Springsteen: Bush-Regierung war ein Albtraum
publiziert: Sonntag, 18. Jan 2009 / 17:12 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 18. Jan 2009 / 20:30 Uhr

Los Angeles - Bruce Springsteen beschreibt George W. Bushs Amtszeit als einzigen Albtraum.

«Alles ging kaputt.» Bruce Springsteen bekam übrigens auch einen Golden Globe.
«Alles ging kaputt.» Bruce Springsteen bekam übrigens auch einen Golden Globe.
5 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Bruce SpringsteenBruce Springsteen
Der Sänger sagte «Observer Music Monthly» dazu: «Alles ging kaputt. Wir hatten eine Regierung, die der Geschichte blind gegenüberstand, die die Geschichte nicht in Betracht zog. Tausende Menschen starben, Leben wurden ruiniert und schreckliche, schreckliche Dinge sind passiert, weil es keinen Sinn für echte Geschichte und dafür gab, dass die Vergangenheit lebt und real ist.»

Bruce Springsteen ist ein glühender Unterstützer des designierten US-Präsidenten Barack Obama. Der Rock-Star wird heute (18.01.) zu Ehren der Amtseinführung des neuen US-Präsidenten mit vielen anderen Stars in Washington ein Gratiskonzert geben.

(tri/Quelle: www.firstnews.de)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Etwa 40'000 Fans hatten am ... mehr lesen
Sucht Augenkontakt: Bruce Springsteen.
Die neue US-Regierung unter Barack Obama sei juristisch verpflichtet, gegen Bush, Rumsfeld und andere Verantwortliche strafrechtlich vorzugehen.
Mainz - Der UNO-Sonderberichterstatter über Folter, Manfred Nowak, hat gefordert, den scheidenden US-Präsident George W. Bush und dessen ehemaligen Verteidigungsminister Donald Rumsfeld wegen ... mehr lesen 2
Washington - Zwei Tage vor seinem ... mehr lesen
Barack Obama und Joe Biden auf ihrer Tour nach Washington.
Am Dienstag, 20. Januar 2008 beginnt Barack Obamas Amtszeit.
Washington - Die Amtseinführung ... mehr lesen
Washington - Mit einem Wahlkampf-Marathon durch besonders umkämpfte ... mehr lesen
Bruce Springsteen: Es ist Zeit für Obama zu spielen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern -2°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 5°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten