Deutschstunden in der Baubaracke
Sozialpartner im Bauhauptgewerbe testen Sprachkurse für Bauarbeiter
publiziert: Dienstag, 30. Okt 2012 / 15:32 Uhr
Bei der Arbeit verstehen sich die Angestellten ohne Probleme. (Symbolbild)
Bei der Arbeit verstehen sich die Angestellten ohne Probleme. (Symbolbild)

Bern - Der Baumeisterverband und die Gewerkschaft Unia wollen fremdsprachigen Bauarbeitern ermöglichen, am Arbeitsplatz Deutsch zu lernen. Sie sollen sich damit besser integrieren und sich im Alltag besser zurechtfinden können.

Rund 50 Bauarbeiter werden bis im Frühling die Kurse besuchen. Die zwei Lektionen in der Woche werden am Arbeitsplatz erteilt, in der Baubaracke oder auf dem Werkhof, entweder unmittelbar vor oder nach der Arbeit. Dies teilten der Schweizerische Baumeisterverband (SBV) und die Gewerkschaft Unia am Dienstag mit.

Abhängig vom Unternehmen werden die Deutschstunden an die Arbeitszeit angerechnet. Die Kosten der Lektionen trägt der Paritätische Fonds der Sozialpartner. Am Pilotprojekt beteiligt sind vier Baustellen in Bern, Basel, St. Gallen und Frauenfeld.

Sprachprobleme im Alltag

In den Kursen geht es nicht um die Verständigung auf der Baustelle. Bei der Arbeit verstünden sich die Angestellten ohne Probleme, wurde Albin Hungerbühler, Personalleiter der am Projekt beteiligten Stutz AG, im Communiqué zitiert. Probleme mit dem Deutschen hätten die Bauarbeiter erst im Alltag.

«Deutsch auf der Baustelle» stützt sich auf das vom Bund lancierte Sprachlernsystem «fide». Dieses ist so konzipiert, dass auch nicht an Schulunterricht gewohnte Menschen alltägliche Situationen rasch meistern können. Erteilt wird der Unterricht von der Stiftung ECAP, einem gewerkschaftlichen Bildungsinstitut.

Ausdehnung geplant

Mit dem Pilotprojekt wollen die Verantwortlichen herausfinden, welches die besten Voraussetzungen für den Deutschunterricht sind. Danach soll das Projekt zunächst auf die deutschsprachige Schweiz und danach auf die französisch- und italienischsprachigen Landesteile ausgedehnt werden.

Sprachkurse sind beim Baumeisterverband im Übrigen nicht neu: Seit den achtziger Jahren führt er in Portugal und in Spanien in jeder Wintersaison achtwöchige Sprachkurse für Bauarbeiter durch.

Am Dienstag stellten die Verantwortlichen ihr Pilotprojekt an einer Veranstaltung der Tripartiten Agglomerationskonferenz in Bern vor, im Beisein von Justizministerin Simonetta Sommaruga.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Die Reichsten werden noch reicher.
Die Reichsten werden noch reicher.
Ranking von «trend»  Wien - Wie in den Jahren zuvor führen die Familien Porsche und Piech auch dieses Jahr unangefochten das Ranking der «100 reichsten Österreicher» an, das vom Wirtschaftsmagazin «trend» jährlich erstellt wird. 
Geringster Einkommensunterschied in Dänemark Berlin - Dänemark weist unter allen OECD-Ländern die geringsten Einkommensunterschiede auf. Auch mehrere ...
Grosse Unterschiede sind überall vorhanden. (Symbolbild)
Etschmayer In der Schweiz sind die ersten selbst fahrenden Autos unterwegs. In den USA werden autonome Lastwagen ausprobiert. Expertensysteme verfassen Sportmeldungen und analysieren Gesetzestexte. Kampfroboter werden in den nächsten 50 Jahren Soldaten erst unterstützen und dann ablösen. Die künstliche Dummheit ist dabei, die natürliche Intelligenz zu überholen. mehr lesen  
Mit Vorschlägen nicht zufrieden  Bern - Mit seinen Vorschlägen zur Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative missachte der Bundesrat den Volkswillen, kritisiert die ...   2
Die Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative gibt zu reden. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 8°C 10°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 8°C 11°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 9°C 12°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 10°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 11°C 15°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 11°C 18°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 17°C 23°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten