Die globalen Schnüffler
«Spiegel»: BND mit Direktleitung zur NSA
publiziert: Samstag, 3. Aug 2013 / 22:16 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 4. Aug 2013 / 08:39 Uhr
In der Nähe der «Mangfall-Kaserne» war eine grosse Abhörbasis des NSA in Bad Aibling bei Rosenheim (Archibild von «Bad Aibling Station»).
In der Nähe der «Mangfall-Kaserne» war eine grosse Abhörbasis des NSA in Bad Aibling bei Rosenheim (Archibild von «Bad Aibling Station»).

Hamburg/Berlin - Der deutsche Nachrichtendienst (BND) übermittelt offenbar in grossem Umfang Metadaten aus der eigenen Fernmeldeaufklärung an die wegen ihrer Datensammelwut umstrittene US-Geheimdienstbehörde NSA. Das schreibt das Magazin «Der Spiegel» in seiner neuesten Ausgabe.

8 Meldungen im Zusammenhang
Der deutsche Auslandsgeheimdienst gehe inzwischen davon aus, dass sich sein Standort im bayerischen Bad Aibling hinter einer der beiden Datensammelstellen (Sigads) verbergen könnte, über die der US-Geheimdienst laut Unterlagen aus dem Archiv des US-Informanten Edward Snowden allein im Dezember 2012 unter der Überschrift «Germany - Last 30 days» rund 500 Millionen Metadaten erfasste.

Der BND betonte am Samstagabend, man arbeite mit der NSA seit über 50 Jahren zusammen - «insbesondere bei der Aufklärung der Lage in Krisengebieten, zum Schutz der dort stationierten deutschen Soldatinnen und Soldaten und zum Schutz und zur Rettung entführter deutscher Staatsangehöriger».

Personenbezogene Daten Deutscher bereinigt

Genau diesen Zielen diene auch die Zusammenarbeit mit der NSA in Bad Aibling, die in dieser Form seit über zehn Jahren erfolge und auf einer Vereinbarung aus dem Jahr 2002 basiere. Nach wie vor gebe es «keine Anhaltspunkte dafür, dass die NSA in Deutschland personenbezogene Daten deutscher Staatsangehöriger erfasst», betonte der Geheimdienst-Sprecher.

Man gehe davon aus, «dass die Sigad US-987LA und -LB» den Stellen «Bad Aibling und der Fernmeldeaufklärung in Afghanistan zugeordnet sind», teilte der BND laut «Spiegel» mit. «Vor der Weiterleitung von auslandsbezogenen Metadaten werden diese in einem mehrstufigen Verfahren um eventuell darin enthaltene personenbezogene Daten Deutscher bereinigt.» Deutscher Telekommunikationsverkehr werde nicht erfasst, so der BND.

Direkte Verbindung zur NSA

Unterlagen aus dem Snowden-Archiv zufolge unterhalten NSA-Abhörspezialisten auf dem Gelände der «Mangfall-Kaserne» in Bad Aibling eine eigene Kommunikationszentrale und eine direkte elektronische Verbindung zum Datennetz der NSA, so «Der Spiegel».

Die Weiterleitung der Metadaten in diesem Umfang wirft dem «Spiegel» zufolge unter anderem die Frage nach der rechtlichen Grundlage für einen derart weitgehenden Austausch auf. Dem BND zufolge laufen «alle Aktivitäten im Rahmen von Kooperationen mit anderen Nachrichtendiensten unter Einhaltung der Gesetze» ab.

Snowden enthüllte seit Juni umfangreiche, weltweite Spähprogramme der Geheimdienste der USA und weiterer Länder. Am Donnerstag hatte er vorläufiges Asyl in Russland erhalten. Die USA verlangen weiterhin seine Auslieferung.

 

(dap/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
8
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 8 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Mitten in der BND-Affäre in ... mehr lesen 2
Berlin - Der deutsche Bundesnachrichtendienst (BND) will technisch aufrüsten und verstärkt die sozialen Netzwerke ins Visier nehmen. Der Auslandsgeheimdienst will Twitter, Facebook und andere künftig in Echtzeit ausforschen können, also noch während die Nutzer aktiv sind. mehr lesen 
Auf der Liste rangiere Deutschland im Mittelfeld der nachrichtendienstlichen Prioritäten.
Berlin - Deutschland ist nach einem ... mehr lesen
New York - Der US-Geheimdienst National Security Agency (NSA) will nach den ... mehr lesen
NSA-Chef Keith Alexander verteidigt das Vorgehen der NSA.
Die Deutschen geben auch keine Infos mehr an die britische Geheimdienstzentrale «GCHQ».
Berlin - Nach den Enthüllungen um die NSA-Ausspähaktionen in Deutschland hat Berlin eine Regelung mit den USA und Grossbritannien aus dem Jahr 1968 zur Übermittelung von Daten an ... mehr lesen 1
Weitere Artikel im Zusammenhang
Berlin - In der Debatte um die umstrittene Abhöraktionen des ... mehr lesen
«Der Datenschutz wird von den deutschen Nachrichtendiensten zu 100 Prozent eingehalten.»
In den Unterlagen sei vom «Eifer» des Präsidenten des deutschen Auslandsgeheimdienstes, Gerhard Schindler, die Rede. (Symbolbild)
Berlin - Die deutschen Geheimdienstchefs haben einen Bericht des Magazins «Der Spiegel» über die enge Zusammenarbeit mit dem US-Geheimdienst NSA zurückgewiesen. Die Grünen ... mehr lesen
Etschmayer Prism und Tempora, zwei ... mehr lesen 5
Flüchtling Snowden: Von einem oppressiven Regime zum nächsten geflüchtet.
Bis zum letzten ewig gehässigten Absatz und darum ist der un-glaubwürdig, bin ich ...
... mit Ihnen, Midas, einig!

Ich spüre auch eine Tendenz in die von Ihnen beschriebene Richtung.

Ich hoffe allerdings, dass die Schweiz, unsere Geldinstitute, unsere Wirtschaft sich in eine starke Position manövrieren können, so dass wir nicht nur folgsam alles tun müssen, was die beiden Riesen wollen, sondern auch mit-steuern können!

Ganz negativ will ich es nicht sehen ... Bin von Natur aus eher positiv gestimmt!
Spinner;-)
Gratuliere, Sie Verschwörungstheoretiker! Das ist keine Beleldigung - denn die Theoretiker dieser Verschwörung müssen kluge Köpfe gewesen sein. Und ohne Theorie geht es nun einmal nicht.

Im Ernst: mir war da auch - als wäre da eine kurze und leise Diskussion gewesen, zum Verkauf dieser Satellitenstation. Ich glaube mich gar erinnern zu können, dass ein Bundesrat dazu eine Art Unbedenklichkeitsrede vom Stapel liess. Dreimal dürfen Sie raten, welcher;-)
Aber belegen könnte ich dies nicht mehr. Auch Elefantengedächtnisse irren sich gelegentlich.
Der Spinner in mir
Als diese Satelliten Station in der Schweiz verkauft wurde, war ich mit einem Bein noch in der Telekom Industrie. Es gab auch andere Interessenten und alle hatten das Parlament und den Bundesrat gewarnt diese Station Amis zu verkaufen. Interessiert hat es damals keine Sau. Das Ganze ging dann in einer Hauruck-Aktion durch. Sollte man Böses denken?

Gold sinkt, weil Gold für die Amis sinken muss und man die Staaten durch Schulden versklaven will. Bei Rohstoffen, wie bei Aktien verdient man ja nicht nur beim Rauf, sonder beim Rauf und Runter und gedrucktes Geld war noch nie so lange so billig (zwar auch so wertlos).

Nur so kann man eine Fiskalunion in Europa und somit langfristig die Geldproduktion in private Hände bringen und halten. Ich bin und war noch nie ein Verschwörungstheoretiker, aber was hier abläuft ist so offensichtlich, dass man schon selten blöd sein muss um es nicht zu sehen. Wenn es so weitergeht, wird die westliche Welt in zwei Quasi-Diktaturen die zudem noch als Demokratien getarnt sind aufgehen. Kontrolliert aus Washington und Brüssel. Der nächste Tagespunkt ist die totale Entmachtung der noch bestehenden Rechte von Nationalbanken und jeglicher nationalen Fiskalsteuerung in Europa, mit dem Ziel der Vereinigten Staaten von Europa. Auch wenn das niemand so sagen mag.

Es ist mir egal ob ich als Spinner abgetan werde. Das läuft nun mal zur Zeit. Die internationalen Helfer für diese Politik sind ausgerechnet die Links-Intellektuellen-Multikultis, die frustrierten Steuergerechtigkeits-Fanatiker und die grünen Öko-Taliban, die sich dafür missbrauchen lassen.
Danke jorian für diese Ausführungen und den Artikel-Link dazu!
Selbst habe ich diese Problematik so genau nicht gekannt! Ich werde in Zukunft auch aufmerksam sein in dieser Beziehung!

WIR ALLE sollten und müssten es noch mehr sein und werden - kritisch und sogar kämpferisch gegenüber denen, die nämlich uns und das Leben unserer Nachkommen vergiften und mithelfen, dass das menschliche Leben immer unmöglicher werden wird!

Darum auch meine Haltung für alles, was FÜR unser Überleben notwendig ist und GEGEN ALLES, was nicht dafür geeignet ist oder sogar verboten sein sollte!
Am Thema vorbei VI
Midas nur weil Sie etwas wissen, bedeutet es noch lange nicht, dass es der Gegenüber auch weiss.

Ich wusste es. Ich wurde und werde oft belächelt oder auch ausgelacht, bis es nichts mehr zum Lachen gibt.

Wir Menschen werden mit dem TV dumm gehalten. (Beim Fernsehen brauchen wir nur die linke Gehirnhälfte)

Fernseher und Sport halten uns unten.

Da waren Demonstrationen gegen Monsanto. Hat die Tagesschau auf ARD etwas davon gebracht?

Nein man hat mehr über den König Fussball berichtet als wie sonst.

Gold verliert an Wert warum?

Da es viel geregnet hat, wird es eine Missernte geben. Es wurde noch nicht viel geerntet. Dank dieser Aussage sind allerdings die Preise von einigen Lebensmitteln gestiegen.

CUI BONO?

Ich verstehe Menschen die eine Wut auf die Topmanager haben, dennoch bin ich gegen 1:12 Initiative.

Es gibt Zeitschriften in denen steht was Sache ist. Unter anderem auch im kopp-exklusiv. Ich weiss, dass Sie diese Zeitung nicht so schätzen.

So nebenbei das Phospor geht aus!

In diesem bericht steht 50 Jahre, ich habe etwas von 20 Jahren gehört. Was stimmt jetzt?

http://www.glaronia.com/2013/03/12/welternahrung-phosphor-geht-zur-nei.../

Silber kann man auch nur noch ca. 20 Jahre gewinnen und dann ist aus die Maus! Dennoch ist der Silberpreis gesunken............. CUI BONO?

Grüsse aus Gretzenbach
Wissen oder ahnen?
Geahnt hatten es viele, natürlich.
Trotzdem wurde es von ebensovielen dementiert und ins Reich der Verschwörungstheorien verbannt.

Das ist nun nicht mehr möglich, jetzt brauchen die Leute keine Ahnung mehr, jetzt können sie wissen.
Wer hätte das gedacht?
Man wusste doch von Anfang an, dass ALLE europäischen Regierungen lügen wie gedruckt.
unter Einhaltung der Gesetze..
lach...
Ja klar. Jedes Land kennt grundsätzlich keine gesetzlichen Einschränkungen zur Nachrichtenbeschaffung im Ausland - wieso auch?

Da die Nachrichtenbeschaffung zum Schutze der eigenen Bürger im Inland strikter geregelt ist, ergibt erst das Zusammenfügen der Daten aller Geheimdienste ein Gesamtbild - wie ein Puzzle. Wobei jeder halt einfach die Daten des anderen besitzt, die derjenige wiederum - theoretisch - nicht besitzen darf.

Das macht doch auch unser Inland-Spionagedienst so - wo die Ermittlungen an gesetzliche Schranken stossen, hilft der Kollege Essig aus Deutschland.

Seltsam, dass noch kein Politiker darauf gekommen ist, dass der laufende Austausch von Daten untereinander eigentlich die eigenen Gesetze unterläuft.

Im Endeffekt ist also alles ein und derselbe Sauhaufen.
Und dass Deutschland seit 45 nur der Knecht der USA ist, dürfte auch keinen Politiker überraschen.
Überraschend ist nur die Veröffentlichung. Dumm gelaufen.
Bald dürften weitere Snowdens auftauchen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich alles um Digital Marketing und E-Business dreht.
Die Besucher erwarten zwei kompakte Tage, an denen sich ...
Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo  Swiss Online Marketing und Swiss eBusiness Expo sind das jährliche Gipfeltreffen für Digital Marketing und E-Business. Am 5. und 6. April 2017, auf der Messe Zürich, vermitteln die Messen einen umfassenden Marktüberblick. mehr lesen 
Geofencing machte es möglich  Boston - Abtreibungsgegner machen Frauen in US-Kliniken für Schwangerschaftsabbrüche neuerdings dank eines Location-Features der Agentur Copley Advertising direkt ausfindig und bombardieren sie mit entsprechenden Botschaften. mehr lesen  
Ransomware wird immer populärer - ESET-Ratgeber gibt Privatanwendern & Unternehmen Tipps an die Hand  Der europäische Security-Software-Hersteller ESET veröffentlicht einen kostenfreien Leitfaden zum Schutz vor heimtückischen Erpressungs-Trojanern wie TeslaCrypt oder CryptoLocker. mehr lesen  
Cybercrime-Ansatz probiert geklaute Login-Daten auf Banking-Seiten  Wenn User das gleiche Passwort bei verschiedenen Web-Angeboten nutzen, kann sich das bitter rächen. Denn mittlerweile gibt es Botnetze, die sich genau diesen Leichtsinn zunutze machen. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 9°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 11°C 24°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
St. Gallen 9°C 21°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 9°C 22°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Luzern 10°C 22°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 10°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 11°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten