Clintons China-Besuch in unruhiger Situation
Spannungen überschatten Besuch von Clinton in China
publiziert: Dienstag, 4. Sep 2012 / 12:45 Uhr
Clintons China-Visite dürfte die letzte der Aussenministerin vor der US-Präsidentenwahl im November sein. (Archivbild)
Clintons China-Visite dürfte die letzte der Aussenministerin vor der US-Präsidentenwahl im November sein. (Archivbild)

Peking - Der Streit über Chinas Territorialansprüche im rohstoffreichen Südchinesischen Meer überschattet den Besuch von US-Aussenministerin Hillary Clinton in China.

Weltweite Sprachaufenthalte mit 50 Jahren Erfahrung
6 Meldungen im Zusammenhang
Der Sprecher des chinesischen Aussenministeriums, Hong Lei, forderte vor der Ankunft Clintons am Dienstag in Peking, die USA sollten sich aus dem Konflikt Chinas mit seinen asiatischen Nachbarn heraushalten.

Nach einem Gespräch mit Aussenminister Yang Jiechi am Abend wollte Clinton am Mittwoch Staats- und Parteichef Hu Jintao und seinen voraussichtlichen Nachfolger, Vizepräsident Xi Jinping, treffen. Neben der Syrienkrise und den Atomstreitigkeiten mit dem Iran und Nordkorea dürften die Pläne der USA für einen Ausbau ihres Einflusses im Pazifik eine Rolle spielen.

Chinesische Kommentatoren kritisierten Clintons Position, dass die Stabilität und freie Schifffahrt im Südchinesischen Meer «nationale Interessen» der USA berührten. Die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua beschrieb die USA als «heimtückischen Unruhestifter», der hinter einigen Nationen die Fäden ziehe.

Umstrittene Inselgruppen

Peking sieht die weit vom chinesischen Festland gelegenen Inselgruppen im Südchinesischen Meer als chinesisches Territorium an, während die Philippinen, Vietnam, Malaysia, Taiwan und Brunei die Inseln oder Riffe zum Teil ebenfalls beanspruchen.

Clintons China-Visite dürfte die letzte der Aussenministerin vor dem Generationswechsel in der chinesischen Führung im Herbst und der US-Präsidentenwahl im November sein.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Peking - Chinas Vizepräsident Xi Jinping hat in Peking US-Verteidigungsminister ... mehr lesen
Xi Jinping hat gestern den US-Verteidigungsminister Leon Panetta willkommen geheissen.
Qunu - US-Aussenministerin Hillary Clinton hat den südafrikanischen Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela zu einem privaten ... mehr lesen
US-Aussenministerin Hillary Clinton.
Hillary Clinton in Kenia. (Archivbild)
Nairobi - US-Aussenministerin Hillary Clinton hat sich bei ihrem Besuch in Kenia für einen friedlichen Wahlkampf eingesetzt. ... mehr lesen
Alexandria - Ägyptische Demonstranten haben am Sonntag den Auto-Konvoi von US-Aussenministerin Hillary Clinton bei ihrem Besuch in Alexandria mit Tomaten, ... mehr lesen
Bei ihrem Auslandsbesuch wurde Hillary Clinton's Konvoi mit Tomaten beworfen. (Archivbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Kairo - Nach ihrem Antrittsbesuch bei Ägyptens Präsident Mohammed Mursi hat sich US-Aussenministerin Hillary Clinton am Sonntag in Kairo auch mit Mohammed Hussein Tantawi, dem Chef des Obersten Militärrates, getroffen. Der Feldmarschall gilt wegen seiner grossen Machtfülle als zweiter Herrscher in Ägypten. mehr lesen 
Weltweite Sprachaufenthalte mit 50 Jahren Erfahrung
Jim Gilmore galt als chancenlos.
Zu wenig Stimmen  Washington - Jim Gilmore steigt aus dem Rennen um die Präsidentschaftskandidatur bei den US-Republikanern aus. Das teilte der 66-Jährige am Freitag auf seiner Facebook-Seite mit. Gilmore galt als chancenlos. Bei der Vorwahl in Iowa stimmten gerade einmal zwölf Wähler für ihn. 
«Underdogs» dominieren TV-Debatte der Republikaner Manchester - Wenige Tage vor der wichtigen zweiten Vorwahl im ...
Santorum und Paul ziehen sich zurück Washington - Der Auftakt in Iowa zu den Vorwahlen in den USA hat bereits mehrere ... 1
US-Wahlen  Washington - Im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der US-Demokraten hat die frühere ...  
Clinton wirft Sanders unrealistische Politik vor Durham - Hillary Clinton und Bernie Sanders haben sich am Donnerstag eine weitere hitzige TV-Debatte ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3728
    H. Clinton... hat den Makel der Establishment-Kandidatin, die den Status quo ... Mi, 03.02.16 18:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3728
    D. Trump... will nicht die Muslime aus den USA vertreiben, sondern die Anzahl der ... Mo, 18.01.16 11:27
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3728
    Würde... D. Trump alles was er zu sagen hat politisch korrekt verpacken und ... So, 20.12.15 12:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3728
    Muslime "alle Muslime in den USA in einer gesonderten Datei erfasst werden ... Sa, 28.11.15 11:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 228
    Vielleicht... ...übertreibt Trump ein bisschen, aber die USA sollten ihn zum ... Do, 26.11.15 21:26
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3728
    Viele... Muslime aus dem Mittleren Osten und Afrika sind davon überzeugt, dass ... So, 22.11.15 12:46
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3728
    Die... USA sind immr noch Hauptanschlagsziel. In vielen Teilen der ... Mi, 18.11.15 18:07
  • HeinrichFrei aus Zürich 407
    Alles klar: Der so genannten Islamische Staat steckt hinter allen Terrorattacken? Bomben auf eine Friedensdemonstration in Ankara tötete 86 Menschen. ... So, 15.11.15 17:06
Baschar al-Assad plant die Rückeroberung.
Krieg / Terror Assad will ganz Syrien zurückerobern Damaskus - Der syrische Präsident Baschar al-Assad ist ... 1
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 0°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 0°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 2°C 6°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 3°C 6°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 3°C 7°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 4°C 8°C bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 0°C 7°C bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten