Stadt Zürich sucht Entlastung der Spital-Notfallstationen
publiziert: Freitag, 6. Mrz 2009 / 15:46 Uhr

Zürich - Am Zürcher Stadtspital Waid ist dieser Tage eine Notfallpraxis eröffnet worden, in der Spital- und Hausärzte Hand in Hand arbeiten. Ziel sind eine Entlastung der Spital-Notfallstation, eine Aufwertung des Hausarztberufs und kürzere Wartezeiten für Patienten.

Die Notfallstationen sind überlastet. (Archivbild)
Die Notfallstationen sind überlastet. (Archivbild)
2 Meldungen im Zusammenhang
Das neue Angebot wurde in Zürich den Medien vorgestellt. Tagsüber ist jeweils ein Spitalarzt in der Notfallpraxis präsent. Am frühen Abend übernimmt jeweils ein Hausarzt oder eine Hausärztin den Dienst. Ab 22.30 Uhr ist nur noch die Spital-Nofallstation offen.

Auch nach der Eröffnung der Notfallpraxis bleibt die Spital-Notfallstation in Betrieb. Ankommende Patienten werden je nach ihrem Zustand der einen oder anderen zugewiesen. Die Spital-Notfallstation wird damit von Bagatellfällen entlastet.

Die 40 beteiligten Hausärztinnen und Hausärzte gelten mit dem Einsatz in der Notfallpraxis ihren gesetzlich vorgeschriebenen Notfalldienst ab. Sie können ihre Praxis weiterführen, brauchen aber nicht mehr rund um die Uhr einsatzbereit zu sein. Sie profitieren damit von geregelten Arbeitszeit und besseren Austauschmöglichkeiten mit anderen Ärzten.

Die Notfallpraxis wird vorerst zwei Jahre lang als Pilotversuch betrieben und wissenschaftlich begleitet. Die Stadt hat 1,9 Millionen Franken vorgeschossen, die sie aber verzinst zurück haben will. Die Praxis müsse selbsttragend werden, sagte Stadtrat Robert Neukomm.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Bund prüft eine Revision der Ärztetarife, um den Beruf des ... mehr lesen
Der Bund prüft eine Revision der Ärztetarife, um den Beruf des Hausarztes aufzuwerten.
In den Spitälern mangele es an Pflegefachkräften. (Symbolbild)
Bern - Angesichts des absehbaren ... mehr lesen 4
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere ...
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben in der Schweiz in Betrieb. Die Biobank soll zur wichtigen Forschungsressource für massgeschneiderte Medizin werden. mehr lesen 
Wegen Zika - Acht Wochen nur geschützt  Genf - Touristen sollen nach ihrer Heimreise aus Zika-Gebieten mindestens acht Wochen ... mehr lesen  
Zika wird hauptsächlich durch Mückenstiche verbreitet.
98 neue, unbekannte und künstliche Rauschmittel  Lissabon - Immer mehr neue Rauschmittel halten Einzug in Europa. Der europäische Drogenmarkt sei «nach wie vor robust», teilte die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA) in ihrem am Dienstag in Lissabon veröffentlichten Jahresbericht 2016 mit. mehr lesen  
Die Knochendichte eines Frühchens ist geringer.
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus zur Förderung der Knochenentwicklung zu den wichtigen Vorgängen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 14°C 29°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Basel 16°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft vereinzelte Gewitter
St. Gallen 17°C 27°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Bern 15°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Luzern 14°C 28°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 17°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 19°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten