Ursula Bruhin (Sz). 2. Daniela Meuli (Sz). 3. Michelle Gorgone (USA). 4. Marion Kreiner (Ö). 5. Manuela Riegler (Ö). 6. Lisa Kosglow (USA). 7. Heidi Neururer (Ö). 8. Rosey Fletcher (USA). 9. Maria Pichler (Ö). 10. Milena Meisser (Sz). -- Ferner: 29. Corinne Mottu. 30. Rebekka von Känel. 34. Perrine Bühler (alle in der Qualifikation gescheitert). -- WC-Stand: 1. Meuli 4350. 2. Doresia Krings (Ö) 3150. 3. Bruhin 3060.

(bsk/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im ...
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte Pisten. Starten die meisten Bergbahnen erst im Dezember, ist die Diavolezza das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, wo Skifahren schon im Oktober möglich ist. mehr lesen  
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der ... mehr lesen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneeregen
Basel 1°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer trüb und nass
St. Gallen -1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee immer wieder Schnee
Bern 0°C 2°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneeregen
Luzern 0°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee starker Schneeregen
Genf 0°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen anhaltender Regen
Lugano 1°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich starker Schneeregen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten