Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende ehrt Dreifuss
publiziert: Donnerstag, 17. Jan 2008 / 15:31 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 17. Jan 2008 / 16:37 Uhr

Bern - Die Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende hat in Bern zu ihrem zehnjährigen Jubiläum alt Bundesrätin Ruth Dreifuss einen Anerkennungspreis verliehen. Dreifuss wird für ihren langjährigen Einsatz zugunsten der Fahrenden geehrt.

Der Bundesrat nahm 1998 Stellung zum Bericht über die Aktion «Kinder der Landstrasse».
Der Bundesrat nahm 1998 Stellung zum Bericht über die Aktion «Kinder der Landstrasse».
3 Meldungen im Zusammenhang
Dreifuss habe die Bedürfnisse der Fahrenden in der Schweiz und deren Wunsch, ihre traditionelle Lebensform und Kultur frei leben zu können, sehr ernst genommen, schreibt die Stiftung zur Preisverleihung. So sei es beispielsweise ihr zu verdanken, dass der Bundesrat 1998 Stellung nahm zum Bericht über die Aktion «Kinder der Landstrasse».

Damit hätten die unter diesem Titel begangenen Verfehlungen und Verbrechen der Pro Juventute an den Schweizer Fahrenden endlich die nötige Aufmerksamkeit erhalten. In der Folge hätten weitere Forschungsprojekte zu diesem Thema durchgeführt werden können. Dreifuss habe auch aktiv bei der Gründung der Stiftung Zukunft für Schweizer Fahrende mitgewirkt.

Gewerbepatente vereinheitlicht

Der Zürcher SVP-Nationalrat Toni Bortoluzzi hielt am Anlass in Bern die Laudatio auf die ehemalige SP-Bundesrätin. Dies, weil er seinerzeit Präsident der Kommission für Soziale Sicherheit und Gesundheit war, die sich mit den Fahrenden beschäftigte.

Laut Bortoluzzi hängt es mit dem Einsatz von Dreifuss zusammen, dass heute die Anliegen der Fahrenden in der Schweiz besser wahrgenommen würden. So seien die Gewerbepatente für Fahrende vereinheitlicht und neue Stand- und Durchgangsplätze geschaffen worden.

Gemälde überreicht

Der Anerkennungspreis für Dreifuss besteht in einem Gemälde des Künstlers Max Läubli. Der im Tessin lebende Maler wirkte viele Jahre im Verwaltungsrat der Radgenossenschaft der Landstrasse mit.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Radgenossenschaft der Landstrasse, die Dachorganisation der Jenischen der Schweiz, steckt in finanziellen Schwierigkeiten. Schuld daran ist laut einem Bericht der Zeitschrift «Beobachter» der Präsident: Er soll sich selbst viel Geld ausbezahlt haben. mehr lesen 
Etschmayer Wenn in ein paar Monaten die Tage spürbar kürzer werden, die Temperaturen wieder fallen und die Sommerferien nur noch Erinnerungen auf den Speicherkarten der Handy- und Digi-Cams sein werden, tauchen in den Zeitungen im Regionalteil wieder sporadisch die Meldungen über die Schwierigkeiten auf, der kleinen Minderheit der Fahrenden in der Schweiz genügend Winterstandplätze zur Verfügung zu stellen. mehr lesen 
Bern - Schweizer Fahrende werden ... mehr lesen
Von den 30 000 bis 35 000 Schweizerinnen und Schweizern mit nomadischen Wurzeln leben noch 3000 bis 5000 als Fahrende.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Preisverleihung  Bern - Zum krönenden Abschluss seiner 150. Jubiläumssaison beherbergt das Stadttheater Schaffhausen den Salzburger Stier 2017. Es ist das vierte Mal, dass der renommierte deutschsprachige Kabarettpreis in der Schweiz stattfindet. mehr lesen 
Mit 30'000 Euro dotiert  Aarau - Der Aargauer Dichter Klaus Merz ist Träger des diesjährigen Rainer-Malkowski-Preises. Die mit 30'000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 24. Oktober 2016 in der Akademie in der Münchner Residenz überreicht. mehr lesen  
CineMerit Award  München - Die US-amerikanische Schauspielerin Ellen Burstyn wird mit dem Ehrenpreis des Münchner Filmfestes gewürdigt. Die 83-Jährige werde den CineMerit Award am 27. Juni entgegennehmen, teilte das Festival am Montag in München mit. mehr lesen  
Für tiefsinnige, provozierende oder lustige Worte  Wiesbaden - Für ihren individuellen Umgang mit der deutschen Sprache sind der Schauspieler Dieter Hallervorden und der Sänger Andreas Bourani mit dem Medienpreis der ... mehr lesen
Schauspieler Dieter Hallervorden (Bild) verstehe es seit Jahrzehnten, die deutsche Sprache auf vielfältigste Weise zu nutzen, begründete die Jury die Auszeichnung.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Basel 11°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 6°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 8°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 9°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 13°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten