Mutterkühe erobern die Schweiz
Stallvisite mit Nationalratsspitze
publiziert: Mittwoch, 22. Aug 2012 / 16:33 Uhr
Hansjörg Walter
Hansjörg Walter

Böckten BL - Bei der Stallvisite der Schweizer Bauern machen neu über 50 Höfe mit Mutterkuhhaltung mit: Sie wollen Einblick in eine Welt geben, die vielen fremd geworden ist. Bei der Vorstellung am Mittwoch in Böckten waren auch die Nationalratsspitzen Hansjörg Walter und Maya Graf dabei.

Hauser Kommunikation: Ihr Plus in Kommunikation, Public Affairs, Public Relations, Moderation.
Die Mutterkuhbetriebe wollten «ein zu eins zeigen, wie aus Gras Fleisch wird», sagte Hansjörg Walter (SVP/TG), Präsident des Nationalrats und des Schweizerischen Bauernverbands, vor den Medien. Die über 50 Betriebe gehören zu total 270 Bauernhöfen, die im Zuge der Stallvisite 2012 das ganze Jahr über offen für Besucher sind.

Die Stallvisite ist ein Projekt der Imagekampagne «Gut, gibt's die Schweizer Bauern» des Bauernverbands. Sie will die Menschen auf die Bauernhöfe bringen, den Kontakt von Stadt und Land fördern und zeigen, woher Fleisch und Milch kommen. Die Mutterkuhbetriebe stellen dabei die gemeinsame Haltung von Kuh, Kalb und Stier vor.

Überzeugungsarbeit bei der Bevölkerung leisten müssten die Bauern nebst anderem auch, damit sie einen fairen Produzentenpreis erhielten, sagte Nationalratsvizepräsidentin Maya Graf (Grüne/BL). Die Mutterkuhhaltung sei beispielhaft für das Miteinander von Ökonomie und Ökologie in der Landwirtschaft.

Entstanden als Alternative zur intensiven Fleischproduktion, setze sie auf Weidehaltung und weitgehend betriebseigenes Futter: Praktisch gibt's nur Gras; Kraftfutter aus Soja-Importen oder Weizen entfällt. Laut dem Halterverband Mutterkuh Schweiz, der vom 31. August bis 2. September in Sissach BL das Mutterkuh-Fest «beef 12» durchführt, ist die Nachfrage nach Fleisch aus dieser Haltung sehr gut.

Mutterkuhhaltung nimmt zu

Derzeit werden in der Schweiz 31 Rassen auf etwa 5000 Mutterkuhbetrieben gehalten. Das sind deutlich weniger als die rund 27'000 Milchbetriebe. Doch die Mutterkuhhaltung nehme zu, hiess es an der Präsentation unter dem Titel «Mutterkühe erobern die Schweiz» auf dem Böckter Hof Vogelsang weiter.

Stallvisite-Projektleiter Markus Rediger glaubt, dass die Besuche auf Bauernhöfen die natürliche Beziehung zwischen Mensch und Tier fördern, was zu weniger Problemen auch etwa zwischen Wanderern und Kühen beitragen könnte. Denn Mutterkühe seien trotz Beschützerinstinkt nicht gefährlicher als Milchkühe; man müsse aber Verhaltensregeln beachten.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Hauser Kommunikation: Ihr Plus in Kommunikation, Public Affairs, Public Relations, Moderation.
Die SAJV führt die Jugendsession seit 1991 durch. (Symbolbild)
Die SAJV führt die Jugendsession seit 1991 durch. (Symbolbild)
Traditionelles Sonntagsplenum  Bern - Initiativalter 16, eine Lenkungsabgabe auf Öl- und Gasheizungen sowie eine bessere Betreuung von jugendlichen Migrantinnen und Migranten: Diese und weitere Forderungen haben 200 Jugendliche am traditionellen Sonntagsplenum zum Ende der Jugendsession verabschiedet. 
SVP sucht Bundesratskandidat Zürich - Die SVP will den Fehler von 2011 nicht wiederholen, als die Bundesratskandidatur von Bruno Zuppiger zum Debakel ...
Das Zuppiger-Debakel von 2011 soll verhindert werden.
Bundesrätin Leuthard zeigte sich überzeugt, dass es wichtig sei, die Kontakte zu europäischen Parteikollegen zu pflegen. (Archivbild)
DV CVP  Bagnes VS - Die CVP Schweiz hat sich ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3267
    Inzwischen... getraut sich kein einziger Entscheidungsträger mehr, an der Zuwanderung ... gestern 15:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1485
    Was ist neu beim Ueli? Maurers Platitüden: «Aber wir sind in einer ausserordentlichen ... gestern 00:48
  • keinschaf aus Wladiwostok 2718
    Der Unterschied Einmal mehr: SS winkt und verspricht Bleibe- und Hotelrecht in die Welt ... Sa, 29.08.15 12:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3267
    Nicht.... anzunehmen, dass Europa diese enormen Flüchtlingsmassen verträgt. Das ... Sa, 29.08.15 11:12
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3267
    Warum... müssen die Schlepper bekämpft, ihre Netze zerschlagen werden? Weil man ... Fr, 28.08.15 14:58
  • HeinrichFrei aus Zürich 390
    Wer Kriegsmaterial exportiert produziert Flüchtlinge Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga hat den UNO-Hochkommissar für ... Mi, 26.08.15 21:21
  • Kassandra aus Frauenfeld 1485
    Das vergebliche werkeln nach hinten! Das Bankgeheimnis ist gestorben, für alle Zeit gestorben, ... Mi, 26.08.15 20:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1485
    Und weshalb das Ganze? Weil die EU diese Sicherheitskontrollen fordert! Ebenso hat die ... Mi, 26.08.15 17:23
Wettbewerb
Unvergessliche Momente auf der OCHSNER SPORT CLUB Fanbank.
Hautnah dabei  OCHSNER SPORT CLUB bringt dich hautnah an die Stars der Super League.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 19°C 27°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 16°C 29°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 21°C 30°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Bern 17°C 32°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 18°C 32°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Genf 17°C 33°C sonnig und wolkenlos leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 20°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten