Clintons China-Besuch in unruhiger Situation
Spannungen überschatten Besuch von Clinton in China
publiziert: Dienstag, 4. Sep 2012 / 12:45 Uhr
Clintons China-Visite dürfte die letzte der Aussenministerin vor der US-Präsidentenwahl im November sein. (Archivbild)
Clintons China-Visite dürfte die letzte der Aussenministerin vor der US-Präsidentenwahl im November sein. (Archivbild)

Peking - Der Streit über Chinas Territorialansprüche im rohstoffreichen Südchinesischen Meer überschattet den Besuch von US-Aussenministerin Hillary Clinton in China.

6 Meldungen im Zusammenhang
Der Sprecher des chinesischen Aussenministeriums, Hong Lei, forderte vor der Ankunft Clintons am Dienstag in Peking, die USA sollten sich aus dem Konflikt Chinas mit seinen asiatischen Nachbarn heraushalten.

Nach einem Gespräch mit Aussenminister Yang Jiechi am Abend wollte Clinton am Mittwoch Staats- und Parteichef Hu Jintao und seinen voraussichtlichen Nachfolger, Vizepräsident Xi Jinping, treffen. Neben der Syrienkrise und den Atomstreitigkeiten mit dem Iran und Nordkorea dürften die Pläne der USA für einen Ausbau ihres Einflusses im Pazifik eine Rolle spielen.

Chinesische Kommentatoren kritisierten Clintons Position, dass die Stabilität und freie Schifffahrt im Südchinesischen Meer «nationale Interessen» der USA berührten. Die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua beschrieb die USA als «heimtückischen Unruhestifter», der hinter einigen Nationen die Fäden ziehe.

Umstrittene Inselgruppen

Peking sieht die weit vom chinesischen Festland gelegenen Inselgruppen im Südchinesischen Meer als chinesisches Territorium an, während die Philippinen, Vietnam, Malaysia, Taiwan und Brunei die Inseln oder Riffe zum Teil ebenfalls beanspruchen.

Clintons China-Visite dürfte die letzte der Aussenministerin vor dem Generationswechsel in der chinesischen Führung im Herbst und der US-Präsidentenwahl im November sein.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Clinton rief China zu Verhandlungen mit der südostasiatischen Staatengemeinschaft ASEAN auf. (Archivbild)
Brüssel - Die Gespräche von US-Aussenministerin Hillary Clinton in China haben keinen Durchbruch gebracht. Zu unterschiedlich sind die Meinungen zur Syrien-Krise und zu Chinas ... mehr lesen
Hillary Clinton in Kenia. (Archivbild)
Nairobi - US-Aussenministerin Hillary ... mehr lesen
Alexandria - Ägyptische Demonstranten haben am Sonntag den Auto-Konvoi von ... mehr lesen
Bei ihrem Auslandsbesuch wurde Hillary Clinton's Konvoi mit Tomaten beworfen. (Archivbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Kairo - Nach ihrem Antrittsbesuch bei Ägyptens Präsident Mohammed Mursi hat sich US-Aussenministerin Hillary Clinton am Sonntag in Kairo auch mit Mohammed Hussein Tantawi, dem Chef des Obersten Militärrates, getroffen. Der Feldmarschall gilt wegen seiner grossen Machtfülle als zweiter Herrscher in Ägypten. mehr lesen 
Weltweite Sprachaufenthalte mit 50 Jahren Erfahrung
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 6°C 7°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 6°C 9°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 2°C 4°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 5°C 6°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 5°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 8°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 7°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten