Startschuss für Ausbau von Engpass Olten-Aarau
Spatenstich der SBB mit Bundesrätin Leuthard
publiziert: Samstag, 2. Mai 2015 / 14:42 Uhr
Der Ausbau schafft auch die Voraussetzung für mehr Angebote im Regionalverkehr. (Symbolbild)
Der Ausbau schafft auch die Voraussetzung für mehr Angebote im Regionalverkehr. (Symbolbild)

Aarau/Olten - Die SBB baut die Strecke Olten-Aarau auf vier Spuren aus. In fünf Jahren wird dieser Flaschenhals im Schweizer Schienennetz beseitigt sein. Mit einem feierlichen Spatenstich hat Bundesrätin Doris Leuthard am Samstag in Eppenberg-Wöschnau SO den Startschuss gegeben.

4 Meldungen im Zusammenhang
Herzstück des 855 Millionen Franken teuren Projektes ist der doppelspurige und über drei Kilometer lange Eppenbergtunnel. Der Ausbau von zwei auf vier Spuren erhöht die Kapazität auf der Ost-West-Achse, der Hauptschlagader des Schweizer Bahnnetzes.

Den symbolischen Spatenstich machte die Verkehrsministerin Leuthard gemeinsam mit SBB-Chef Andreas Meyer sowie den Baudirektoren der Kantone Solothurn und Aargau, Roland Fürst und Stephan Attiger. Der Startschuss war mit einem Baustellenfest für die Bevölkerung auf dem Installationsplatz in Eppenberg-Wöschnau verbunden.

Verkehrsministerin Leuthard sagte an der Feier, der Eppenbergtunnel sei wichtig und sehr matchentscheidend für den Ost-West-Bahnverkehr. Ein Zwischenfall hier - und die halbe Schweiz stehe still. Der Tunnel solle die Schweiz durchgängiger machen.

Mit dem Vierspurausbau würden die Schweiz und die Region aufgewertet. Sie hoffe, dass sich der Verkehrsstau ab 2020 auf der Autobahn A1 Bern-Zürich verringern werde, hielt Leuthard fest.

«Gewaltiges Bauwerk»

SBB-Chef Meyer sagte, bereits heute würden 550 Züge pro Tag auf der Strecke Olten-Aarau verkehren. Es sei ein «gewaltiges Bauwerk», das während des laufenden Bahnbetriebes ausgeführt werde. Er habe keine Angst, aber Respekt, dass an der Hauptschlagader des Bahnverkehrs gebaut werde.

Die vier Spuren ermöglichen zusammen mit weiteren Ausbauprojekten für Intercity-Züge Bern-Zürich zu Hauptverkehrszeiten einen Viertelstundentakt ab dem Jahr 2020.

Der Ausbau schafft auch die Voraussetzung für mehr Angebote im Regionalverkehr. Geplant ist ein durchgehender Halbstundentakt zwischen Olten und Aarau. Auch die Kapazitäten für den Güterverkehr werden grösser. Das Projekt ist Teil des Bahnausbauprogramms «Zukünftige Entwicklung der Bahninfrastruktur» (ZEB).

Bauarbeiten bereits angelaufen

Zahlreiche Arbeiten für die Beseitigung des Nadelöhrs sind bereits angelaufen. So die Arbeiten für das vierte Gleis Däniken-Dulliken sowie die Hauptarbeiten für Zufahrten (Tagbautunnel) in Gretzenbach und Eppenberg-Wöschnau.

Für den Eppenbergtunnel wird die 2400 Tonnen schwere und 100 Meter lange Tunnelbohrmaschine ab Herbst 2016 vorgetrieben. Die Maschine wird sich vom Westen her 1,7 Kilometer durch reinen Fels bohren.

In den kommenden zwei Jahren werden die Bahnhöfe Däniken und Dulliken ausgebaut. Nach der geplanten Fertigstellung des Tunnels werden die Gleise bei der östlichen Ausfahrt von Olten ausgebaut. Später folgt der Bau des vierten Gleises Olten-Ost.

Mehr Signale und neue Stellwerke

Damit sich die Züge zwischen Olten-Aarau auch während den Bauarbeiten im Abstand von zwei Minuten folgen können, installierte die SBB eine neue Stellwerktechnik. Diese wird in der Nacht vom Samstag auf den Sonntag in Betrieb genommen.

Dies führt zu Einschränkungen im Bahnverkehr. Die Strecke ist ab Samstag 21.20 Uhr nur einspurig befahrbar. Ab Mitternacht bis Sonntagmorgen um 5.30 Uhr ist die Strecke komplett gesperrt.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Ausbau des Schweizer Schienennetzes läuft langsamer als ... mehr lesen
Der Ausbau des Bahnnetzes dürften auch die Pendler und Pendlerinnen zu spüren bekommen.
Kernpunkt der direkten Streckenführung zwischen Altstetten und Aarau wäre ein 30 Kilometer langer Tunnel.
Bern - SBB und das Bundesamt für Verkehr (BAV) lassen die Pläne für den Bau des Chestenberg-Tunnels bei Lenzburg AG fallen. Stattdessen soll die Kapazität des Bahnverkehr zwischen Zürich ... mehr lesen
Zürich - Auf einer Berg-und-Talfahrt vom Durchgangsbahnhof Löwenstrasse ... mehr lesen
Nach sieben Jahren gehen die Bauarbeiten der zweiten Etappe der DML in die letzte Runde.
Die Strecke gilt als Flaschenhals im Schweizer Schienennetz. (Archivbild)
Aarau/Olten - Gegen das Projekt für den 800 Millionen Franken teuren Vierspurausbau der SBB-Strecke Olten-Aarau mit dem Eppenbergtunnel als Herzstück sind während der öffentlichen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Wie Europa seine Autobahnen finanziert  Die Haupturlaubszeit naht und besonders denjenigen, die ins Ausland reisen wollen, empfiehlt sich ... mehr lesen  
Autobahn, Autos, Sonnenuntergang
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, wie eine schweizweite Unfallstatistik zu berichten weiss. Gäbe es eine schweizweite Regelung zum Tragen eines Velohelms, vielleicht hätte einer der rund 1'300 Velo-Unfälle mit tödlichem Ausgang verhindert werden können. mehr lesen  
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen  1
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 5°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 6°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Bern 3°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 8°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 6°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen stark bewölkt, Regen
Lugano 12°C 17°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, starker Regen Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten