BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Langnau - Bern 6:4
Spektakel im Derby mit glücklichem Ende für Langnau
publiziert: Freitag, 4. Nov 2011 / 23:42 Uhr
Die SCL Tigers bejubeln das 5:2.
Die SCL Tigers bejubeln das 5:2.

Spektakel pur im Berner Derby in der Langnauer Ilfishalle: Der SCB dominiert das Spiel, verliert aber 4:6.

1 Meldung im Zusammenhang
Äusserst glückhaft kamen die SCL Tigers zum erst zweiten Derby-Heimsieg gegen Bern in den letzten sieben Jahren. Bern ging dank Powerplaytoren zweimal in Führung und hätte nach 36 Minuten mit vier bis fünf Toren Unterschied führen müssen. Aber aus einer vierminütigen doppelten Überzahl schlugen die Berner im zweiten Abschnitt kein Kapital. Dass die Langnauer während dieser ewig langen Unterzahlphase, weil die Tigers in dreieinhalb Minuten 18 Strafminuten gesammelt hatten, mit nur einem Gegentor davonkamen, erwies sich schliesslich als die Wende im Spiel.

Plötzlich gelang den Emmentalern alles: Christian Moser erzielte mit seinem ersten Goal seit über vier Jahren den Ausgleich (2:2). Claudio Moggi, Robin Leblanc und Pascal Pelletier stellten innerhalb von 238 Sekunden auf 5:2. 63 Sekunden vor Schluss erzielte Anton Gustafsson ins leere Tor das 6:4. Leblanc und Gustafsson trafen erstmals für Langnau; Pelletier reüssierte erstmals wieder seit 821 Minuten.

Desolate Abwehr des SCB

Der SC Bern ermöglichte mit einer desolaten Abwehrleistung die Langnauer Festspiele. Die Verteidiger schlugen Abpraller nicht weg (1:1) und liessen sich selbst von stürzenden Gegnern ausspielen (2:3). Der Berner PostFinance-Topskorer Gardner überliess als hinterster Mann dem Langnauer Leblanc die Scheibe (2:4), und selbst Berns Goalie Marco Bührer legte den Langnauern mit dem Fanghandschuh einen Puck pfannenfertig hin (2:5). Aber auch bei Bern fiel einer positiv auf: der 17-jährige Freiburger Christoph Bertschy erzielte in seinem achten NLA-Spiel zwei Tore und ein Assist. Dank Bertschy blieb Bern bis zuletzt im Spiel. Vermin scheiterte noch mit einem Penalty an Robert Esche, dem defensiven Held Langnaus (40 Paraden).

Langnau - Bern 6:4 (0:1, 2:1, 3:2)
Ilfis. - 5984 Zuschauer. - SR Stricker, Kaderli/Wüst. - Tore: 5. Martin Plüss (Bertschy, Gardner/Ausschluss Haas) 0:1. 25. Simon Moser (Rytz) 1:1. 36. Vermin (Jobin/Ausschluss Pelletier) 1:2. 37. Christian Moser (Pelletier, McLean) 2:2. 48. Claudio Moggi (Gustafsson/Ausschluss Philippe Furrer) 3:2. 49. Leblanc 4:2. 52. Pelletier (Simon Lüthi) 5:2. 53. Bertschy (Hänni, Jobin) 5:3. 55. Bertschy (Hänni, Jobin) 5:4. 59. (58:57) Gustafsson (Esche) 6:4 (ins leere Tor). - Strafen: 7mal 2 plus 10 Minuten (Claudio Moggi) gegen Langnau, 5mal 2 Minuten gegen Bern. - PostFinance-Topskorer: Simon Moser; Gardner.

Langnau: Esche; Reber, Christian Moser; Stettler, Rytz; Simon Lüthi, Lardi; Schilt, Kim Lindemann; Simon Moser, McLean, Pelletier; Sandro Moggi, Claudio Moggi, Gustafsson; Perreault, Tobias Bucher, Haas; Leblanc, Adrian Gerber, Genazzi.

Bern: Bührer; Philippe Furrer, Roche; Jobin, Hänni; Beat Gerber, Kwiatkowski; Dominic Meier; Pascal Berger, Vermin, Dumont; Bertschy, Martin Plüss, Rüthemann; Vigier, Gardner, Reichert; Neuenschwander, Froidevaux, Scherwey; John Fritsche.

Bemerkungen: Langnau ohne Neff (rekonvaleszent), Bern ohne Lötscher, Déruns und Ritchie (alle verletzt). - Timeouts: Langnau (55.); Bern (58:21.). - Vermin scheitert mit Penalty an Esche (54.).

(bg/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Davos gewinnt das Spitzenspiel der ... mehr lesen
Die Davoser jubeln zuhause. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Bundesrat hat entschieden  Der Bundesrat hat am Mittwoch über weitere Lockerungen in der Coronakrise informiert. Dabei machte er auch Angaben zu den Profiligen im Sport und zu Grossveranstaltungen. mehr lesen 
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf Abwehrspieler Nathan verzichten. Immerhin haben sich die Befürchtungen eines Kreuzbandrisses nicht bestätigt. mehr lesen  
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den ... mehr lesen
Der FC Sion kann auch die nächsten beiden Jahre auf die Dienste von Goalie Kevin Fickentscher zählen.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 7°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 8°C 10°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 6°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern 7°C 9°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 8°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten