Stellenabbau nach Pick Pay-Übernahme bekämpft
publiziert: Sonntag, 18. Sep 2005 / 13:18 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 18. Sep 2005 / 16:14 Uhr

Egerkingen SO - Die Gewerkschaft Unia will den geplanten Stellenabbau bei Pick Pay nach der Übernahme durch Denner bekämpfen.

Die Pick Pay-Angestellten sollen umfassenden Schutz bekommen.
Die Pick Pay-Angestellten sollen umfassenden Schutz bekommen.
3 Meldungen im Zusammenhang
Heute präsentierte sie vor Angestellten in Egerkingen SO ihre Forderungen.

Die Direktion solle verschiedene Varianten prüfen, um möglichst viele Arbeitsplätze im Verteilzentrum in Egerkingen zu erhalten, sagte Gewerkschafter Corrado Pardini auf Anfrage.

Denner hat alle 146 Pick-Pay-Filiallen mit 1100 Angestellten sowie das Logistikzentrum vom deutsche Rewe-Konzern übernommen.

In Egerkingen und am Rewe-Sitz in Volketswil ZH sind nun insgesamt 250 Stellen vom Abbau bedroht.

Unia fordert deshalb, dass Gespräche mit den Unternehmen geführt werden, die bereits Interesse an der Übernahme von Ex-Rewe-Aufträgen oder eine Kooperation mit Denner gezeigt haben.

Grosszügiger Sozialplan

Wenn es zu Kündigungen komme, müsse ein grosszügiger Sozialplan bereit stehen. Ohnehin dürfen nach Ansicht der Gewerkschaft keine Kündigungen ausgesprochen werden bis zum Ablauf der Konsultationsfrist, die bis Mitte Oktober verlängert werden soll.

Die Küdigungsfrist sei für alle Beschäftigten auf sechs Monate zu erhöhen. Unia fordert zudem von Denner-Chef Philippe Gaydoul die Übernahme des Gesamtarbeitsvertrags, der bei Pick Pay derzeit gültig ist.

An der Versammlung der Angestellten in Egerkingen nahmen 100 Personen teil, wie Pardini ausführte. Die Anwesenden wählten ein zwölfköpfiges Komitee, das die Verhandlungen von Unia mit Rewe und Denner begleiten soll.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Egerkingen - Rund 150 Angestellte ... mehr lesen
Wieder muss Gaydoul eine Petition entgegennehmen.
Denner-Chef Philippe Gaydoul wird bald eine Petition erhalten.
Egerkingen - Die Gewerkschaft Unia verlangt von Denner als neue Besitzerin der Pick Pay Zugeständnisse beim Gesamtarbeitsvertrag (GAV). Pick-Pay-Angestellte haben eine entsprechende Petition ... mehr lesen
Zürich - Was lange erwartet wurde, scheint nun Tatsache zu werden: Denner übernimmt laut der Sonntagspresse Pick Pay. mehr lesen
Pick Pay geht an Denner über.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Viele Restaurants haben Probleme mit der Umsetzung der aktuellen Corona-Bestimmungen, 2 m Abstand und 4 Sitzplätze pro Tisch sind vorgeschrieben.
Viele Restaurants haben Probleme mit der ...
Verbände Restaurants sind seit dem 11. Mai mehrheitlich wieder offen - ob dauerhaft, ist fraglich  Die Mehrheit der gastronomischen Betriebe, die nach dem Lockerungsschritt vom 11. Mai 2020 unter strengen Corona-Schutzauflagen wieder öffnen dürfen, ist offen. Es ist jedoch eine Öffnung mit einschneidenden Beschränkungen, mit schmerzhaften Verlusten und grossen Unsicherheiten. Ohne Lockerung der Auflagen wird die Öffnung nicht nachhaltig sein können. Unbedingt eine Perspektive brauchen zudem all jene gastgewerblichen Betriebe, die aufgrund des behördlichen Verbots infolge der Coronakrise weiterhin geschlossen bleiben müssen. mehr lesen  
Leckeres Essen - lustige Atmosphäre.
Publinews Gutes Erlebnis  Man wird es heute wohl kaum übersehen, dass die Zahl der Restaurants auch ... mehr lesen  
Publinews Jeder Restaurant-Besitzer sollte mit den grundlegenden Tools des Online Marketings vertraut sein. Selbst, wenn die Gäste kommen, heisst das ... mehr lesen  
Viele erfolgreiche Restaurants haben die vielen Möglichkeiten des Online Marketings bereits erkannt.
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 1°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, etwas Schnee
Basel 1°C 3°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt
St. Gallen -1°C 0°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee bedeckt, etwas Schnee
Bern 0°C 1°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt
Luzern 0°C 1°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee bedeckt, etwas Schnee
Genf 1°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt, etwas Schnee
Lugano 3°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten