Bezahlter Sex mit Minderjährigen
Ständerat will Kinder-Prostitution bestrafen
publiziert: Dienstag, 11. Dez 2012 / 11:59 Uhr
Unter Strafe gestellt wird auch die Förderung der Prostitution Minderjähriger. (Symbolbild)
Unter Strafe gestellt wird auch die Förderung der Prostitution Minderjähriger. (Symbolbild)

Bern - Wer bezahlte Liebesdienste von 16- und 17-Jährigen in Anspruch nimmt, soll sich in der Schweiz künftig strafbar machen. Der Ständerat hat als Erstrat ohne Gegenstimme entsprechende Änderungen im Strafgesetzbuch gutgeheissen.

8 Meldungen im Zusammenhang
Hintergrund ist, den Beitritt der Schweiz der Europarats-Konvention zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch (Lanzarote-Konvention) zu ermöglichen. Die Schweiz hat die Konvention im Juni 2010 unterzeichnet. Die Vertragsstaaten verpflichten sich, Kinder und Jugendliche umfassend zu schützen.

Sexueller Missbrauch von Kindern, Kinderprostitution und -pornografie und die erzwungene Teilnahme von Kindern an pornografischen Vorführungen sind in diesen Ländern strafbar.

Keine Strafe für jugendliche Prostituierte

Die meisten Anforderungen erfüllt die Schweiz laut Bundesrat. Neu unter Strafe stellen muss sie Prostitution mit Minderjährigen. Freier müssen gemäss dem Beschluss der kleinen Kammer mit Freiheitsstrafen von bis zu drei Jahren rechnen. Straffrei bleiben die minderjährigen Prostituierten.

Heute ist bezahlter Sex mit Minderjährigen nur dann strafbar, wenn die Jugendlichen unter 16 Jahre alt sind.

Schutz vor Mitwirkung bei sexuellen Darstellungen

Unter Strafe gestellt werden nicht nur Freier, sondern auch die Förderung der Prostitution Minderjähriger. Zuhälter, Betreiber von Bordellen oder Escort-Services, die mit Gewinnabsichten Prostitution erleichtern oder begünstigen, müssen mit Freiheitsstrafen von bis zu zehn Jahren rechnen. Als Täter können auch Familienmitglieder oder Freunde in Frage kommen.

Weiter sollen unter 18-Jährige vor der Mitwirkung bei sexuellen Darstellungen geschützt werden. Neu wird auch der blosse Konsum - und nicht wie heute nur der Besitz - von kinderpornografischem Material strafbar sein.

Grooming - das Ansprechen von Unmündigen zu sexuellen Zwecken über das Internet - will der Bundesrat nicht als neuen Straftatbestand bezeichnen. Laut dem Bundesgericht ist Grooming in der Schweiz schon nach geltendem Recht strafbar. Die Vorlage geht nun an den Nationalrat.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mit der Änderung des Strafgesetzes ist neu auch die Förderung der Prostitution Minderjähriger strafbar.
Bern - Der Nationalrat stellt Sex mit minderjährigen Prostituierten unter Strafe. Freier sollen mit bis zu drei Jahren Haft bestraft werden. Wie zuvor bereits der ... mehr lesen
Washington - Die US-Bundespolizei ... mehr lesen
Die meisten der geretteten Minderjährigen seien zwischen 13 und 16 Jahre alt. (Symbolbild)
Luzern - Im Kanton Luzern tätige Sexarbeiterinnen müssen sich künftig beim Amt für Migration registrieren. Betreiber von Salons und Kontaktbars benötigen eine Bewilligung der Polizei. Dies fordert der Regierungsrat in einem Gesetzesentwurf zur Sexarbeit. mehr lesen  1
Heute sind Verträge im Prostitutionsgewerbe nach geltender Praxis des Bundesgerichts sittenwidrig.
Bern - Prostitution soll nicht länger sittenwidrig sein. Dieser Ansicht ist die Rechtskommission des Ständerates. Sie hat einer Standesinitiative des Kantons Bern Folge gegeben. Dies ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Freier von minderjährigen ... mehr lesen
Die minderjährigen Prostituierten bleiben straffrei.
Ein Gesetz gegen Prostitution Minderjähriger ist in Vorbereitung.
Bern - Bei einem Arbeitsbesuch mit Bundesrätin Simonetta Sommaruga hat der US-Sonderbotschafter Luis CdeBaca am Dienstag die Anstrengungen der Schweiz gegen Menschenhandel ... mehr lesen
Bern - Der Nationalrat will die ... mehr lesen
Die Schweiz gehört zu den wenigen Ländern, die die Prostitution von Minderjährigen zulassen. (Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem Bereich konfrontiert. Dabei herrscht Unklarheit darüber, welche Fallstricke tatsächlich beachtet werden müssen, um ein gesetzlich gültiges Papier abzugeben. Wir haben den Fokus deshalb auf die wichtigsten Grundlagen gelegt, die es zu beachten gilt. mehr lesen 
Schiedsgericht-Entscheide nach UDRP bei der WIPO  Um unsere Kunden vor unliebsamen Überraschungen zu schützen, haben wir bei domains.ch begonnen ... mehr lesen  
Bildquelle: http://alphastockimages.com
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für ... mehr lesen   3
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 0°C 4°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregen Schneeregen
Basel 2°C 4°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
St. Gallen 2°C 5°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee immer wieder Schnee
Bern 1°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee wolkig, wenig Schnee
Luzern 2°C 4°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregen
Genf 3°C 3°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 2°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass starker Schneeregen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten