Start der Mars-Sonde Phoenix um 24 Stunden verschoben
publiziert: Mittwoch, 1. Aug 2007 / 07:54 Uhr

Washington - Wegen der schlechten Wetterbedingungen hat die US-Raumfahrtbehörde NASA den für Freitag geplanten Start der Mars-Sonde Phoenix um 24 Stunden verschoben.

Die Mars-Sonde Phoenix soll in dessen Polargebieten nach Leben im Eis suchen.
Die Mars-Sonde Phoenix soll in dessen Polargebieten nach Leben im Eis suchen.
4 Meldungen im Zusammenhang
Die zweistufige Rakete vom Typ Delta 2, welche die Sonde ins All bringen sollte, habe wegen schlechten Wetters in Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida nicht betankt werden können, teilte die NASA mit. Der Start sei auf Samstagmorgen 05.36 Uhr (11.36 MESZ) verschoben worden.

Ein zweiter Startversuch könne, wenn nötig, um 6.02 Uhr erfolgen. Das Zeitfenster für einen möglichen Start ist den Angaben zufolge nur bis zum 24. August geöffnet.

Landung für Mai 2008 vorgesehen

Die Sonde Phoenix soll erstmals das Eis auf dem Roten Planeten untersuchen und in dessen Polargebieten nach möglichen Hinweisen auf gewesenes oder noch existentes Leben suchen.

Die Ankunft auf dem Mars ist nach einer Reise von 680 Millionen Kilometern für Mai 2008 vorgesehen. Sollte die schwierige Landung glücken, ist die Mission auf drei Monate angesetzt.

(tri/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der «Phoenix Mars Lander» soll auf dem Mars nach Wasser suchen.
Washington - Die NASA will ihre ... mehr lesen
Neuenburg - Nächsten Freitag ... mehr lesen
Phoenix soll auf der Marsoberfläche aufsetzen. (Modellbild)
Der Lander «Phoenix» sollte ursprünglich schon 2001 im Rahmen der Global Surveyor-Mission starten.
Washington - Die US-Raumfahrtbehörde NASA will erstmals mit einem Roboter nach Lebensspuren am vereisten Nordpol des Planeten Mars suchen. Die Raumsonde «Phoenix» soll am 3. August auf einer ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Insgesamt sind nun 254 Satelliten im Orbit.
Insgesamt sind nun 254 Satelliten im Orbit.
OneWeb schliesst seine «Five to 50»-Mission ab, um Regionen nördlich des 50. Breitengrades abzudecken, darunter Grossbritannien, Kanada, Alaska und die arktische Region. mehr lesen 
Fotografie Originalabzüge von 1958-1972  377 NASA-Originalaufnahmen aus der Sammlung von Victor Martin-Malburet aus Paris werden ab dem 20. ... mehr lesen  
Viele der Fotos wurden öffentlich nie gezeigt.
Raumsonde Rosetta  Bern - Die Raumsonde Rosetta hat eine Aminosäure und Phosphor ... mehr lesen  
Die hellen Strahlen rund um den Kometen Tschuri nennt man Koma.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 5°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel 5°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 4°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 3°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Luzern 6°C 11°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 4°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 7°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten