Software gegen Kinderpornografie im Internet
publiziert: Montag, 31. Mrz 2003 / 16:43 Uhr / aktualisiert: Montag, 31. Mrz 2003 / 18:52 Uhr

St. Gallen - In Zusammenhang mit der Aktion Genesis gegen Kinderpornografie im Internet hat die St. Galler Kantonspolizei eine speziell dafür entwickelte Software beschaffen können. Die Sichtung beschlagnahmten Materials kann nun beschleunigt werden.

Die Software MediAN soll Freunde von Kinderpornografie entlarven. (Archiv)
Die Software MediAN soll Freunde von Kinderpornografie entlarven. (Archiv)
Seit vergangener Woche setzten die zuständigen Beamten der Kantonspolizei St. Gallen die Software MediAN ein, wie es in einer Mitteilung der Polizei heisst. Im Zug der Aktion Genesis wurde in St. Gallen gegen 66 Personen Strafverfahren eröffnet. Insgesamt wurden 700 Datenträger beschlagnahmt.

Bislang hat die Kantonspolizei St. Gallen das Material aus 40 Sicherstellungen gesichtet und strafrechlich relevanten Stoff an die zuständige Untersuchungsrichterin weitergeleitet. Die Sichtung des restlichen Materials soll durch MediAN beschleunigt werden.

Die Software wurde von einem Unternehmen in München entwickelt. Laut Erfahrungen der Firma liege ein Problem der polizeilichen Ermittlungsarbeit in der Menge des Beweismaterials. Die Analyse und die Dokumentation der Datenträger seien extrem aufwendig und belasteten die ermittelnden Polizeibeamten psychisch.

Mit der Software MediAN hingegen seien die Ermittler beispielsweise in der Lage, eine 120-minütige Videokassette in wenigen Minuten für die Beweisaufnahme auszuwerten und zu dokumentieren. Mit der Software kann analoges und digitales Material ausgewertet werden. In München wird MediAN seit November 2002 eingesetzt.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Corona-Pandemie eröffnet Cyberkriminalität neue Chancen.
Corona-Pandemie eröffnet Cyberkriminalität neue ...
Publinews Die Corona-Pandemie hat nicht nur für einen regelrechten Boom beim Homeoffice gesorgt, sondern gleichzeitig auch der Cyberkriminalität vermehrt neue Chancen eröffnet. mehr lesen  
Publinews Spätestens seit dem Bitcoin-Boom im Jahr 2017, wo der Bitcoin-Kurst ein Rekordhoch nach dem nächsten sprengte, ... mehr lesen  
Kryptowährungen schnell und einfach über das Smartphone kaufen.
Comparis-Umfrage bei Telecom-Providern  Die Betreiber des öffentlichen Verkehrs, Fitness-Studios und Anbieter diverser im Lockdown verbotener Veranstaltungen zeigen sich kulant und verlängern die Abos oder erstatten Geld zurück. Nicht so die Telecom-Provider: Wegen der Grenzschliessungen nicht nutzbare Roaming-Guthaben müssen sich die Kunden ans Bein streichen. Einzig Salt erstattet den Kaufpreis für nicht verwendete Datenpakete zurück - aber nur auf Anfrage. «Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden», kritisiert Comparis-Telecomexperte Jean-Claude Frick. Er fordert die Anbieter auf, flächendeckend Roaming-Guthaben zu erstatten. mehr lesen  
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
BAKOM mit neuer Führung  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für Kommunikation (BAKOM) ernannt. Der 59-jährige Bündner ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 0°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Basel 1°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen freundlich
St. Gallen 0°C 2°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee freundlich
Bern 0°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer freundlich
Luzern 0°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Genf 0°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 2°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten