Direktorenamt wird frei
Steuerdirektor Urs Ursprung nimmt den Hut
publiziert: Mittwoch, 27. Jun 2012 / 15:32 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 27. Jun 2012 / 22:21 Uhr
Steuerverwaltungsdirektor Urs Ursprung tritt zurück.
Steuerverwaltungsdirektor Urs Ursprung tritt zurück.

Bern - Der freigestellte Direktor der Eidg. Steuerverwaltung, Urs Ursprung, tritt per Ende Juli von seinem Amt zurück. Der Bundesrat habe in seiner Sitzung von dessen Rücktritt Kenntnis genommen, teilte er am Mittwoch mit.

6 Meldungen im Zusammenhang
Mit seinem Rücktritt verzichte Ursprung auch auf eine Abgangsentschädigung. Eine solche und ähnliche Leistungen habe er nie beansprucht. Der Bundesrat danke Ursprung für die während über zehn Jahren für die Eidg. Steuerverwaltung (ESTV) geleisteten Dienste.

Wie jeder Bundesangestellte über 60 Jahre erhält Ursprung aber eine Altersleistung in Form einer Rente gemäss Vorsorgereglement des Bundes. Die Höhe ist abhängig von den einbezahlten Leistungen, wie EFD-Sprecherin Brigitte Hauser-Süess auf Anfrage erklärte. Den genauen Betrag wollte sie nicht nennen.

Tanner leitet ESTV ad interim

Die ESTV wird derzeit vom stellvertretenden Direktor Samuel Tanner interimistisch geleitet. Die Stelle von Ursprung wird laut Hauser-Süess ausgeschrieben.

Ursprung war am vergangenen Dienstag von Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf freigestellt worden. Begründet wurde der Schritt damit, dass er die Hauptverantwortung für die schweren Verstösse gegen das Beschaffungsrecht im Informatikprojekt INSIEME trage.

Eine Administrativuntersuchung hatte zu Tage gefördert, dass beim Projekt INSIEME unter anderem mit einzelnen Anbietern bis zu 35 praktisch gleichlautende Verträge abgeschlossen wurden. Das Kostendach lag jeweils knapp unter dem Schwellenwert, ab welchem Aufträge WTO-konform ausgeschrieben werden müssen.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Adrian Hug wird neuer Chef der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV). Der Bundesrat ernannte ihn zum ... mehr lesen
Adrian Hug ist seit 2007 Chef des Kantonalen Steueramtes in Zürich.
Bern - Eveline Widmer-Schlumpf zieht beim umstrittenen Informatikprojekt INSIEME der Eidgenössischen Steuerverwaltung ... mehr lesen 1
Eine Weiterführung des Projekts wird gemäss Bundesrätin Widmer-Schlumpf als zu risikobehaftet beurteilt. (Archivbild)
Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV in Bern
Bern - Rückschlag für das ... mehr lesen 2
Bern - Nach Direktor Urs Ursprung ist am (gestrigen) Donnerstag auch der Chef des Leistungsbezugs Informatik (LBO) ... mehr lesen
Verantwortlicher für inkorrekte Beschaffungen in ESTV freigestellt.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Bern - Beim Informatikprojekt INSIEME der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV) ist es zu schweren Verstössen gegen Beschaffungsrecht gekommen. Die Hauptverantwortung trägt ESTV-Direktor Urs Ursprung. Er wurde von Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf freigestellt. mehr lesen  1
Die Folgen der Frankenstärke sollen eingedämmt werden.
Die Folgen der Frankenstärke sollen ...
CVP, FDP und SVP einigen sich  Bern - Die drei Parteien CVP, FDP und SVP haben sich auf einen Massnahmenkatalog zur Stärkung des Standorts Schweiz geeinigt. Damit sollen die Folgen des starken Frankens eingedämmt und die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen verbessert werden. 
Die KOF sieht einen Lichtblick in der Schweizer Industrie.
KOF sieht Lichtblick für Schweiz Zürich - Angesichts der jüngsten leichten Franken-Abschwächung sieht die KOF nicht mehr ganz so schwarz für die Schweizer Wirtschaft wie ...
Bahnpreise sollen 2015 nicht steigen Bern - Erfolgreiches Jahr für SBB: Sie transportierte 2014 mehr Passagiere und Güter, ...
SNB-Präsident Jordan verteidigt Geldpolitik der Nationalbank Bern/Zürich - Die Schweizerische Nationalbank (SNB) schraubt ... 1
Nordkorea wies die Resolution scharf zurück  Genf - Der UNO-Menschenrechtsrat hat Nordkorea wegen Entführungen von Ausländern scharf kritisiert. In einer Resolution ist von systematischen Entführungen, verweigerten ...
Es ist von circa 200'000 Menschen aus mindestens zwölf Ländern die Rede, die von oder in Nordkorea verschleppt wurden.
Gericht untersützt Migrationsamt  Zürich - Das Zürcher Migrationsamt hat einem Mann von der Elfenbeinküste die Verlängerung der Aufenthaltsbewilligung verweigert und will ihn ausschaffen. Zu Recht, findet das Verwaltungsgericht. Die Ebola-Epidemie in Westafrika gelte dabei nicht als Ausschaffungs-Hindernis.   1
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2885
    Harte Linie! "wurde wiederholt straffällig, unter anderem wegen Verkehrsdelikten und ... heute 15:35
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2885
    Die... Opposition gegen Assad wird weiterhin von IS, Al-Nusra und anderen ... heute 14:52
  • thomy aus Bern 4222
    kubra ... Ich denke, dass Sie dieses Renten-Schlaraffenland aus einer Perspektive ... heute 10:25
  • kubra aus Berlin 3226
    Sie haben mir damit aus dem Herzen gesprochen. Die Linke hat es in der Schweiz ... gestern 23:24
  • Kassandra aus Frauenfeld 1256
    Perfidie Ich habe mir das Video angesehen und mich amusiert. Danke dafür, ... gestern 20:08
  • LinusLuchs aus Basel 72
    Von Verblödung und Henkern Vor genau 30 Jahren erschien „Amusing Ourselves To Death“ von Neil ... gestern 17:43
  • Kassandra aus Frauenfeld 1256
    Traut keinem, der derartig jammert! Das ist die Rattenfängermethode und hat System, wie Sie weiter unten ... gestern 11:57
  • keinschaf aus Wladiwostok 2664
    Vielleicht eben gerade DARUM. Zitat Frau Dr. Regula Stämpfli: "die als in den 1960ern und 1970er ... gestern 03:44
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 2°C 5°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 3°C 6°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 5°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 5°C 9°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 6°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 7°C 20°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten