Zeitgleich mit dem Sieger
Solides Comeback von Stefan Küng
publiziert: Mittwoch, 23. Mrz 2016 / 19:15 Uhr
Stefan Küng fiel vier Monate aus. (Archivbild)
Stefan Küng fiel vier Monate aus. (Archivbild)

Stefan Küng zeigt beim Eintagesrennen «Quer durch Flandern» ein gelungenes Comeback nach viermonatiger krankheitsbedingter Pause.

1 Meldung im Zusammenhang
Der Thurgauer, bei dem im letzten Dezember das Pfeiffersche Drüsenfieber diagnostiziert worden war, überquerte nach den fast 200 Kilometern zeitgleich mit dem belgischen Sieger Jens Debusschere die Ziellinie in Waregem. Zuvor hatte der 22-jährige BMC-Fahrer seinen Beitrag zur Flucht von Teamkollege Greg van Avermaet 10 Kilometer vor Rennende geleistet. Der als Favorit gehandelte Belgier, der in dieser Saison den Halbklassiker «Omloop Het Nieuwsblad» und den Tirreno-Adriatico für sich entschieden hat, wurde vom Feld auf der Zielgeraden abgefangen.

Begonnen hatte «Quer durch Flandern» einen Tag nach den Terroranschlägen in Brüssel mit einer Schweigeminute. Die Sicherheitsbehörden und der Veranstalter hatten am Vortag entschieden, die 71. Auflage des Rennens zwischen Roeselare und Waregem stattfinden zu lassen. Einige Fahrer trugen einen Trauerflor. Aufgrund der erhöhten Sicherheitsvorkehrungen in Belgien und der damit verbundenen Anreiseschwierigkeiten gingen weniger Teilnehmer als ursprünglich gemeldet an den Start.

Resultate:
1. Jens Debusschere (BEL) 4:48:27. 2. Bryan Coquard (FRA). 3. Edward Theuns (BEL). 4. Filippo Pozzato (ITA). 5. Jens Keukeleire (BEL). 6. Giacomo Nizzolo (ITA). Ferner: 24. Stefan Küng (SUI), alle gleiche Zeit. 60. Reto Hollenstein (SUI) 0:38 zurück. 102. Tom Bohli (SUI) 0:50. Aufgegeben u.a.: Michael Schär (SUI).

(arc/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Radprofi Stefan Küng kündigt für nächste Woche sein rennmässiges Comeback an. Der Ostschweizer wird am nächsten Mittwoch in Belgien das Eintagesrennen «Quer durch Flandern» bestreiten. mehr lesen
Stefan Küng hat seine Krankheit überstanden.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung vor Esteban Chaves.
Im Gesamtklassement siegte Nibali letztlich mit 52 Sekunden Vorsprung ...
Die Korken knallen zum zweiten Mal  Vincenzo Nibali gewinnt nach seinen zwei Parforce-Leistungen am Freitag und Samstag zum zweiten Mal nach 2013 den Giro d'Italia. Sieger der flachen Schlussetappe nach Turin wird Nikias Arndt. mehr lesen 
Tagessieg für Taaramäe  Vincenzo Nibali schnappt sich auf der zweitletzten Giro-Etappe die Maglia rosa von ... mehr lesen
Vincenzo Nibali führt die Gesamtwertung an. (Archivbild)
Nach einem kurzen Aufwärmen entschied sich Kruijswijk, zur heutigen 20. Etappe anzutreten.
Trotz Rippenbruch  Der Niederländer Steven Kruijswijk bricht sich bei seinem spektakulären Sturz in der 19. ... mehr lesen  
Nibali holt sich Etappensieg  Der Italiener Vincenzo Nibali gewinnt die schwierige 19. Etappe des Giro d'Italia solo und rückt im Gesamtklassement auf Platz 2 vor. Neuer Leader ist der Kolumbianer Esteban Chaves. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Basel 0°C 5°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel sonnig
St. Gallen -4°C 1°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern -3°C 1°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Luzern 0°C 3°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Nebel
Genf 2°C 4°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebel
Lugano 5°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten