Die Polizei muss schlichten
Spuck-Attacke gegen Schiri bei A-Junioren-Spiel
publiziert: Freitag, 25. Sep 2015 / 10:02 Uhr
Dieses Foto lädt der Gränichen-Coach auf Facebook und schreibt: «So endet leider ein Fussballabend im Cup bei den A-Junioren.»
Dieses Foto lädt der Gränichen-Coach auf Facebook und schreibt: «So endet leider ein Fussballabend im Cup bei den A-Junioren.»

Im Aargau kommt es beim Cupspiel der A-Junioren des FC Villmergen gegen den FC Gränichen zu einem Spielabbruch.

Wüste Szenen ereignen sich in einem Spiel der A-Junioren im Kanton Aargau. Die «Aargauer Zeitung» berichtet, dass erst der Polizei-Einsatz den Streit zweier Teams schlichten konnte.

Was war passiert?

Im A-Junioren-Cupspiel zwischen dem FC Villmergen und dem FC Gränichen kommt es zum Eklat, nachdem ein Spieler des Heimteams nicht auf eine Fairplay-Geste reagierte. Der Ball wurde zu den Gränicher Verteidiger gespielt, der Villmerger Stürmer schnappte sich aber das Leder und verkürzte zum Spielstand von 1:4.

Es kommt zu einer Rudelbildung, ein Spieler soll seinen Gegner auch geohrfeigt haben. Nachdem der Schiedsrichter die Situation mit Gelben Karten beruhigen will, rastet der Villmergen-Coach aus und fängt an, den Unparteiischen zu beleidigen. Nachdem dieser dem Trainer einen Platzverweis ausspricht, soll der Villmergen-Coach gar in Richtung des Schiris gespuckt haben.

Schliesslich kommts zum Spielabbruch. Die Villmerger sollen die Gäste aus Gränichen danach bedroht haben, worauf diese sich in der Kabine verschanzten und ihr Trainer die Polizei alarmierte. Den Regionalpolizisten gelang es dann, die Situation zu beruhigen.

Villmergens Co-Präsident will noch die Schiedsrichter-Analyse abwarten und danach «Konsequenzen aus dem Vorfall ziehen».

(jar/fussball.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -3°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 1°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 2°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -2°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern -1°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 1°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 3°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=137&lang=de