Katastrophe von Robiei
Stollenunglück von Robiei TI jährt sich zum 50. Mal
publiziert: Montag, 15. Feb 2016 / 13:43 Uhr

Bellinzona - Sechs Monate nach dem Mattmark-Unglück ereignete sich am 15. Februar 1966 in Robiei TI ein folgenschweres Stollenunglück. 17 Menschen starben, darunter 15 Italiener. Sie waren im Einsatz, um ein Wasserkraftwerk zwischen dem Val Bavona und dem Val Bedretto zu bauen.

Für das Kraftwerk wurde in den 1960er Jahren ein 13 Kilometer langer Tunnel in den Tessiner Hochalpen gebaut. In ihm verloren am 15. Februar 1966 zunächst zwei Feuerwehrmänner aus Locarno sowie ein Baustellenführer das Leben.

Sie starben an Sauerstoffmangel in Folge eine Gasaustritts, wie aus Berichten verschiedener Tessiner Tageszeitungen aus der Zeit hervorgeht. Sie stellte das Tessiner Staatsarchiv auf Anfrage bereit.

Weitere 14 Männer starben am selben Tag bei dem Versuch, die vermisst geglaubten Kollegen im Tunnel zu bergen. Die Leichen der italienischen Arbeiter wurden zunächst nach Airolo transportiert und dann in die Heimat überführt.

Nur rund sechs Monate zuvor, im August 1965, ereignete sich beim Bau des Mattmark-Staudamms ein Unglück, das 88 Menschen das Leben kostete. 56 der Toten stammten aus Italien, 23 aus der Schweiz. Über den Wohn- und Arbeitsbaracken war die Zunge des Allalingletschers abgebrochen - über zwei Millionen Kubikmeter Eis und Geröll krachten so in das Saastal.

 

(pep/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Erste-Hilfe-Lösungen für Unternehmen, Gastgeber, Institutionen und Priv ...
Das Schlauchboot mit den Insassen ist in der Landquart gekentert.
Das Schlauchboot mit den Insassen ist in der Landquart gekentert.
Eine vermisste Person  Am Freitagmittag ist es auf dem Fluss Landquart zu einem folgenschweren Bootsunfall gekommen. Zwei Personen wurden getötet, zwei weitere verletzt und eine Person wird noch vermisst. 
Während Stunden lange Staus  Auf der Umfahrung Liestal (Kantonale Autostrasse A22) kam es am Freitagmorgen, 27. Mai 2016, gegen 06.42 Uhr, zu einem schweren ...
Der 65-jährige Autofahrer erlitt tödliche Verletzungen.
Die 77-jährige kam mit ihrem Auto von der Strasse ab.
Keine Verletzten  Eine Automobilistin kam am Donnerstagnachmittag in Attelwil von der Strasse ab und verursachte ...  
Zeugen gesucht  Am Donnerstag um 16.30 Uhr hat sich auf der Haagerstrasse in Salez, auf der Höhe der Einmündung Gemeindestrasse, eine Frontalkollision zwischen zwei Autos ereignet. Die ...
Das Überholen war keine gute Idee.
Titel Forum Teaser
Das Schlauchboot mit den Insassen ist in der Landquart gekentert.
Unglücksfälle Schiers: Bootsunfall mit Toten Am Freitagmittag ist es auf dem Fluss Landquart zu einem ...
Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt
Das Care Team bietet Firmen in tragischen Situationen psychologische No ...
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 14°C 25°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig viele Gewitter bewölkt, etwas Regen
Basel 14°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich stark bewölkt, Regen
St. Gallen 15°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, etwas Regen
Bern 14°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig stark bewölkt, Regen stark bewölkt, Regen
Luzern 14°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bewölkt, etwas Regen
Genf 13°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich stark bewölkt, Regen
Lugano 16°C 23°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich Gewitter möglich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten