Standort: Genaue Bestimmung nur per IP-Adresse
publiziert: Sonntag, 10. Apr 2011 / 19:44 Uhr
Ortung per IP-Adresse: Das wirft Fragen zum Datenschutz auf.
Ortung per IP-Adresse: Das wirft Fragen zum Datenschutz auf.

Chengdu/Evanston/Wien - Ein chinesisch-amerikanisches Forscherteam hat einen Ansatz entwickelt, um den physischen Standort von Computern einzig anhand der IP-Adresse sehr genau zu ermitteln.

Dazu nutzen sie grosse Unternehmen und Universitäten und die IP-Adressen ihrer Webserver als Orientierungshilfen. Damit wird die IP-basierte Geoortung 50 mal genauer als bisher, so das Team um den Informatiker Yong Wang von der University of Electronic Science and Technology of China. Der Standort wird mit wenigen 100 Metern Unsicherheit ermittelt, und das ganz ohne Zustimmung des Users.

Neue Präzision

«Es war schon bislang gut möglich, den Standort anhand der IP in etwa auf die Grösse einer Kleinstadt genau zu ermitteln», meint Martin Penzes, Technischer Direktor von ESET Österreich, im Gespräch mit pressetext. Es ist also beeindruckend, dass die Ungenauigkeit bei Wang und Kollegen im Mittel bei 690 Metern und teils bei nur 100 Metern liegt. Möglich wird das, weil den Chinesen und ihren Kollegen an der Nothwestern University zufolge grosse Firmen und Universitäten ihre Website oft auf einem Server hosten, der auf dem eigenen Gelände steht. Zudem ist auf der Seite mit bekannter IP-Adresse meist die physische Adresse zu finden.

Mithilfe von Google Maps werden diese Organisationen dann praktisch zu markanten Wahrzeichen für die IP-Orientierung. Der Ansatz nutzt dazu zunächst eine herkömmliche, grobe IP-basierte Standortbestimmung. Dann ermitteln die Forscher durch den Vergleich von Paketlaufzeiten, welche ihrer Orientierungshilfen sich in der Nähe eines Rechners befinden. Dieser Prozess wird dann auf feinerer Detailebene nochmals wiederholt, um das dem gesuchten Rechner nächstliegende IP-Wahrzeichen zu ermitteln. Der Standort des gesuchten Computers kann somit zwar nicht exakt bestimmt, aber sehr genau eingegrenzt werden.

Werbemöglichkeiten

Ein potenzielles Anwendungsgebiet für die genaue Ortung ist die Werbung. «Amazon, Facebook oder Google nutzen IP-Standortbestimmung längst für diese Zwecke», sagt Penzes. Mit einer genaueren Standortbestimmung könnte seiner Ansicht nach Online-Werbung für Kleinunternehmen interessanter werden, die wie beispielsweise Pizzazusteller möglichst Kunden in einem klar definierten, relativ kleinen Gebiet erreichen wollen. Allerdings scheint fraglich, ob der Ansatz da mit der noch genaueren GPS- oder 3G-Ortung bei Handys mithalten kann.

Im Vergleich zu Smartphone-Ortungssystemen gibt es freilich einen markanten Unterschied. Bei Smartphones entscheidet der User, ob er beispielsweise einer App sein Vertrauen schenkt, die auf GPS-Daten zugreifen will. Die IP-basierte Ortung dagegen kann definitiv ohne Einwilligung des Users erfolgen. All zu bedenklich ist das bei der von Wangs Team erreichten Ortungsgenauigkeit nach Ansicht von Penzes nicht, doch ist es datenschutztechnisch potenziell problematisch. «Es wäre wirklich alarmierend, wenn man aufgrund der IP eine genaue Türnummer ermitteln könnte», meint der ESET-Experte.

(fest/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Ohne Social Media geht es nicht
Ohne Social Media geht es nicht
Publinews Horisen AG  Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich auch schon einmal darüber nachgedacht, dir eine eigene Facebook-Seite zuzulegen, oder? Wir können dir nur empfehlen, diese Chance für dein Unternehmen zu nutzen. mehr lesen  
«vitrivr»  Informatiker der Universität Basel haben ein Verfahren entwickelt, das eine Suche in Bild- und Videodatenbanken mithilfe von Handskizzen ... mehr lesen  
Unbekannter Song veröffentlicht  Katy Perry (31) wurde Opfer eines Internet-Hackers, der ihre Twitter-Seite in Besitz nahm und einen unveröffentlichten Song leakte. mehr lesen  
3406 digitale Bänden  Berlin - 37 Millionen Artikel umfasst die Online-Enzyklopädie Wikipedia aktuell in 300 Sprachen - eine kaum vorstellbare Grössenordnung. Der New Yorker Künstler Michael Mandiberg macht die Dimension greifbar - und stellt die deutsche Wikipedia als begehbaren Bibliothek dar. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 20
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -3°C 2°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebel
Basel -3°C 2°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen -5°C 0°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern -2°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Nebel
Luzern -2°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebel
Genf 1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 5°C 5°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten