Bereits über 60'000 Mitlgieder
Soziales Netzwerk stärkt Randgruppen
publiziert: Mittwoch, 1. Feb 2012 / 14:07 Uhr / aktualisiert: Samstag, 4. Feb 2012 / 13:47 Uhr
Für Lesben, Homo-, Bi- und Transsexuelle (LHBT) gibt es nun eine eigene Community, Dot429.
Für Lesben, Homo-, Bi- und Transsexuelle (LHBT) gibt es nun eine eigene Community, Dot429.

Dot429 ist eine schnell wachsende Social-Media-Plattform für die homosexuelle Gemeinschaft zur Pflege bestehender Geschäftskontakte und zum Knüpfen von neuen Verbindungen. Dadurch soll auch gleichzeitig das Individuum gestärkt werden.

1 Meldung im Zusammenhang
«Solange Diskriminierung noch so ausgeprägt ist, bedarf es Initiativen, wie eine solche Plattform. Die Motivation zum Outing wächst, vor allem aufgrund der gegenseitigen Unterstützung», so Renate Rampf, Sprecherin des Lesben- und Schwulenverbandes in Deutschland, gegenüber pressetext.

Gläserne Decke

«Gerade im Berufsleben ist die Diskriminierung von Homosexuellen ausserordentlich hoch. Aufgrund von Existenzängsten outet sich allein in Deutschland nicht einmal die Hälfte. Geoutete schaffen es meist nur maximal bis zum mittleren Management - wir haben es mit dem Phänomen der gläsernen Decke zu tun», erklärt Rampf.

Mit über 100 Mio. User ist LinkedIn derzeit die beliebteste berufsbezogene Plattform im Netz. Auch Facebook hat mit BranchOut ein eigenes Netzwerk für Berufstätige. Für Lesben, Homo-, Bi- und Transsexuelle (LHBT) gab es bis 2010 keine eigene Community. Bill Steward und Richard Klein wollten diesem Problem mit Dot429 Abhilfe schaffen. So wurde in San Francisco eine Alternative zu LinkedIn für die LHBT-Gemeinschaft ermöglicht.

Durch die Homepage soll laut Gründer und CEO Klein eine Verbindung zwischen Leben und Karriere aufgebaut werden. Die Seite soll mehr als ein «homosexuelles LinkedIn» sein. Es ist zum Teil soziales Netzwerk, LinkedIn, Event-Unternehmen und teils Publishing-Plattform. Zudem sollen Online- und Offline-Status miteinander verbunden werden. Durch Live-Events sollen die Nutzer auch ausserhalb des Netzwerks zusammengebracht werden, aufgrund ihres Berufes, aber auch aufgrund ihres Privatlebens.

Bereits 60.000 Mitglieder

Fehlende nationale Konkurrenz erhöht laut Klein das Potenzial am Markt. Heute sind 60.000 Menschen Mitglied dieser Plattform. Auch bestehen mittlerweile Partnerschaften mit bekannten Marken wie Fiat, Saks Fifth Avenue, Infinity und General Motors.

«Gerade in Amerika spielt Religion eine grosse Rolle. Überall wo Kirche draufsteht, ist es äusserst schwierig für die LHBT-Community. Es gibt mittlerweile einige Unternehmen, die eine Diversity-Strategie anstreben, dabei aber oft ihr Image riskieren. Wichtig ist die rechtliche Gleichstellung», meint Rampf.

(knob/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Würzburg - Auf Alkohol oder Zigaretten zu verzichten ist leichter, als dem Twittern oder E-Mails-Checken zu entsagen. mehr lesen
Twitter kann abhängig machen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Ohne Social Media geht es nicht
Ohne Social Media geht es nicht
Publinews Horisen AG  Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich auch schon einmal darüber nachgedacht, dir eine eigene Facebook-Seite zuzulegen, oder? Wir können dir nur empfehlen, diese Chance für dein Unternehmen zu nutzen. mehr lesen  
Unbekannter Song veröffentlicht  Katy Perry (31) wurde Opfer eines Internet-Hackers, der ihre Twitter-Seite in Besitz nahm und einen unveröffentlichten Song leakte. mehr lesen  
200'00 Tweets in drei Wochen  Auch wenn der Twitter-CEO Dick Costello 2015 bereits angekündigt hat, frauenfeindlichen Tweets auf seiner Plattform den Kampf ... mehr lesen
Rund 50 Prozent der beleidigenden Tweets werden von Frauen gesendet. (Symbolbild)
Die App Snapchat ist vor allem bekannt für sich selbst löschende Fotos. (Symbolbild)
Funktionen jüngst deutlich erweitert  Los Angeles - Die App Snapchat steht vor einer weiteren Milliarden-Geldspritze. Das Unternehmen mit täglich über 100 Millionen Nutzern ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 20
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 10°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 12°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 12°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Luzern 10°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 10°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
Lugano 16°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten