Sonnencrème trotz Hormon-Stoffen empfohlen
publiziert: Mittwoch, 9. Jul 2008 / 21:35 Uhr

Bern - Wer sich gegen die Sonne schützen will, soll Sonnencrème benutzen trotz hormonaktiver Stoffe, die in manchen Crèmes enthalten sind. Das empfiehlt die Krebsliga Schweiz. Ob die hormonaktiven Stoffe dem Menschen schaden, sei nicht bewiesen.

Zwischen 11 und 15 Uhr sollte man im Schatten bleiben.
Zwischen 11 und 15 Uhr sollte man im Schatten bleiben.
3 Meldungen im Zusammenhang
Die Ergebnisse des Nationalen Forschungsprogramms «Hormonaktive Stoffe» waren Ende Juni vorgestellt worden. Bei der Untersuchung der Muttermilch von 54 Frauen fanden die Forscher demnach in über drei Viertel der Proben hormonaktive Stoffe, die in Sonnencrèmes oder Kosmetikartikeln als UV-Filter dienten.

In Versuchen mit Ratten hatten diese hormonaktiven Stoffe - namentlich 4-Methylbenzylidencampher (4-MBC) - die Entwicklung der Geschlechtsorgane und des Gehirns gestört. Die Krebsliga Schweiz schreibt dazu in einer Mitteilung, es bleibe weiterhin unklar, ob von 4-MBC auch ein Risiko für den Menschen ausgehe.

Ausserdem sei heute nicht mehr in allen Sonnencrèmes 4-MBC enthalten, sagte Krebsliga-Sprecherin Nicole Bruillard auf Anfrage. Eine Liste, welche Sonnencrèmes 4-MBC enthalten und welche nicht, habe die Krebsliga aber nicht.

Physikalische UV-Filter sicher

Wer sicher gehen wolle, müsse Sonnencrème mit physikalischem UV-Filter benutzen, sagte Bruillard. Diese enthalten im Gegensatz zu jenen mit chemischen UV-Filtern keine hormonaktiven Stoffe.

Um sich vor der Sonne zu schützen empfiehlt die Krebsliga weiter, während von 11 bis 15 Uhr am Schatten zu bleiben. Wer an die Sonne geht, soll Kleider, einen Hut und eine Sonnenbrille tragen.

(ht/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Es sei sehr wohl bewiesen, dass hormonaktive Stoffe für den ... mehr lesen
Hormonaktive Stoffe kommen als UV-Filter in Sonnencrèmes vor.
Etschmayer Auch wenn in den nächsten Tagen vom Winter noch ein paar Rückzugsgefechte zu erwarten sind, werden schon bald wieder die Hüllen leichter werden und in ... mehr lesen 
Unterwassersportler sollten möglichst auf Sonnencremes verzichten.
Ancona/Washington/Wien - ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben in der Schweiz in Betrieb. Die Biobank soll zur wichtigen Forschungsressource für massgeschneiderte Medizin werden. mehr lesen  
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen ... mehr lesen  
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus zur Förderung der Knochenentwicklung zu den wichtigen Vorgängen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 16°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 15°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 16°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 16°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 19°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten