Stasi hatte mehr Inoffizielle Mitarbeiter als bekannt
publiziert: Montag, 10. Mrz 2008 / 21:31 Uhr / aktualisiert: Montag, 10. Mrz 2008 / 21:54 Uhr

Erfurt - Das DDR-Ministerium für Staatssicherheit (Stasi) hatte nach einer neuen Studie mehr Inoffizielle Mitarbeiter (IM) als bislang bekannt. Demnach spionierten kurz vor der Wende 1989 insgesamt rund 189'000 IM für die Stasi.

Als Motive der Stasi-Zuträger ermittelte Müller-Enbergs sowohl im Osten wie im Westen vor allem politische Ideale.
Als Motive der Stasi-Zuträger ermittelte Müller-Enbergs sowohl im Osten wie im Westen vor allem politische Ideale.
SHOPPINGShopping
StasiStasi
Dies teilte das Büro der Thüringer Landesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen in Erfurt mit. Bislang sei man von rund 174'000 IM ausgegangen. Grundlage ist eine Studie des Historikers Helmut Müller-Enbergs von der Stasi-Unterlagenbehörde in Berlin. Danach hat auch etwa jedes 20. SED-Mitglied mit der Stasi zusammengearbeitet.

Der Untersuchung zufolge summierte sich die Zahl der IM in Ost und West während des Bestehens der DDR auf insgesamt etwa 620'000, darunter etwa 12'000 Bundesbürger. Als Motive der Stasi-Zuträger ermittelte Müller-Enbergs sowohl im Osten wie im Westen vor allem politische Ideale.

Geld habe nur eine untergeordnete Rolle gespielt, auch erpresste Zusammenarbeit mit dem DDR-Spitzelapparat sei selten gewesen. Die Zusammenarbeit habe in der Regel sechs bis zehn Jahre gedauert.

(fest/sda)

Stasi

Produkte rund um das Ministerium für Staatssicherheit der DDR
DVD - Geschichte
DER STASI-BUNKER - DVD - Geschichte
Regisseur: Michael Rischer, Annett Beyer - Genre/Thema: Geschichte; DD ...
29.-
DVD - Biographie / Portrait
DER REBELL - DVD - Biographie / Portrait
Regisseur: Jan Peter, Yury Winterberg - Genre/Thema: Biographie / Port ...
20.-
DVD - Geschichte
ALLTAG EINER BEHÖRDE - DVD - Geschichte
Regisseur: Christian Klemke - Genre/Thema: Geschichte; Geschichte Deut ...
22.-
Nach weiteren Produkten zu "Stasi" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Friedrich von Martens, Märjelensee, um 1854. © Collection Nicolas Crispini, Genève
Friedrich von Martens, Märjelensee, um ...
Fotografie Die Ausstellung «Nach der Natur» der Fotostiftung Schweiz im Fotomuseum Winterthur beleuchtet die ersten 50 Jahre der Schweizer Fotografie. Die Ausstellung führt Werke aus vielen öffentlichen und privaten Sammlungen zusammen, um die Anfänge der Schweizer Fotografie in ihrer künstlerischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bedeutung zu erfassen. mehr lesen  
Fotografie Vom 26. August bis 3. Oktober 2021 zeigt das IPFO Haus der Fotografie in Olten die Gewinner des World Press Photo Contest 2021 exklusiv in der ... mehr lesen  
Chris Donovans Beitrag zur «World Press Photo Story of the Year».
Analoges Gadget des 19. Jahrhunderts: Ein Stereoskope.
Fotografie Die Ausstellung «Stereomania. Die Schweiz in 3D» im Landesmuseum Zürich präsentiert Stereofotografien der Schweiz aus der Zeit zwischen 1860 und 1910. Internationale ... mehr lesen  
Unter dem Begriff der subjektiven Lebensqualität versteht man im Allgemeinen das Wohlbefinden eines Menschen und seine ... mehr lesen  
Alleinerziehende fühlen sich oft überfordert.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 4°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 5°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 4°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 4°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 5°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Genf 5°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 6°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten