Snowboard: Tanja Frieden auf dem Podest
publiziert: Freitag, 16. Jan 2004 / 16:09 Uhr / aktualisiert: Freitag, 16. Jan 2004 / 19:00 Uhr

Tanja Frieden sorgte am ersten von zwei Snowboard-Cross-Rennen in Arosa für den einzigen Schweizer Podestplatz. Die bald 28-jährige Thunerin wurde nach Rang 2 im Vorjahr diesmal Dritte. Die Schweizer Männer dagegen enttäuschten.

Äusserst positiv konnte sich in Arosa Tanja Frieden in Szene setzen.
Äusserst positiv konnte sich in Arosa Tanja Frieden in Szene setzen.
Frieden, am Morgen Dritte der Qualifikation, gewann auf dem Weg zu ihrer dritten Top-3-Klassierung im FIS-Weltcup bis zum Final beide Läufe in souveräner Manier.

In der Ausscheidung der besten vier Fahrerinnen geriet die zierliche Berner Oberländerin nach gutem Start bereits in der ersten Kurve mit der Britin Zoe Gillings aneinander. Mit dem Sturz sah sich die bis dahin sehr konstante Frieden ihrer durchaus realistischen Siegeschancen beraubt.

Die Französin Karine Ruby, trotz erst 25 Jahren die "Grande Dame" der Snowboards, kam so praktisch kampflos zu ihrem 66. Triumph auf FIS-Ebene. Die aus Chamonix stammende Allrounderin setzt seit dieser Saison aussschliesslich auf die Karte Snowboard-Cross und will in Turin in zwei Jahren bei der erstmaligen Austragung eines olympischen Cross-Wettbewerbs auch dort Meriten erlangen.

Gold im Riesenslalom (1998 in Nagano) und Silber im Parallel-Riesenslalom (2002 in Salt Lake City) stehen bereits in Rubys prall gefüllter Vitrine.

Pozzolinis Siegpremiere

Die Schweizer Männer mussten in ihrem "Heim-Event" anderen Fahrern den Vortritt lassen. Erstmaliger Sieger an einem Weltcuprennen wurde der Italiener Stefano Pozzolini, der im Final allerdings von zwei Zusammenstössen der Gegnerschaft profitierte. Der 26-Jährige aus dem Aostatal hatte in Whistler Mountain (Ka) Mitte Dezember erstmals den Sprung in die letzte K.o.-Runde erreicht.

Marco Huser war wie gewohnt der Beste der enttäuschenden Schweizer. Nach dem souveränen Weiterkommen im Achtelfinal waren der spätere Sieger Pozzolini sowie Sylvian Duclos (Fr) im Viertelfinal schneller.

Wegen der schlechtesten Qualifikationszeit aller ausgeschiedenen Viertelfinalisten wurde Huser letztlich 16. Mit Manuel Uhlmann (23.) überstand zudem nur ein weiterer Schweizer überhaupt die Qualifikation. Bereits heute (Samstag) bietet sich den Vertretern von Swiss Snowboard im zweiten Rennen die Chance zur Rehabilitation.

Die Resultate

Arosa. FIS-Weltcup. Snowboard-Cross. 1. Rennen. Männer: 1. Stefano Pozzolini (It). 2. Ben Jacobellis (USA). 3. Alexander Maier (Ö). 4. Seth Wescott (Ka). 5. Simone Malusa (It). 6. Alex Kupprion (De). 7. Thomas Bourgault (Ka). 8. Sylvian Duclos (Fr).

Ferner: 16. Marco Huser. 23. Manuel Uhlmann. In der Qualifikation gescheitert: 37. Rolf Gisler. 39. Matthias Vils. 44. Stephan Werlen. 45. Eric Carigiet. 47. Guillaume Nantermod. 56. Xavier Perret. 57. Xavier Jordan.

WC-Stand (nach 3 Rennen): 1. Pozzolini 1740. 2. Malusa 1510. 3. Duclos 1320. 4. Florent Mather (Fr) 1220. 5. Tom Velisek (Ka) 1164. Ferner: 13. Huser 740. 30. Nantermod 214,9. 35. Sascha Duff 150. 42. Uhlmann 104.

Frauen: 1. Karine Ruby (Fr). 2. Maria Danielsson (Sd). 3. Tanja Frieden (Sz). 4. Zoe Gillings (Gb). 5. Manuela Riegler (Ö). 6. Marie Laissus (Fr). 7. Doris Krings (Ö). 8. Ursula Fingerlos (Ö).

Ferner: 11. Sandra Frei. 12. Corinne Mottu. In der Qualifikation gescheitert: 17. Mellie Francon. 20. Claudia Häusermann. 22. Helene Nadig. 23. Tanja Uhlmann. 26. Kathrin Kellenberger. 29. Nathalie Zenklusen. 32. Nicole Alig. 36. Melanie Marty. 38. Seraina Berri.

WC-Stand (nach 3 Rennen): 1. Ruby 2000. 2. Danielsson 1400 (nur 2 Rennen). 3. Gillings 1400. 4. Laissus 1160. 5. Frieden 1100. Ferner: 12. Uhlmann 720. 16. Mottu 580. 21. Kellenberger 350. 27. Frei 240. 28. Olivia Nobs 240. 31. Häusermann 200. 32. Müller 200.

(rp/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis gelegt. Grund sind die knappen Bundesfinanzen, wie der Bundesrat am Mittwoch mitteilte. Auch für den Spitzensport liegen vorerst keine höheren Beiträge drin. mehr lesen  
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 4°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Basel 3°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen 2°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer freundlich
Bern 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 5°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Genf 2°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, wenig Regen
Lugano 4°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten