Ständerat will Fernsehkanal für nationalen Zusammenhalt
publiziert: Mittwoch, 2. Jun 2010 / 17:05 Uhr
Schweizer Einheit: Im Fernsehen möglich?
Schweizer Einheit: Im Fernsehen möglich?

Bern - Das Schweizer Fernsehen soll mehr für den nationalen Zusammenhalt tun. Dieser Ansicht ist der Ständerat. Er möchte das Fernsehen dazu verpflichten, Sendungen aus den jeweils anderen Sprachregionen zu senden, untertitelt oder synchronisiert.

1 Meldung im Zusammenhang

Mit 22 zu 7 Stimmen hat der Ständerat eine entsprechende Motion von Theo Maissen (CVP/GR) angenommen. Laut der Motion soll die SRG angehalten werden, einen Fernsehkanal zur Stärkung der gegenseitigen Verständigung zu realisieren.

Kein neuer Kanal

Die Befürworter machten in der Diskussion jedoch deutlich, dass sie nicht einen eigenen Kanal wünschen. Das Anliegen sei im Rahmen der bestehenden Kanäle zu erfüllen, betonte Maximilian Reimann (SVP/AG). Sollte dies nicht möglich sein, unterstütze er es nicht.

Medienminister Moritz Leuenberger machte darauf aufmerksam, dass die Motion aber einen neuen Fernsehkanal fordere, weswegen der Bundesrat sich dagegen stelle. In der heutigen finanziellen Situation der SRG sei ein neuer Kanal nämlich nicht realistisch. Ausserdem bestünde die Gefahr, dass sich nur jene für diesen Kanal interessieren würden, die ohnehin über den Röstigraben schauten.

Regionale Themen in der Tagessschau

Das Anliegen an sich sei aber berechtigt - «so berechtigt, dass wir tatsächlich etwas machen müssen», sagte Leuenberger. Die SRG müsse sich im Sinne der bereits bestehenden Konzession mehr für den Austausch zwischen den Sprachregionen und Kulturen engagieren. «Es ist wichtig, dass die Tagesschau-Zuschauer erfahren, was in der Romandie oder im Tessin geht», sagte Leuenberger.

Auch Reimann kritisierte die SRG. Diese sende lieber teure Beiträge über den Mekong als Bilder und Berichte aus der vielfältigen multikulturellen Schweiz. Dick Marty (FDP/TI) hielt seinerseits fest, die Einheit der Schweiz müsse jeden Tag aufs Neue hergestellt werden, und das Fernsehen spiele dabei eine wichtige Rolle.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Besser regionale Fenster
Das was den Röstigraben anbelangt, stimmt nicht. Denn wir haben in der Schweiz mindestens zwei Gräben: den Röstigraben und den G'Schnetzlets-Graben. Denn ebensowenig vorhanden für die Zürcher wie die Westschweiz, ist die Oststschweiz für den Rest des Landes.

Was den Fernsehkanal anbelangt, sollten sich die Verantwortlichen einemal beim ORF umschauen. Denn viele Leute im St.Galler Rheintal sehen nicht die Sendungen bei SF DRS, sondern lokale "Fenster" wie die Sendung "Vorarlberg heute". In dieser täglich ausgestrahlten Sendung werden nicht nur Beiträge aus Vorarlberg oder dem Rest des Landes ausgestrahlt, sondern auch aus dem St.Galler Rheintal, Liechtenstein sowie dem benachbarten Bayern.

Wegen der regionalen Fenster hat der ORF keine zusätzlichen Kanäle eingeführt.
Schaut mal über den Zaun. Das wäre sicherlich besser, für viele nationale Blindgänger, die es möglicherweise auch im Bundesrat gibt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Bundesrat hat entschieden  Der Bundesrat hat am Mittwoch über weitere Lockerungen in der Coronakrise informiert. Dabei machte er auch Angaben zu den Profiligen im Sport und zu Grossveranstaltungen. mehr lesen 
Fernsehen - Zum 4. Juni  Berlin - Showkrise hin, Showkrise her: Eine Samstagabendsendung im Ersten Deutschen Fernsehen zu präsentieren, ist immer noch eine reizvolle Sache. Beatrice Egli ist am Samstag zum zweiten Mal im Einsatz. mehr lesen  
Online-Auktion  Santa Monica - Von Don Drapers Cabriolet bis zu Peggy Olsons Schreibmaschine - mehr als 1500 Requisiten aus der US-Kultserie «Mad Men» werden ab Mittwoch online versteigert. mehr lesen
Der bisherige Rechteinhaber Sky möchte weiter mit dem Slogan «Alle Spiele, alle Tore» Abonnements verkaufen. (Symbolbild)
Es geht in die heisse Phase  Im Milliarden-Poker um die Medienrechte an der Fussball-Bundesliga beginnt die heisse Phase. Bis zum 6. Juni ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 10°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 14°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 14°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 10°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 12°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Genf 13°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 14°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten