Tinder-Wisch-Prinzip bei neuem App
«Squad»: findet und organisiert Freundeskreis
publiziert: Mittwoch, 24. Feb 2016 / 22:30 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 25. Feb 2016 / 08:49 Uhr
«Squad»: Freunde in smarter Anwendung finden und managen.
«Squad»: Freunde in smarter Anwendung finden und managen.

Die App «Squad» soll es leichter machen, Freunde zu finden und Cliquen besser zu organisieren. Adam Liebmans Anwendung, die ähnlich wie die bekannte Dating-App «Tinder» aufgebaut ist, verbindet Menschen nach ihren Interessen.

«Nachdem ich vor ein paar Jahren nach meinem Schul-Abschluss hierher kam, kannte ich gerade einmal drei Leute im ganzen Staat. Glücklicherweise habe ich in einer tollen Firma gearbeitet, in der ich Freundschaften aufbauen konnte. Hätte ich damals die App gehabt, wäre es für mich einfacher gewesen», erklärt App-Entwickler Liebman.

Mit der mobilen Software finden User via Swipe-Methode, die vor allem durch das Vorbild Tinder bekannt wurde, einen Freundeskreis, einen «Squad». Zudem lässt sich die Freundschaft in einer Art Netzwerk managen. Ein Gruppenchat ermöglicht den schnellen Austausch, Fotos können hochgeladen und Verabredungen ausgemacht werden.

Alte sowie neue Freunde

«Als ich zum ersten Mal von der App hörte, habe ich geglaubt, dass es eine ganz schön blöde Idee sei. Aber viele Leute würden einfach alles für neue Freunde geben», so ein Nutzer. Es können jedoch nicht nur neue Freundeskreise gefunden werden, sondern auch bereits bestehende Beziehungen zwischen mehr als zwei Personen organisiert werden.

Einige User nutzen Squad für persönliche Erfahrungen in unterschiedlichen Freundeskreisen und Métiers. Sie können sich mit der App schneller über aktuelle Aufenthaltsorte und private Angelegenheiten austauschen. Bislang ist die App nur für Apple-Geräte verfügbar. Die Entwickler arbeiten jedoch an einer Version für Android, die bald verfügbar sein soll.

(pte)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Kontakt zu den Kunden.
Kontakt zu den Kunden.
Publinews Covid-19 hat uns weiterhin fest im Griff und viele Unternehmen sind dadurch in arge Schwierigkeiten geraten. Trotzdem profitieren die meisten von ihnen immer noch nicht von den vielfältigen Möglichkeiten im Online Bereich wie zum Beispiel über SEO und andere Massnahmen im Onlinemarketing aktiv zu werden. mehr lesen  
Pläne zur Integration mit Instagram und anderen Anwendungen  Facebook kauft die beliebte GIF-Website Giphy für einen berichteten Preis von 400 Millionen Dollar und plant, die umfangreiche GIF-Bibliothek ... mehr lesen
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die Wettbewerbsbehörden bei der Gipfy-Übernahme keinen Riegel schieben.
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere ... mehr lesen  
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den Stecker. Die Gelegenheit scheint günstig diesen überfälligen Schritt zu vollziehen. Die Übermacht von Facebook, zusammen mit Schwesterprojekten wie Instagram und WhatsApp, war zu gross und etwas entscheidendes, bisher wenig beachtetes, fehlte zudem... eine eigene Domain. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Basel -1°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
St. Gallen -3°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern -2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern -1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Genf 3°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 4°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten