Starker Yen und Fukushima-Effekt
Sony rechnet mit Milliarden-Verlusten
publiziert: Mittwoch, 2. Nov 2011 / 08:55 Uhr
Unglückliches Jahr - Sony leidet unter Währungseinflüssen und diversen Katastrophen.
Unglückliches Jahr - Sony leidet unter Währungseinflüssen und diversen Katastrophen.

Tokio - Das japanische Elektronikunternehmen Sony rechnet wegen des starken Yen für das laufende Geschäftsjahr mit hohen Verlusten. Zum Bilanzstichtag Ende März dürfte unter dem Strich ein Fehlbetrag von 90 Mrd. Yen (1,02 Mrd. Franken) anfallen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Im Juli hatte der Konzern noch einen Gewinn von 60 Milliarden Yen in Aussicht gestellt. Grosse Probleme bereitet den Japanern das Geschäft mit Fernsehern.

In der ersten Jahreshälfte erlitt Sony einen Verlust von netto 42,5 Mrd. Yen verglichen mit einem Gewinn von 56,9 Mrd. Yen im Vorjahreszeitraum, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Der Umsatz schrumpfte um 9,6 Prozent auf rund 3,1 Bio. Yen.

Fukushima-Effekt

Der Konzern bekommt in diesem Jahr die Folgen der Naturkatastrophe vom März, den Yen-Höhenflug und die Auswirkungen von Datenpannen zu spüren. Zudem beeinträchtigt die Hochwasserkatastrophe in Thailand die Kameraproduktion des Unternehmens.

(dyn/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tokio - Sony ist erneut Ziel einer ... mehr lesen
Wieder war das Playstation Network im Visier der Hacker.
Zusammen die Bildschirme aufmischen: Die Kooperation erzeugt einen neuen Giganten im Digitalbereich.
Tokio - Im Geschäft mit Bildschirmen ... mehr lesen
Tokio - Naturkatastrophen, Yen-Höhenflug, Datenpannen: Sony kommt nicht zur Ruhe. Der japanische Elektronikriese verbuchte ... mehr lesen
Grosse Probleme bereitet den Japanern das Geschäft mit Fernsehern.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
David Rosenthal übernimmt die Leitung der Bereiche Data & Privacy und eDiscovery
David Rosenthal übernimmt die Leitung der Bereiche Data & Privacy ...
Ausbau der Praxis im Daten- und Technologierecht  Mit David Rosenthal gewinnt die Daten- und Technologierechtspraxis von VISCHER prominente Verstärkung. Das schon bisher etablierte und anerkannte VISCHER-Team unter der Leitung von Rolf Auf der Maur wird damit zu einer der ersten Adressen in der Schweiz für Rechtsfragen in den Bereichen Datenschutz, IT-Recht und allen Facetten der Digitalisierung. mehr lesen 
BAKOM mit neuer Führung  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 Bernard Maissen zum neuen Direktor des Bundesamts für Kommunikation (BAKOM) ernannt. Der 59-jährige Bündner ... mehr lesen
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
Knapp zwei von fünf Plattformdienstleistenden verdienen jährlich weniger als 1000 Franken.
Crowdworking im Jahr 2019  2019 gaben 0,4% der Bevölkerung an, in den letzten 12 Monaten internetbasierte Plattformarbeit geleistet zu haben. Dabei wird die dienstleistende Person via eine ... mehr lesen  
Pläne zur Integration mit Instagram und anderen Anwendungen  Facebook kauft die beliebte GIF-Website Giphy für einen berichteten Preis von 400 Millionen Dollar und plant, die umfangreiche GIF-Bibliothek ... mehr lesen
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die Wettbewerbsbehörden bei der Gipfy-Übernahme keinen Riegel schieben.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 12°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 13°C 20°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 12°C 19°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern wolkig, aber kaum Regen
Bern 12°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 12°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 13°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 14°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten