Steinmeier und Kouchner nehmen gemeinsam Song auf
publiziert: Freitag, 9. Nov 2007 / 21:23 Uhr / aktualisiert: Freitag, 9. Nov 2007 / 23:27 Uhr

Berlin - Im Berliner Problembezirk Neukölln wird es am Montag eine politisch-musikalische «Weltpremiere» geben: Der deutsche und der französische Aussenminister wollen gemeinsam einen Song aufnehmen.

Aussenminister Steinmeier und sein französischer Kollege wollen gemeinsam singen.
Aussenminister Steinmeier und sein französischer Kollege wollen gemeinsam singen.
«Deutschland» heisst das Lied, bei dem Frank-Walter Steinmeier und Bernard Kouchner immerhin den Refrain zusammen mit professionellen Musikern singen werden. Augenzwinkernd kündigte Steinmeiers Sprecher das Ereignis an: «Wohlklingender und inniger kann die deutsch-französische Zusammenarbeit gar nicht sein.»

Das «Meisterstück» soll umgehend im Internet bei Youtube und auf der Homepage des Auswärtigen Amtes abrufbar sein. Hintergrund der ungewöhnlichen Aktion sind die deutsch-französischen Konsultationen am Montag in Berlin, bei denen Integrationsprojekte im Mittelpunkt stehen.

Der 23-jährige Deutsch-Türke Muhabbet aus Köln und der 17-jährige Deutsch-Türke Sefo aus Berlin haben den Text des Songs geschrieben. Die Musik im R'nBesk-Rhythmus, einer Verknüpfung von Rhythm & Blues mit arabesken Lieder, stammt von Ünal Yüksel.

(tri/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
350 ausländische Campierer  Bern - Seit einigen Tagen campieren mittlerweile rund 350 ausländische Fahrende im bernischen Witzwil. Die Anwohner beklagen sich über Lärm, Dreck ... mehr lesen  
Trotz Anwesenheit des Sicherheitspersonals verlaufe der Aufenthalt der Fahrenden aber nicht konfliktfrei, schreibt der Kanton. (Symbolbild)
Falsche Sichtweise  Selbst wenn sie hohe Steuerabgaben leisten müssen, leben reiche Amerikaner grösstenteils weiter in ihren angestammten Bundesstaaten und ziehen nicht in eine andere US-Region mit günstigeren Steuerbedingungen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 6°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 7°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 9°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 6°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 7°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 10°C 21°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten