«Neue Enthüllungen»
Snowden-Vertrauter packt aus
publiziert: Freitag, 19. Jul 2013 / 07:22 Uhr
Glenn Greenwald hat weitere Enthüllungen im Abhörskandal angekündigt. (Archivbild)
Glenn Greenwald hat weitere Enthüllungen im Abhörskandal angekündigt. (Archivbild)

New York - Der dem Geheimdienstenthüller Edward Snowden nahestehende US-Journalist Glenn Greenwald will nach Angaben des Verlags Metropolitan Books in einem Buch weitere Informationen zur Ausspähpraxis der USA veröffentlichen. Das Buch werde im März 2014 erscheinen.

8 Meldungen im Zusammenhang
Es werde «neue Enthüllungen» darüber enthalten, inwieweit der Privatsektor in den Ausspähskandal involviert ist, erklärte das Verlagshaus am Donnerstag. Das Buch werde sich mit den «tentakelartigen» Folgen der US-Überwachungspraxis in den USA sowie im Ausland beschäftigen, hiess es.

In der ARD-Sendung «Beckmann», in der Greenwald am Donnerstagabend zugeschaltet war, sprach der US-Journalist von bis zu 10'000 «streng geheimen Dokumenten», die er von Snowden bekommen habe. Er besitze die Dokumente seit rund sieben Wochen und sei dabei, sie zu sichten. Einige der Dokumente seien «sehr, sehr kompliziert».

Er könne nach der bisherigen Auswertung aber bereits sagen, dass es eine «extreme Zusammenarbeit» zwischen dem US-Geheimdienst NSA und Privatunternehmen wie Facebook, Google und Skype gebe, sagte der Journalist und Blogger in der Sendung.

Regelmässiger Kontakt zu Snowden

Greenwald sagte weiter, er halte per verschlüsselten Online-Chatsystemen regelmässig Kontakt mit Snowden, der sich im Transitbereich eines Moskauer Flughafens aufhält.

Snowden hatte Anfang Juni mit der Enthüllung geheimer Überwachungsprogramme der USA und Grossbritanniens für Aufsehen gesorgt. Die Dokumente hatte er unter anderem Greenwald, der für den britischen «Guardian» arbeitet, zugespielt.

(fajd/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Facebook San Francisco - Das Onlinenetzwerk Facebook hat in den ersten sechs Monaten ... mehr lesen
Facebook kooperiert weltweit mit der Polizei und den Geheimdiensten.
«Sie vertreten mich nicht», so Edward Snowden.
Washington - Mit Briefen und in Interviews schlug sich Lon Snowden auf die Seite seines Sohnes, dem Spionage-Enthüller Edward Snowden. Nun macht der Sohn klar: Weder der Vater, noch ... mehr lesen
Reformen der Datenschutzregeln werden beschlossen.
Vilnius - Nach Bekanntwerden der ... mehr lesen 1
Aspen - Die US-Geheimdienste ... mehr lesen
Weniger Personen dürfen transportable Datenspeicher nutzen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Der Sprecher des Weissen Hauses, Jay Carney, betonte, Washington sei weiterhin in Kontakt mit Moskau wegen Snowden.
Washington/Moskau - Die USA ... mehr lesen
Moskau - Der von den USA gesuchte ... mehr lesen
Snowden-Unterstützer bei einer «Prism»-Demo in Washington, D.C.
Snowden: «Ich hab noch nie, NIE ein rassistischeres Volk gesehen als die Schweizer.» (Symbolbild)
Washington - Vor dem Hintergrund ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einfaches Einstellen der sichereren Zweifaktor-Authentifizierung bei domains.ch.
Einfaches Einstellen der sichereren Zweifaktor-Authentifizierung ...
SMS-Token zusätzlich zu deinem domains.ch Passwort  St. Gallen - Domains sind ein wertvolles immaterielles Gut. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn dein operativer und Umsatz bringender Online-Shop auf einmal gekapert würde. Alle E-Mail Geschäftskorrespondenzen nicht mehr ankämen und Unfug mit deiner Domain getrieben würde. mehr lesen 
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den ... mehr lesen  
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital ... mehr lesen  
Geofencing machte es möglich  Boston - Abtreibungsgegner machen Frauen in US-Kliniken für Schwangerschaftsabbrüche neuerdings dank eines Location-Features der Agentur Copley Advertising direkt ausfindig und bombardieren ... mehr lesen
Durch eine App fanden Abtreibungsgegener raus, wo sich die Frauen befinden.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 14°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 15°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 12°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 12°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 12°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten