Starkes Erdbeben bringt Hochhäuser zum Schwanken
Starkes Erdbeben in Indonesien
publiziert: Montag, 4. Jun 2012 / 16:08 Uhr

Jakarta - Ein schweres Erdbeben hat am Montag in der indonesischen Hauptstadt Jakarta zahlreiche Hochhäuser zum Schwanken gebracht, aber offenbar keine schweren Schäden angerichtet. Auch Berichte über Tote oder Verletzte lagen zunächst nicht vor.

Erdbebenversicherung für die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein. Endlich sind Erdbebenschäden versicherbar!
3 Meldungen im Zusammenhang
Nach Angaben der US-Erdbebenwarte hatte das Beben eine Stärke von 5,9, das Epizentrum lag rund 170 Kilometer von Jakarta entfernt in einer Tiefe von 67 Kilometern unter dem Meeresboden des Indischen Ozeans. Die indonesischen Behörden hatten dem Erdbeben in einer vorläufigen Messung eine Stärke von 6,1 gegeben. Die Gefahr eines Tsunamis bestand den Angaben zufolge nicht.

In den Hochhäusern der Neun-Millionen-Einwohner-Stadt Jakarta war das Beben nach Angaben von dortigen Büroangestellten rund zehn Sekunden lang zu spüren. Auch die Bewohner kleinerer Wohnhäuser der Hauptstadt fühlten die Erschütterungen.

Indonesien liegt im pazifischen «Feuerring» mit zahlreichen Vulkanen, in dem Verschiebungen von Erdplatten immer wieder zu Erschütterungen führen, allerdings sind sie nur selten bis nach Jakarta zu spüren.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Banda Aceh - Bei einem Erdbeben in der indonesischen Provinz Aceh ist ein achtjähriges Mädchen getötet worden. Mindestens ... mehr lesen
Das Beben der Stärke 6,0 hatte die Region um die Provinzhauptstadt Banda Aceh erschüttert.
Vanuatu liegt wie Japan auf dem sogenannten Pazifischen Feuerring, auf dem die Erde wegen der Reibung tektonischer Platten immer wieder stark bebt.
Sydney - Im Pazifik-Staat Vanuatu ist ein starkes Erdbeben gemessen worden. Nach ... mehr lesen
Jakarta - Ein Erdbeben der Stärke 5,9 hat am Samstag die indonesische Provinz Aceh auf der Insel Sumatra erschüttert. Das ... mehr lesen
Berichte über mögliche Opfer oder Schäden lagen zunächst nicht vor. (Symbolbild)
Erdbebenversicherung für die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein. Endlich sind Erdbebenschäden versicherbar!
Die Opferzahl steigt weiter.
Schwierige Hilfe  Kathmandu - Die Zahl der Todesopfer nach dem schweren Erdbeben in Nepal hat sich am Montag auf mehr als 4000 erhöht. Bislang seien mehr als 4100 Tote gezählt worden, davon 4010 in Nepal, die übrigen in den Nachbarländern Indien und China, teilten die Behörden mit. 
Zahl der Erdbeben-Toten steigt auf über 4000 Kathmandu - Die Zahl der Todesopfer nach dem schweren Erdbeben in Nepal hat sich am Montag auf mehr als 4000 erhöht. Bislang ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2962
    Die... Flüchtlinge mit einem Verteilungsschlüssel in allen EU-Ländern zu ... Do, 23.04.15 16:08
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2962
    Ganz einfach! Wieder sind Menschen gestorben, weil Politiker und Asylaktivisten in ... Do, 23.04.15 12:15
  • HeinrichFrei aus Zürich 372
    Ist Isolation in der Haft keine Folter? Der 20-jährige Carlos war seit sechs Monaten eingesperrt. Jetzt hat das ... Mi, 22.04.15 07:41
  • kubra aus Berlin 3227
    Schön, wieder mal von Ihnen gelesen zu haben. Gruss Mo, 20.04.15 21:51
  • Mashiach aus Basel 50
    Untersteurer weg von der Strasse! Nur übersteuernde Vehikeln sind sicher! Die Zulassung im Verkehr von ... So, 19.04.15 20:08
  • thomy aus Bern 4235
    Hallo Midas Liebe Grüsse aus Bern ! .... (;-) So, 19.04.15 11:43
  • Midas aus Dubai 3490
    Hallo Thomy Klar haben wir auch ausgeteilt. Aber sportlich : ) Es gibt hier ... So, 19.04.15 10:30
  • Midas aus Dubai 3490
    Und tschüss Wer schrieb denn dies: "Sie fühlen Sich ganz einfach unterlegen mit ... So, 19.04.15 10:27
Die Umstände und die Ursache des Unfalls sind noch unklar.
Unglücksfälle Absturz eines Kleinflugzeugs bei Zweisimmen Bern - Ein Kleinflugzeug ist am Montagnachmittag ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 9°C 14°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen
Basel 9°C 12°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen leicht bewölkt, starker Regen
St.Gallen 11°C 18°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern 10°C 19°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern 11°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen
Genf 12°C 20°C bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Lugano 12°C 13°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten