Musikindustrie
Spotify inzwischen 4 Milliarden Dollar wert
publiziert: Freitag, 22. Nov 2013 / 15:10 Uhr / aktualisiert: Freitag, 22. Nov 2013 / 15:36 Uhr
Spotify wird einem Zeitungsbericht zufolge inzwischen mit 4 Mrd. Dollar bewertet. (Archivbild)
Spotify wird einem Zeitungsbericht zufolge inzwischen mit 4 Mrd. Dollar bewertet. (Archivbild)

Der schwedische Musik-Streamingdienst Spotify wird einem Zeitungsbericht zufolge inzwischen mit 4 Mrd. Dollar bewertet. Über diese Schätzung berichtete die «Financial Times» am Freitag, nachdem der Video-Onlinedienst Netflix mit 250 Mio. Dollar bei Spotify eingestiegen war.

6 Meldungen im Zusammenhang
Die Zahl der aktiven Nutzer sei von 15 Millionen vor rund einem Jahr auf mehr als 24 Millionen gestiegen, von denen mehr als sechs Millionen zahlende Abonnenten seien.

Spotify bietet seinen Nutzern teils kostenlos, teils gegen Gebühr Musik über das Internet. Wie bei Streamingdiensten üblich laden die Nutzer Musik nicht mehr auf ihren Computer herunter, sondern hören sie live aus dem Netz. Das funktioniert von klassischen PCs wie von Smartphones und anderen Geräten wie Tabletcomputern aus.

Die kostenlose Version blendet zwischen den Liedern Werbung ein, bei einem monatlichen Grundpreis von rund zehn Euro können Nutzer ihre Musik auch herunterladen, um sie ohne Internetverbindung zu hören - etwa im Flugzeug.

Der Umsatz von Spotify stieg 2012 um 128 Prozent auf 434,7 Mio. Euro, wie aus den Jahreszahlen des Unternehmens hervorgeht. Zugleich stieg aber auch der Nettoverlust um 29 Prozent auf 58,7 Mio. Euro. Der Hauptkonkurrent von Spotify, die französische Deezer-Gruppe, versichert, dass sie seit Ende 2010 schwarze Zahlen schreibe.

(tafi/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Apple will Bedingungen diktieren.
Cupertino - Apple verstärkt den Druck auf Plattenlabels, neue Songs exklusiv bei iTunes anzubieten. mehr lesen
Das Internet hat beim Musikhören einen grossen Stellenwert.
Bern - CDs sind für viele passé: Heute hören rund ein Drittel der Schweizerinnen und Schweizer Musik voll digitalisiert über den Computer, das Tablet oder das Smartphone. Junge sind ... mehr lesen
Online-Musikdienst polarisiert Künstler und Industrie gleichermassen. mehr lesen
Spotify ist für einen grossen Teil des Hypes verantwortlich.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Daten eigener Hörer sind für US-Cellistin Zoë Keating wertvoller als Geld. (Symbolbild)
London - Die US-Musikerin und Cellistin Zoë Keating hat ihre Einnahmen durch Streaming-Dienste und Online-Plattformen veröffentlicht und heizt damit die Debatte rund um die Monetarisierung ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden» meint der Telecom-Experte Jean-Claude Frick.
«Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre ...
Comparis-Umfrage bei Telecom-Providern  Die Betreiber des öffentlichen Verkehrs, Fitness-Studios und Anbieter diverser im Lockdown verbotener Veranstaltungen zeigen sich kulant und verlängern die Abos oder erstatten Geld zurück. Nicht so die Telecom-Provider: Wegen der Grenzschliessungen nicht nutzbare Roaming-Guthaben müssen sich die Kunden ans Bein streichen. Einzig Salt erstattet den Kaufpreis für nicht verwendete Datenpakete zurück - aber nur auf Anfrage. «Die Telecom-Anbieter veräppeln ihre Kunden», kritisiert Comparis-Telecomexperte Jean-Claude Frick. Er fordert die Anbieter auf, flächendeckend Roaming-Guthaben zu erstatten. mehr lesen 
BAKOM mit neuer Führung  Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. Mai 2020 ... mehr lesen  
Bernard Maissen, designierter Direktor des BAKOM
firmen.ch neu mit nützlichen Covid-19 Informationen.
Publinews firmen.ch mit neuen Einstellungs- und Infomöglichkeiten während der Krise  St. Gallen - Die VADIAN.NET AG lanciert in Ihren Firmenverzeichnissen neue Einstellungsmöglichkeiten ... mehr lesen  
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als ... mehr lesen  
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für Innovation und Digitalisierung ein.
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 14°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 11°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 11°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 12°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 13°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 19°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten