Spaniens König ignoriert Schwiegersohn
Spaniens König geht auf Distanz zu seinem Schwiegersohn
publiziert: Sonntag, 27. Jan 2013 / 18:25 Uhr
König Juan Carlos I..
König Juan Carlos I..

Madrid - Spaniens König Juan Carlos geht weiter auf Distanz zu seinem Schwiegersohn Iñaki Urdangarin. Das Königshaus liess am Wochenende von seiner Homepage die Rubrik entfernen, die sich mit dem Ehemann der Königstochter Cristina befasste.

9 Meldungen im Zusammenhang
Der frühere Handballstar steht im Verdacht, als Präsident einer gemeinnützigen Stiftung Steuergelder in Millionenhöhe unterschlagen zu haben. «Wir haben die Notwendigkeit gesehen, Distanzen aufzuzeigen», sagte ein Palastsprecher der Zeitung «El País». «Das Königshaus wird sein Ansehen verteidigen. Wir werden weder untätig noch still bleiben.»

Urdangarín muss am 23. Februar ein zweites Mal vor dem zuständigen Ermittlungsrichter in Palma de Mallorca aussagen. Bei seiner ersten Vernehmung vor knapp einem Jahr hatte er die Vorwürfe bestritten und versucht, einem Geschäftspartner die Schuld zu geben. Dieser «revanchierte» sich damit, dass er den Ermittlern kompromittierende E-Mails zur Verfügung stellte, die dem Ansehen des Königshauses schaden könnten.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Madrid - Die spanische Königstochter Cristina geht im Korruptionsskandal um ... mehr lesen
Prinzessin Cristina greift ein.
Madrid - Tausende Demonstranten haben in Madrid die Proklamation einer Dritten Spanischen Republik und den Abtritt der von mehreren Skandalen erschütterten Monarchie verlangt. Die rund 8000 Teilnehmer schwenkten bei der Aktion republikanische Fahnen in den Farben Rot, Gold und Violett. mehr lesen 
König Juan Carlos.
Madrid - Ein Medienbericht über ein angebliches Millionenerbe von Juan Carlos droht das Image des spanischen Königs weiter anzukratzen. Mehrere Parteien der Opposition im Madrider Parlament ... mehr lesen
Palma de Mallorca - Auch Prinzessin ... mehr lesen
Prinzessin Cristina von Spanien. (Archivbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Madrid - Spaniens König Juan Carlos will seine Herrschaft auch mit 75 Jahren «energisch» fortsetzen. In einem am Vorabend seines Geburtstags ausgestrahlten Interview sagte der Monarch, er sei in «guter Form» und voller Vorfreude darauf, die «vor uns liegenden Herausforderungen anzunehmen». mehr lesen 
Madrid/Palma de Mallorca - In der Affäre um unterschlagene Steuergelder strebt ... mehr lesen
Die beiden Verdächtigen sollen bereit sein, sich als schuldig zu bekennen.
Madrid - Spaniens König Juan Carlos hat sich für seine umstrittene Teilnahme an einer Elefantenjagd in Botsuana entschuldigt. «Es tut mir sehr leid», sagte der 74-Jährige am Mittwoch beim Verlassen eines Spitals in Madrid. mehr lesen 
Schwiegersohn des spanischen Königs Juan Carlos, ist mehr als 20 Stunden lang vor einem Ermittlungsrichter zu seiner Verwicklung in einen Finanzskandal verhört worden. Der Vernehmungsmarathon in Palma de Mallorca ging in der Nacht zum Montag zu Ende. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der kleine Prinz verschlief einen grossen Teil der Feier. (Archivbild)
Der kleine Prinz verschlief einen grossen Teil der Feier. ...
Madeleine und Frederik sind die Taufpaten  Stockholm - Prinz Oscar, Sohn von Schwedens Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel, ist am Freitag in Stockholm getauft worden. Der knapp drei Monate alte Junge ist das zweite Kind des Paars. mehr lesen 
Debatte über Austritt aus EU  London - Inmitten der Debatte über einen Austritt Grossbritanniens aus der EU hat Queen Elizabeth II. die Grundzüge des Regierungsprogramms für die kommenden Monate vorgestellt. ... mehr lesen
90. Geburtstag  Windsor - Königin Elizabeth II. hat am Sonntagabend die Abschluss-Show zu ihrem 90. Geburtstag eröffnet. Vor rund 5500 Zuschauern in einer Arena nahe Schloss Windsor trafen die Königin und Prinzgemahl Philip per Kutsche ein. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Auch wenn das Wetter schön ist und du vielleicht rausgehen und Freunde treffen willst. Du musst jetzt zu Hause bleiben.
Einfach, schnell und zuverlässig  Der Schweizer Bundesrat hat am 16. März 2020 die ausserordentliche Lage ausgerufen, ab sofort gilt der nationale Notstand. Somit übernimmt der Bundesrat ... mehr lesen
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 2°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 2°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 1°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 3°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 3°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 6°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten