Störchin Max wieder mit Sender
Störchin Max kann wieder geortet werden
publiziert: Donnerstag, 30. Aug 2012 / 21:45 Uhr
Rechtzeitig vor dem herbstlichen Flug in den Süden kann Störchin Max somit wieder von einem Satelliten geortet werden. (Archivbild)
Rechtzeitig vor dem herbstlichen Flug in den Süden kann Störchin Max somit wieder von einem Satelliten geortet werden. (Archivbild)

Bern - Der bekannteste Storch der Schweiz, die Senderstörchin Max, ist ihre mehrmonatige Anonymität los. Ein Team des Tierparks Affenberg Salem am Bodensee hat sie am Mittwoch lokalisiert, eingefangen und ihren kaputten Sender durch einen neuen ersetzt.

Mehr Menschlichkeit für Tiere
5 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
StörcheStörche
Rechtzeitig vor dem herbstlichen Flug in den Süden kann Störchin Max somit wieder von einem Satelliten geortet werden, wie das Naturhistorische Museum Freiburg am Donnerstag mitteilte. Das macht es für Interessierte möglich, ihre Bewegungen auf den Internetseiten des Museums zu verfolgen.

Seit diesem Frühling gab der Sender der Weissstörchin keine Signale mehr ab. Nach mehrwöchigen Bemühungen gelang es dem Team des Affenbergs, Max für den Senderwechsel in einen Käfig zu locken.

Max wurde 1999 in Avenches VD geboren. Seit 2002 verbringt sie den Sommer in Süddeutschland, den Winter jeweils in Marokko respektive - seit 2007 - in Südspanien. Laut dem Naturhistorischen Museum Freiburg ist Max das Tier, das weltweit am längsten von Satelliten «verfolgt» worden ist.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Freiburg - Der bekannteste Storch der Schweiz lebt nicht mehr. Die mit einem Sender ausgestattete Störchin Max ist vor einigen Tagen in Spanien von Mitgliedern der dortigen ornithologischen Gesellschaft tot ... mehr lesen
Störchin Max tot in Spanien aufgefunden
Freiburg - Die besenderte Störchin Max zieht es wieder in wärmere Gefielde. Bereits zum 14. Mal hat sich der wohl bekannteste und am besten dokumentierte Storch der Schweiz auf die Reise ins Winterquartier gemacht. mehr lesen 
Max ist 1999 in Avenches VD geboren und wird seither vom Naturhistorischen Museum Freiburg überwacht.
Freiburg - Die mit einem Sender versehene Weissstörchin Max hat am letzten Donnerstag ihren Brutplatz im deutschen Tüfingen ... mehr lesen
Tüfingen - Die mit einem Sender versehene Weissstörchin Max hat Nachwuchs bekommen. Nach einmonatiger Brutzeit sind die ... mehr lesen
Die mit einem Sender versehene Weissstörchin Max in ihrem Nest.
In der Nähe von Max wurde dieser Tage auch Uli gesichtet. (Archivbild)
Tüfingen - Die beiden mit Sendern versehenen Störche Max und Uli sind zu ihren ... mehr lesen

Störche

Produkte passend zum Thema
DVD - Tiere
IM WALD DER SCHWARZEN STÖRCHE - DER SCHWARZST... - DVD - Tiere
Regisseur: Hans-Jürgen Zimmermann - Genre/Thema: Tiere; Vögel; Wald & ...
27.-
DVD - Tiere
DER FLUG DER STÖRCHE - DVD - Tiere
Genre/Thema: Tiere; Vögel - Der Flug der Störche Faszinierend hautnah ...
22.-
Nach weiteren Produkten zu "Störche" suchen
Mehr Menschlichkeit für Tiere
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere
Ob auch das Reh verletzt wurde, geht aus der Polizeimeldung nicht hervor. (Symbolbild)
Ob auch das Reh verletzt wurde, geht aus der ...
Velounfall  Aadorf TG - In Aadorf TG ist am Samstagabend ein Velofahrer in ein Reh geprallt, das unvermittelt die Strasse überquerte. Der Mann musste verletzt ins Spital gebracht werden. 
Wenn alles gut läuft, wird er im Juli flügge  Sitten - Im Oberwallis hat es zum ersten Mal Nachwuchs bei den Bartgeiern gegeben. Ein Jungvogel ist vor rund einem Monat in den Bergen oberhalb von Leukerbad geschlüpft. Zur gleichen Zeit erblickten auch in der Derborence zwei Bartgeier-Jungvögel das Licht der Welt.  
Bartgeier Noel-Leya fliegt wieder im Calfeisental St. Gallen - Bartgeier Noel-Leya fliegt wieder im Sarganserland: Nachdem der geschwächte Jungvogel im ...
Bartgeier Noel-Leya fliegt wieder.
Bestäubungs-Spezialisten  Bern - Sie heissen Masken-, Zottel-, Woll- oder Schmuckbienen, oder auch Blattschneide-, Furchen- oder Kuckucksbienen. Wildbienen vollbringen bis zu zwei Drittel der Bestäubungsarbeit in der Landwirtschaft. Doch ihre Zahl schwindet, auch in der Schweiz.  
Typisch Schweiz Der Fahrradtag Mit dem «Bicycle Day» am 19. April ist kein nationaler Aktionstag für ...
Shopping Albert Einstein - Solarfigur und Lichtgestalt Er ist der erste Superstar der modernen Wissenschaft. Albert Einstein revolutionierte mit seiner Relativitätstheorie das Verständnis von Raum und Zeit. 1999 ...
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Nein, hier werden keine Vierlinge, hier werden Rinder erzeugt...
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Darstellung aus der Ostschweiz des Jahres 1817: Gras essen, nur um den Magen zu füllen.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Dalai Lama: Marxist und dereinst weiblich reinkarniert? Tenzin Gyatso erstaunt mit seinen Aussagen.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Wicca-Altar: Dank Gouverneur Pence's Gesetz bald nächtliche Nackttänzer in Indianas Parks statt nur harmlose Altare?
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tierschutzprojekten im In- und Ausland ein.
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich -1°C 11°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 1°C 12°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
St.Gallen 0°C 14°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 2°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Luzern 2°C 16°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Genf 7°C 15°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 9°C 14°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten