Somalischer Islamistenführer Scheikh Ahmed stellt sich in Kenia
publiziert: Montag, 22. Jan 2007 / 14:30 Uhr / aktualisiert: Montag, 22. Jan 2007 / 15:00 Uhr

Nairobi - Einer der führenden somalischen Islamisten hat sich den Behörden in Kenia gestellt. Sheikh Sharif Sheikh Ahmed befinde sich derzeit in Nairobi, hiess es in diplomatischen Kreisen.

Ahmed soll die Grenze im Nordosten Kenia überquert und um Asyl gebeten haben. Er befindet sich z.Zt. in Nairobi.
Ahmed soll die Grenze im Nordosten Kenia überquert und um Asyl gebeten haben. Er befindet sich z.Zt. in Nairobi.
1 Meldung im Zusammenhang
Ahmed war der Vorsitzende der Union der Islamischen Gerichte und gilt als einer der gemässigten Islamisten. Die USA hatten zuvor an die somalische Übergangsregierung appelliert, den Dialog mit gemässigten Islamisten aufzunehmen und die Regierung auf eine breitere Grundlage zu stellen.

Ahmed soll vor einigen Tagen die Grenze im Nordosten Kenia überquert und um Asyl gebeten haben. Der Anführer der Islamischen Gerichte, Sheikh Hassan Aweys, soll sich nach Saudi-Arabien abgesetzt haben. Die Organisation der Islamischen Gerichte hatte mit ihren Milizen vor dem Eingreifen äthiopischer Truppen weite Teile Somalis beherrscht.

Die kenianischen Behörden haben unterdessen etwa 40 mutmassliche Anhänger der Islamisten nach Mogadischu abgeschoben. Sie seien mit Augenbinden und Handfesseln von Sicherheitskräften der somalischen Übergangsregierung am Flughafen der somalischen Metropole in Empfang genommen worden, berichteten Augenzeugen.

Mutmassliche Islamisten festgenommen

Auf der kenianischen Insel Lamu wurden zudem 13 mutmassliche Anhänger der Islamisten mit ausländischen Pässen festgenommen, die sich aus Somalia abgesetzt hatten. Unter ihnen sollen ein Amerikaner, zwei Briten und mehrere Araber sein. Die US-Botschaft in Nairobi wollte sich dazu nicht äussern.

In Mogadischu wurden bei einem Feuergefecht zwischen Aufständischen und äthiopischen Soldaten mindestens zwei Menschen getötet. In den vergangenen Tagen hat es wiederholt Angriffe der Aufständischen gegen die äthiopischen Truppen gegeben.

Der äthiopische Ministerpräsident Meles Zenawi hatte den Abzug der Soldaten in den kommenden Tagen angekündigt. Für die geplante afrikanische Friedensmission hat bisher lediglich Uganda Truppen zugesagt.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mogadischu - Der politische Neuanfang in Somalia lässt weiter auf sich warten. Am Montag wurden zwar neue ... mehr lesen
Sheikh Sharif Ahmed bewirbt sich um eine weitere Amtszeit.
Die Auswirkungen des zerstörerischen Krieges sind in der syrischen Stadt Idlib unübersehbar. (Archivbild)
Die Auswirkungen des zerstörerischen ...
Syrien  Beirut - Nach kurzem Kampf haben Islamisten um die Al-Nusra-Front die syrische Provinzhauptstadt Idlib erobert. Sie nahmen die Islamisten die Stadt im Nordwesten des Landes am Samstag vollständig ein. 
Islamisten rücken in die nordsyrische Stadt Idlib ein Beirut - Mehrere Islamistengruppen haben nach eigenen Angaben und ...
IS-Terrormiliz bekennt sich zu Anschlag auf Touristen in Tunis Tunis - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat sich zum ... 1
21 Tote bei Anschlag auf Nationalmuseum in Tunis Tunis - Bei einem Terroranschlag auf das Nationalmuseum in Tunis sind am ...
Heftige Kämpfe in Aleppo Aleppo - Nach dem Anschlag auf ein Geheimdienstgebäude in Aleppo haben sich Rebellen und ... 1
Jemen  Sanaa - Durch Luftangriffe der von Saudi-Arabien geführten Militärkoalition ist der Flughafen von Jemens ...  
Saana, Hauptstadt von Jemen
Saudi-Arabien stimmt auf langen Krieg im Jemen ein Washington - Saudi-Arabiens König Salman hat die arabischen Staaten auf ...
Saudi-Arabien setzt Angriffe im Jemen fort Sanaa - Die von Saudi-Arabien angeführte Militärkoalition hat in der Nacht zum ... 1
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2891
    Die... Sicht von Anja Niedringhaus auf den Kriegswahnsinn sowie auch einfache ... heute 12:53
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2891
    Empfehlung Kassandra, meiden Sie doch einfach den Kommentarbereich. Dann brauchen ... heute 12:36
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2891
    Lee Kuan Yew... hat ein Buch über den Erfolg dieses Landes/Stadt geschrieben. Darin ... heute 12:25
  • Kassandra aus Frauenfeld 1260
    Komplet richtig argumentiert, Valentin Abgottspon Mohamed lies Ölbäume seiner Gegner fällen, ein Vergehen, das in dieser ... gestern 20:17
  • Kassandra aus Frauenfeld 1260
    Ach Zombie, Sie tun ja so, als ob Sie sich je für Menschen interessiert hätten. Kommt ein ... gestern 18:25
  • HeinrichFrei aus Zürich 368
    Rüstungsexporte an Staaten die Krieg führen sind verboten Saudi-Arabien bombardiert den Jemen. Die USA, Armeen der feudalen ... gestern 14:01
  • jorian aus Dulliken 1573
    Genaue Erklärung! Ein Mensch der durch eine Drohne umgebracht wird und dies ohne Prozess, ... gestern 14:01
  • jorian aus Dulliken 1573
    Danke Nur wer war gegen Assad? Sie doch auch! Ich war vom Anfang an der ... gestern 04:06
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 5°C 7°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Basel 6°C 7°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
St.Gallen 7°C 9°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Bern 8°C 11°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Luzern 7°C 14°C bewölkt, Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen
Genf 7°C 12°C bedeckt, Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen
Lugano 8°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten