Spanien setzt das Schengen-Abkommen aus
Spanien beschränkt Reisefreiheit
publiziert: Samstag, 28. Apr 2012 / 17:23 Uhr
Spanien setzt vor EZB-Ratstreffen das Schengen-Abkommen aus.
Spanien setzt vor EZB-Ratstreffen das Schengen-Abkommen aus.

Frankfurt/Main - Spanien setzt wegen des Treffens der Europäischen Zentralbank (EZB) in Barcelona das Schengen-Abkommen zur Reisefreiheit in Europa vorübergehend aus. Die Massnahme gilt von Samstag bis zum kommenden Freitag.

1 Meldung im Zusammenhang
Mit Kontrollen an den Grenzen soll verhindert werden, dass Demonstranten nach Spanien kommen. Besonders an der Grenze zu Frankreich und in den Flughäfen von Barcelona und Gerona könnte es deshalb zu verstärkten Kontrollen kommen.

Alle Reisenden und auch die Bürger der EU- und Schengenländer wie der Schweiz benötigen damit für die Einreise nach Spanien einen Reisepass. Der EZB-Rat tritt am 3. Mai in Barcelona zusammen.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Madrid - Spanien hat am Samstag vorübergehend wieder Kontrollen an der Grenze nach Frankreich eingeführt. Mit der Massnahme will die Regierung in Madrid die Einreise von gewalttätigen Demonstranten zum Treffen der Europäischen Zentralbank (EZB) am 3. Mai in Barcelona verhindern. mehr lesen  5
Weniger Leute sind auf Jobsuche.
Weniger Leute sind auf Jobsuche.
Erholung setzt sich fort  Berlin - Im Euroraum waren im April weniger Menschen arbeitslos als noch im März. 17,85 Millionen Männer und Frauen suchten einen Job, 849'000 weniger als ein Jahr zuvor und 130'000 weniger als im März. 
Leichte Erholung auf dem Arbeitsmarkt.
Arbeitslosenquote leicht gesunken Bern - Die Zahl der Arbeitslosen in der Schweiz ist im April aus saisonalen Gründen gesunken: Mit 141'131 Personen waren 3977 weniger ...
Arbeitslosigkeit in Spanien geht deutlich zurück Madrid - Die Zahl der Arbeitslosen ist im März in Spanien so stark ...
Arbeitslosigkeit in Euro-Ländern sinkt weiter Luxemburg - Die Zeichen stehen auf Erholung: Langsam aber stetig sinkt die ...
Weiterhin auf historischem Tief  Berlin - Im Euroraum waren im April weniger Menschen arbeitslos als noch im März. 17,85 Millionen ...  
Die Europäische Zentralbank belässt den Leitzins bei 0,05 Prozent.
Die Währungshüter hatten den Leitzins Anfang September auf das aktuelle Rekordtief gesenkt.
EZB belässt Leitzins in Euro-Zone auf Rekordtief Frankfurt - Der Leitzins in der Euro-Zone bleibt auf dem historischem Tiefststand von 0,05 Prozent. Die Europäische ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3066
    England... ist geprägt von hoher muslimischer Zuwanderung, primär aus Pakistan. ... heute 23:11
  • LinusLuchs aus Basel 88
    Frage geklärt Der Titel des Artikels hätte ruhig als Feststellung und nicht als Frage ... Mo, 01.06.15 16:33
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3066
    Man... muss sich klar machen, dass die Führungsfiguren der Fatah und der PLO ... Mo, 01.06.15 13:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3066
    Wenn... es dem Daesh (IS) gelingt funktionierende staatliche Strukturen ... Mo, 01.06.15 13:23
  • HeinrichFrei aus Zürich 380
    Tötungen mit US-Drohnen bleiben, auch wenn Nebraska die Todesstrafe abschafft Mit der Beerdigung der Todesstrafe ist Nebraska der 19. von 50 ... Fr, 29.05.15 19:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3066
    Ob... Tsipras wahrhaben kann oder nicht, dass er GR in den Abgrund reist, ... Fr, 29.05.15 13:02
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3066
    Die... EU hat kürzlich bekanntgegeben, dass sie "die Schlepper militärisch ... Fr, 29.05.15 09:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3066
    Wer... den Halbkriegszustand im Süden Thailands, muslimische ... Fr, 29.05.15 07:59
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 15°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 11°C 23°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 18°C 25°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 12°C 26°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 14°C 27°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 14°C 28°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 17°C 28°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten