Startschuss für soziales Netzwerk «The Fridge»
publiziert: Dienstag, 24. Aug 2010 / 16:58 Uhr
Im Vordergrund stehen bei Fridge keine Eins-zu-Eins-Verbindungen wie bei Facebook.
Im Vordergrund stehen bei Fridge keine Eins-zu-Eins-Verbindungen wie bei Facebook.

Mountain View - Ein neues Social Network hat das Licht der Welt erblickt: The Fridge gegründet von Y Combinator, startet heute, Dienstag, und macht es möglich, private Gruppen zu kreieren und damit Fotos und Links zu teilen sowie Status-Mitteilungen zu verfassen.

Weiterführende Links zur Meldung:

The Fridge
Privates Netzwerk knüpfen.
www.frid.ge

Im Unterschied zu anderen sozialen Netzwerken basiert The Fridge auf Gruppenbildung - wenn man Teil einer Gemeinschaft ist, kann man alles sehen, was ein Mitglied teilt oder postet. Dazu muss ein User nicht mal mit jedem Teilnehmer befreundet sein. Wenn ein Benutzer einer Gruppe nicht angehört, weiss dieser nicht einmal, das diese überhaupt existiert. Es ist ein Alles-oder-Nichts-Prinzip.

«Es gibt Schwächen von Facebook und dort setzten Konkurrenten an. Die Plattform stiftet aber zweifellos bei einigen Nutzen», so Ed Wohlfahrt, Inhaber Public Relations & Social Media, im Gespräch. «Trotzdem darf die Privatsphäre nicht vernachlässigt werden. Auch wenn User nur in Gruppen posten, kann es von jedem verwendet werden, denn jeder Nutzer hinterlässt einen digitalen Fussabdruck.»

Gruppenbildung leicht gemacht

Eine Gruppe zu kreieren, ist kein Aufwand: Einfach die E-Mail-Adresse eingeben, der Gemeinschaft einen Namen zuweisen und den Link jeder Person schicken, die man einladen möchte. Gruppen-Macher haben eine Administrationsrolle. Sie können Mitglieder ausschliessen und den Einladungs-Link blockieren, sollten zu viele partizipieren wollen. Abgesehen davon braucht es nicht viel, um die Gemeinschaft zu managen.

Für Gruppenmitglieder ist das Prinzip ähnlich wie bei Facebook. User können Fotos teilen und Status-Meldungen posten. Der Icon diverser Teilnehmer führt per Klick auf das Profil des Users. Nutzern steht es offen an mehreren Gemeinschaften teilzunehmen. Diese sind aber komplett getrennt von anderen. User navigieren zwischen den einzelnen Gruppen.

Selbst kreieren oder Einladung ergattern

Die Vision von The Fridge-Mitbegründer Austin Chang ist der Aufbau eines sozialen Netzwerks, das sich von Facebook deutlich abhebt. Im Vordergrund stehen keine Eins-zu-Eins-Verbindungen wie bei Facebook. Vielmehr konzentrieren sich die Interessen und Verbindungen auf einzelne Gruppen.

Wenn man sich auf der Plattform einloggen möchte, ohne eine Einladung für eine Gruppe erhalten zu haben, dann ist die einzige Option eine eigene Gemeinschaft zu kreieren und zu versuchen, Freunde dafür zu begeistern.

(fest/pte)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die Wettbewerbsbehörden bei der Gipfy-Übernahme keinen Riegel schieben.
Facebook baut seine Übermacht weiter aus, wenn die ...
Pläne zur Integration mit Instagram und anderen Anwendungen  Facebook kauft die beliebte GIF-Website Giphy für einen berichteten Preis von 400 Millionen Dollar und plant, die umfangreiche GIF-Bibliothek in Instagram und andere Facebook-Anwendungen zu integrieren. Die Nachricht über den Deal wurde von verschiedenen Medien berichtet, die den Wert des Deals mit 400 Millionen Dollar bekannt gaben. mehr lesen 
Publinews Dass sich grosse Unternehmen es sich nicht nehmen lassen, umfangreichen Online-Aktivitäten nachzugehen, ist heute selbstverständlich. Kleinere und mittlere Unternehmen, ... mehr lesen  
Wer sich als Unternehmen der Online-Welt verschliesst, der grenzt damit auch wichtige Kunden und Absatzkanäle aus.
Kein Erfolg wegen fehlendem Domainnamen? Google Plus
Der passende Domainname fehlte  Nach einem grösseren Datenleck beim erfolglosen Social Media Projekt Google Plus zieht Google den ... mehr lesen  
Publinews Horisen AG  Soziale Netzwerke gehören zum modernen Marketing-Alltag längst dazu. Deshalb hast du vermutlich auch schon einmal darüber nachgedacht, dir eine eigene Facebook-Seite zuzulegen, oder? Wir können dir nur empfehlen, diese Chance für dein Unternehmen zu nutzen. mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 9°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Basel 10°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
St. Gallen 10°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Bern 9°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 11°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 17°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten