BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Grosse Persönlichkeit
Sportwissenschaftler Arturo Hotz gestorben
publiziert: Donnerstag, 24. Jul 2014 / 12:55 Uhr
Er war im Trainerrat von Swiss Olympic.
Er war im Trainerrat von Swiss Olympic.

Dieser Tage ist der Sportwissenschaftler Arturo Hotz im Alter von 70 Jahren im Berner Oberland gestorben.

Prof. Dr. Arturo Hotz war während Jahrzehnten ein kritischer Begleiter des Sports. Als diplomierter Turn- und Sportlehrer, Diplomtrainer, Dr. phil., mit einem weiteren Doktorat in Pädagogischer Psychologie und einer Professur in Sportwissenschaften verfügte er über ein unglaublich breites Wissen. Neben einer Tätigkeit beim Schweizerischen Nationalfonds nahm er Lehraufträge, hauptsächlich als Gastprofessor, an mehreren Universitäten in der Schweiz sowie in rund einem Dutzend Hochschulen in ganz Europa wahr.

Arturo Hotz war Theoretiker und Praktiker zugleich, etwa als Trainerausbildner in Magglingen, im Golf, Schwimmsport etc. Mitte der Siebzigerjahre wirkte er auch für kurze Zeit (allerdings erfolglos) als Cheftrainer des alpinen Schweizer Männer-Skiteams um Bernhard Russi. Während 25 Jahren gehörte er dem Trainerrat von Swiss Olympic (resp. dessen Vorgänger-Organisationen SLL und SLS) an. Fairplay war ihm ein wichtiges Anliegen; davon zeugen verschiedene Ehrungen, die ihm zuteil wurden, worunter der Ethik-Pokal des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) 1998. Als Autor verfasste er zahlreiche philosophische wie bewegungstechnische Werke, würdigte Entwicklungen im Sport aber auch in journalistischem Rahmen.

(asp/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Youngster Djibril Diani verlängert seinen Vertrag bei GC.
Youngster Djibril Diani verlängert seinen Vertrag bei GC.
Neuzugang bleibt längerfristig  Die Grasshoppers verlängern den Vertrag mit dem französischen Mittelfeldspieler Djibril Diani bis 2022. mehr lesen 
Im Januar  GC-Mittelfeldprofi Petar Pusic könnte die Rückrunde bei einem anderen Klub verbringen. mehr lesen  
Fussbruch  Die Young Boys müssen rund 10 Wochen auf Flügelspieler Miralem Sulejmani verzichten. mehr lesen  
Statement abgegeben  Der Klassiker zwischen dem FC Basel und dem FC Zürich wurde auch durch einen Bananenwurf aus dem Gästesektor in Richtung FCB-Stürmer Aldo Kalulu geprägt. Jetzt hat der Klub eine Stellungnahme abgegeben. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 4°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel wechselnd bewölkt
Basel 2°C 6°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
St. Gallen -1°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel wechselnd bewölkt
Bern 1°C 4°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 2°C 5°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel wechselnd bewölkt
Genf 3°C 6°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel stark bewölkt, Regen
Lugano 1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig stark bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten