Steve Jobs gibt Einblicke ins iPhone OS 4
publiziert: Freitag, 9. Apr 2010 / 09:43 Uhr / aktualisiert: Freitag, 9. Apr 2010 / 10:11 Uhr

Cupertino - Apple hat gestern eine Vorschau auf die iPhone OS 4 Software gegeben. Eine Beta-Version steht registrierten Entwicklern des iPhone Developer Programms ab sofort zur Verfügung - über 100 neue Funktionen erwarten den iPhone-Nutzer.

3 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Hier gehts zur Beta-Version

apple.com

SHOPPINGShopping
Steve JobsSteve Jobs
Die Beta-Version der iPhone OS 4 Software enthält ein aktualisiertes Software Development Kit (SDK) mit über 1500 neuen Programmierschnittstellen (APIs) und über 100 neuen Funktionen, die Benutzern des iPhone und des iPod touch ab diesem Sommer zur Verfügung stehen werden.

Neue Eigenschaften sind unter anderem Multitasking für Apps von Drittanbietern; Ordner zur besseren Organisation und besserem Zugriff auf Apps; weiterentwickeltes E-Mail mit vereinheitlichtem Posteingang, schneller Wechsel zwischen Posteingängen sowie kommentierten Nachrichten; eine erweiterte Unterstützung für den Einsatz im Unternehmen mit noch besserem Schutz der Daten, vereinfachtem Management mobiler Geräte, drahtloser Verteilung von Apps etc.; iAd, Apples neuer Plattform für mobiles Marketing; sowie iBooks, der wunderbare eBook-Reader und Online-Buchladen, der kürzlich mit dem iPad eingeführt worden ist.

Über 100 neue Funktionen

«iPhone OS 4 ist die vierte bedeutende Version des weltweit fortschrittlichsten Betriebssystems für mobile Geräte,» sagt Steve Jobs, CEO von Apple. «Wir werden über 100 neue Funktionen, unter anderem Multitasking, Ordner, einen vereinheitlichten Posteingang, bessere Unterstützung für den Unternehmenseinsatz und eine Version unseres iBooks Reader und Online-Buchladens für das iPhone zur Verfügung stellen.»

Mit der Multitasking-Fähigkeit in iPhone OS 4 bietet sich dem Anwender eine neue Möglichkeit, schneller zwischen Apps hin- und her zu wechseln und stellt Entwicklern sieben neue Multitasking-Services bereit, um ihren Apps sehr einfach Multitasking-Eigenschaften hinzufügen zu können. Diese beinhalten unter anderem Background-Audio, so dass Apps wie beispielsweise Pandora Musik im Hintergrund abspielen können und VoIP, so dass VoIP-Apps VoIP-Anrufe entgegen nehmen können auch wenn das iPhone im Ruhezustand ist oder der Anwender eine andere App laufen hat.

Apps von Drittanbietern

iPhone OS 4 stellt Apps von Drittanbietern Multitaskingeigenschaften zur Verfügung, wöhrenddessen Batterielaufzeit und vordergründige Performance der App bewahrt werden; ein Umstand der bis heute auf mobilen Geräten schwer zu erreichen ist.

Ordner unterstützt den Anwender bei einer besseren Organisation und einem besseren Zugriff auf seine Apps. Durch das Ziehen eines App Icons auf ein anderes wird automatisch ein neuer Ordner erstellt. Dem Ordner wird automatisch ein Name, basierend auf der Kategorisierung im App Store, zum Beispiel «Spiele», zugeordnet; dieser Name kann vom Anwender einfach geändert werden.

Durch die Verwendung von Ordnern kann der Nutzer mehr als 2000 Apps auf seinem iPhone organisieren und darauf zugreifen. Anwender können mit iTunes 9.2 ihre iPhone-Ordner auch auf dem Mac oder PC erstellen und verwalten.

Verbessertes E-Mail-Erlebnis

Dank dem vereinheitlichten Posteingang ist es dem Anwender möglich, Nachrichten verschiedener E-Mail-Accounts in einem einzigen Posteingang anzuschauen. In wenigen Schritten ist der Nutzer in der Lage schnell zwischen verschiedenen Posteingängen zu wechseln, um Nachrichten in den Einzel-Accounts zu lesen. Zusätzlich können Anwender E-Mail-Nachrichten nach Konversationen kommentieren. Dies vereinfacht es bei einer regen E-Mail-Diskussion den Überblick zu behalten und ermöglicht zusätzlich auch E-Mail-Anhänge mit kompatiblen Apps aus dem App Store zu öffnen.

...und jetzt die Werbung

iAd, Apples neue mobile Werbeplattform kombiniert die Emotion von TV-Werbung mit der Interaktivität von Online-Werbeanzeigen. Wenn heute die Nutzer auf mobile Anzeigen klicken, werden Sie fast immer aus der App in einen Webbrowser gebracht, der die Website des Werbenden lädt. Die Nutzer müssen danach wieder zur App navigieren und es ist oft schwer bis unmöglich wieder genau an die vorher verlassene Stelle zurückzukehren.

iAd löst dieses Problem durch das Abspielen von Vollbild-Videos und interaktiven Inhalten ohne dabei jemals die Anwendung zu verlassen, und lässt den Nutzer zu jeder gewünschten Zeit wieder zur App zurückkehren. iPhone OS 4.0 ermöglicht es den Entwicklern die Funktionalität von iAd einfach in ihre App zu integrieren und die Anzeigen werden so dynamisch und drahtlos auf das Gerät übertragen. Apple wird diese Anzeigen verkaufen sowie bereitstellen und die Entwickler erhalten branchenübliche 60 Prozent der über iAd erzielten Umsätze.

Vier Milliarden Apps

Bis heute wurden mehr als vier Milliarden Apps aus dem revolutionären App Store heruntergeladen und es sind mehr als 185'000 Apps für Kunden in 90 Ländern verfügbar. Über 85 Millionen iPhone- und iPod touch-Kunden auf der ganzen Welt können aus einer sehr grossen Anzahl von Apps in 20 Kategorien wählen, diese beinhalten Spiele, Produktivität, Nachrichten, Sport, Gesundheit und Fitness, Referenz und Reisen.

Verfügbarkeit:
Die Beta-Version der iPhone OS 4 Software und das SDK sind ab sofort für registrierte Entwickler des iPhone Developer Program unter developer.apple.com erhältlich. iPhone OS 4 wird als Softwareupdate für iPhone- und iPod-touch-Kunden diesen Sommer erhältlich sein. Eine Version von iPhone OS 4 für das iPad erscheint diesen Herbst.

Einige Funktionen werden nicht auf allen Produkten verfügbar sein. Zum Beispiel setzt Multitasking ein iPhone 3GS oder einen iPod touch der dritten Generation voraus (im September 2009 auf den Markt gebrachte Modelle mit 32GB oder 64GB).

(tri/news.ch mit Agenturen)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Cupertino - Apple hat gestern, Donnerstagabend, die vierte Version seines ... mehr lesen
Bald auch mit Multitasking.
Cupertino - Apple hat seit der ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Anzahl der betroffenen Geräte ist enorm.
Die Anzahl der betroffenen Geräte ist enorm.
WLAN-Patente verletzt  Das renommierte California Institute of Technology (Caltech) wirft dem Technologieriesen Apple vor, WLAN-Patente verletzt zu haben. In einer Klage, in der auch der Chip-Hersteller Broadcom beschuldigt wird, soll der Streit nun vor Gericht ausgefochten werden. mehr lesen 
Apple verdiente weltweit am meisten  Wien - Im vergangenen Jahr haben die grössten europäischen und US-Konzerne weniger verdient. Die amerikanischen Unternehmen kamen dabei im Durchschnitt besser davon als ihre ... mehr lesen
Apple verdiente im letzten Jahr 65,6 Mrd. Dollar. (Symbolbild)
Wird das ein Erfolg?  San Francisco - Apple steigt mit einer Milliarde Dollar beim chinesischen Uber-Rivalen Didi Chuxing ein. Von diesem Schritt erhoffe sich das Unternehmen, mehr über den wichtigen China-Markt zu lernen, sagte Apple-Chef Tim Cook am Donnerstag. mehr lesen  
WhatsApp hat für viele Nutzer auf dem Smartphone die SMS komplett verdrängt. (Symbolbild)
Facebook-Tochter vereinfacht Nutzung am Computer  Bern - Facebook macht es einfacher, seinen Kurzmitteilungsdienst WhatsApp auch auf Windows-Computern und Macs zu nutzen. Seit Mittwoch kann man Apps ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 2°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 1°C 6°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 2°C 6°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 3°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 4°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten