St. Galler bedroht Restaurantgäste mit Kettensäge
publiziert: Samstag, 6. Okt 2012 / 18:49 Uhr / aktualisiert: Samstag, 6. Okt 2012 / 19:11 Uhr
Bedrohlich. (Symbolbild)
Bedrohlich. (Symbolbild)

St. Gallen - Für diesen Schabernack hatte ein Betrunkener kein Verständnis: Als er am Samstagmittag in einem Lokal in St. Gallen einschlief, wurde er von anderen Gästen im Gesicht mit roter Farbe bemalt.

Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Als der Mann aufwachte und die Bemalung bemerkte, wurde er wütend, ging nach Hause und kehrte mit einer Faustfeuerwaffe und eine Motorsäge ins Lokal zurück.

Dort versetzte der 29-Jährige die Gäste in Schrecken und Aufregung, wie die Stadtpolizei mitteilte. Als die Polizei erschien, ergab er sich jedoch widerstandslos. Wie sich herausstellte, hatte er 1,7 Promille Alkohol im Blut; er verbrachte den Nachmittag im polizeilichem Gewahrsam.

Nun wird er wegen Verstosses gegen das Waffengesetz angezeigt. Mit was für Farbe er angemalt worden war, konnte die Polizei nicht sagen.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Einige der Taten des verhafteten Killers könnten bis zu 20 Jahre zurückliegen. (Archivbild)
Einige der Taten des verhafteten Killers ...
USA  Indianapolis - US-Ermittlern ist ein mutmasslicher Serienkiller ins Netz gegangen, der mindestens sieben Frauen getötet haben soll. Der 43-Jährige habe sich nach seiner Festnahme kooperativ verhalten und die Polizei zu den Leichen mehrerer Frauen im Bundesstaat Indiana geführt, sagte Polizeichef John Doughty in Hammond. 
Gemäss UNICEF  London - Alle fünf Minuten stirbt weltweit nach Angaben von UNICEF ein Kind einen gewaltsamen Tod. Nur eine Minderheit davon werde in ...  
Länder, in denen Frieden herrscht, sind wohl kein Garantieschein. (Symbolbild)
«Meine Botschaft für Kinder in aller Welt ist, dass sie für ihre Rechte aufstehen sollten.»
Kinder in aller Welt sollen für ihre Rechte aufstehen Birmingham/Neu Delhi - Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai hat sich von der hohen Auszeichnung tief geehrt ...
Die Kindersterblichkeit nimmt weiter ab.
Jedes Jahr sterben eine Million Neugeborene New York - «Die stille Tragödie» nennen es die Vereinten Nationen: Eine Million Kinder sterben jedes Jahr am Tag ihrer Geburt.
Titel Forum Teaser
Das Mädchen kollidierte mit einem Lieferwagen.
Unglücksfälle Mädchen stirbt auf dem Schulweg Ein 15-jähriges Mädchen war gegen 7 Uhr auf ihrem Weg in die ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 11°C 13°C bewölkt, Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 10°C 13°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen 13°C 15°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 15°C 18°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 14°C 18°C bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 16°C 20°C bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 15°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten