In letzter Sekunde
SpaceX bricht Start von Rakete ab
publiziert: Montag, 29. Feb 2016 / 07:35 Uhr

Miami - Das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX hat zum dritten Mal in Folge den Start einer «Falcon-9»-Trägerraketen zum Transport eines Telekommunikationssatelliten verschoben. Der geplante Start am Sonntag vom Weltraumbahnhof Cap Canaveral wurde in letzter Sekunde abgebrochen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Grund sei ein Treibstoff-Problem, teilte SpaceX-Chef Elon Musk mit. Zuvor hatte sich der Start bereits um eine halbe Stunde verzögert, weil ein Schiff in die Sperrzone vor der Küste des US-Bundesstaates Florida gefahren war. Zunächst wurde kein neuer Starttermin genannt. Es war der dritte Aufschub seit vergangener Woche.

Die Rakete sollte einen Satelliten des luxemburgischen Satellitenunternehmens SES ins All befördern. Der sehr schwere SES-9 soll in einer Höhe von mehr als 35'000 Kilometern über dem Äquator kreisen und der Telekommunikation in mehreren Ländern Asiens und des Pazifikraums dienen. Im Juni vergangenen Jahres war eine «Falcon-9»-Rakete kurz nach dem Start explodiert.

SpaceX arbeitet an der Entwicklung wiederverwertbarer Trägerraketen. Zuletzt erlitt das Unternehmen Mitte Januar erneut einen Rückschlag, als eine «Falcon-9»-Rakete zunächst zwar erfolgreich einen Satelliten ins All brachte - dann jedoch bei der Landung auf einer Plattform im Pazifik die Rakete auseinanderbrach.

Ziel von SpaceX ist es, seine Trägerraketen mehrmals zu verwenden, um die Raumfahrt kostengünstiger und nachhaltiger zu machen.

(arc/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Miami - Das US-Raumfahrtunternehmen SpaceX hat beim vierten Anlauf binnen weniger Tage einen Telekommunikationssatelliten ... mehr lesen
Los Angeles - Die unbemannte «Falcon-9»-Rakete des US-Raumfahrtunternehmen SpaceX schickte am Sonntag zwar erfolgreich einen Satelliten ins All - doch bei der Landung auf einer Plattform im Pazifik brach die Rakete auseinander. mehr lesen 
Cape Canaveral - Es ist ein grosser Schritt für die Raumfahrt: Die US-Firma SpaceX hat erstmals erfolgreich eine Trägerrakete ins All ... mehr lesen
Washington - Ein halbes Jahr nach der Explosion einer unbemannten Trägerrakete plant das private Raumfahrtunternehmen ... mehr lesen
Der Sonnenfleck entspricht einem Durchmesser der doppelt so gross ist wie die Erde.
Der Sonnenfleck entspricht einem ...
Ungewöhnlicher Vorgang  Winterthur ZH - Im südwestlichen Quadranten der Sonne zeigt sich derzeit ein ungewöhnlich grosser Sonnenfleck. Mit 25'000 Kilometern entspricht sein Durchmesser rund dem doppelten der Erde. 
Merkur zieht als kleiner Fleck über die Sonnenscheibe Bern - Das Wetter hat mitgespielt: Dank Sonne und klarer Sicht konnten Hobby-Astronomen auch in der Schweiz am Montag ... 1
Jubiläumsrunde in der Raumfahrt  Moskau - Die Internationale Raumstation ISS hat am Montag zum 100'000. Mal die Erde umrundet. Ihre Jubiläumsrunde drehte sie zwischen 06.35 und 08.10 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit, wie das russische Raumfahrt-Kontrollzentrum mitteilte.  
«Dragon» kehrt unbeschadet zur Erde zurück Washington - Ein Raumtransporter des privaten US-Unternehmens SpaceX ist unbeschadet zur Erde zurückgekehrt. Die unbemannte ...
Titel Forum Teaser
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Basel 9°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
St. Gallen 11°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Bern 8°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Luzern 12°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen vereinzelte Gewitter
Genf 9°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
Lugano 13°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten