Staatliche Finanzspritze für France Télécom
publiziert: Donnerstag, 5. Dez 2002 / 07:44 Uhr

Paris - Der französische Staat greift dem hochverschuldeten Telekommunikationskonzern France Télécom unter die Arme. Eine Finanzspritze von umgerechnet 13 Milliarden Franken soll dem Unternehmen bei der Rückzahlung erster Kredite helfen.

France Télécom
France Télécom
Dies teilte das französische Wirtschafts- und Finanzministerium nach einer FT-Verwaltungsratssitzung in Paris mit. Die französische Regierung hält derzeit rund 55 Prozent an dem Telekom-Konzern.

Die nötigen Mittel für die Finanzspritze will die Regierung über eine neue staatliche Gesellschaft weitgehend am Kapitalmarkt aufnehmen.

Auf der Sitzung hatte der neue France-Télécom-Chef Thierry Breton seinen Sanierungsplan für den mit 70 Milliarden Euro verschuldeten Konzern vorgestellt. Zuerst müssen die schon 2003 fälligen Kredite in Höhe von etwa 15 Milliarden Euro zurückgezahlt werden.

Ausserdem strebt Breton nach Berichten aus der Sitzung Einsparungen in Höhe von 15 Milliarden Euro sowie eine Kapitalerhöhung ebenfalls in diesem Umfang an.

Von den Schlüssel-Tochtergesellschaften wie dem Mobilfunkanbieter Orange oder dem Internetdienst Wanadoo will sich France Télécom nicht trennen. Allerdings sollen Finanzchef Jean-Louis Vinciguerra und Orange-Chef Francois Pontal abgelöst werden, wie es aus Kreisen des Verwaltungsrates hiess.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für Innovation und Digitalisierung ein.
Judith Bellaiche setzt sich als Wirtschafspolitikerin konsequent für ...
Judith Bellaiche vertritt die ICT Branche  Kürzlich wurde die neue Geschäftsführerin von Swico, Judith Bellaiche, von ihrer Partei als Nationalratskandidatin nominiert. Der Vorstand freut sich - und hofft auf ein positives Wahlergebnis. mehr lesen 
Besserer Markenschutz sowie falsch adressierte E-Mail-Zustellungen vermeiden  Keine Frage, .com Domains sind mit Abstand die beliebtesten Domains im Netz. Aktuell sind knapp 140 Mio. .com Domainnamen registriert und es werden täglich mehr. Selbst die vielen ... mehr lesen
Alle wichtigen Domainendungen rechtzeitig sichern: .ch, .com und je nach Bedarf auch .de und .at.
SMS-Token zusätzlich zu deinem domains.ch Passwort  St. Gallen - Domains sind ein wertvolles immaterielles Gut. Nicht vorzustellen was passieren würde, wenn dein operativer und Umsatz bringender Online-Shop auf einmal gekapert würde. Alle E-Mail Geschäftskorrespondenzen nicht mehr ankämen und Unfug mit deiner Domain getrieben würde. mehr lesen  
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -4°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel -2°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen -4°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern -4°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -3°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf -1°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 4°C 10°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten